Startseite Menü

Exklusiv: IMG-Deal rettet die A1GP-Serie!

Ein überraschender Deal mit Sportvermarkter IMG rettet die A1GP-Serie vor dem Ruin - Rennkalender mit neun Austragungsorten bestätigt

(Motorsport-Total.com) - Die A1GP-Serie schien schon vor dem Ruin zu stehen, doch in letzter Minute hat Serienchef Tony Teixeira die Katastrophe offenbar doch noch abgewendet. Der Südafrikaner vermeldete heute Nachmittag von London aus einen neuen Deal mit dem weltweit angesehenen Sportvermarkter IMG, der die Serie retten könnte.

Tony Teixeira

Tony Teixeira kann aufatmen: Sein Deal mit IMG rettet die A1GP-Serie Zoom

"Ich hatte schon immer eine lange Liste mit Deals, die ich für unsere Serie abschließen wollte, um sie zu den bekanntesten im Sportkalender zu machen. Ein Deal wie dieser stand dabei ganz oben", erklärt Teixeira anlässlich des Dreijahresvertrags mit dem neuen Rechtevermarkter. Gleichzeitig gibt er den Rennkalender für die Saison 2009/10 bekannt - mit neun Terminen, davon einer in Deutschland. Das Saisonfinale soll in den Niederlanden stattfinden.#w1#

Lange Wartezeit für neun Termine

Dass es so lange gedauert hat, um den Kalender bekannt zu geben, rechtfertigt Teixeira folgendermaßen: "Es ist einfach, einen Kalender zu früh zu veröffentlichen und ihn dann ändern zu müssen. Ich wollte sicherstellen, dass das nicht passieren kann, um unseren Sendeanstalten, Teams und Fans Sicherheit zu geben. Außerdem wollte ich sicherstellen, dass wir gute und abwechslungsreiche Rennen bekommen."

Doch wie 'Motorsport-Total.com' aus mehreren verlässlichen Quellen erfahren hat, hing die A1GP-Serie noch am Wochenende an einem seidenen Faden. Am Freitag von uns mit diversen Behauptungen konfrontiert, vertröstete Teixeira zunächst auf Samstag und dann noch einmal auf heute Mittag. Auch von anderen offiziellen Auskunftsstellen im A1GP-Umfeld gab es wochenlang nur vage Antworten auf glasklare Anfragen.

Bestätigt ist, dass Geschäftsführer Pete da Silva sein Büro geräumt hat und offiziell nur noch als Berater für die A1GP-Serie tätig ist. Auch der frühere Schatzmeister Craig Rowlings arbeitet nicht mehr für Teixeira: "Craig ist schon vor mehreren Monaten gegangen. Pete ist immer noch ein Berater des Vorstands und arbeitet nun von Südafrika aus", bestätigt eine A1GP-Sprecherin auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com'.

Dem vorangegangen ist im Juni die Auflösung der Teilfirma A1GP Operations mit Sitz in Großbritannien. Betroffen waren 40 Mitarbeiter. Was damals als geplante Umstrukturierung dargestellt werden sollte, war in Wahrheit ein Konkurs wegen juristisch eingebrachter Forderungen mehrerer Gläubiger, darunter auch das österreichische Unternehmen Pankl Racing Systems mit Hauptsitz im steirischen Kapfenberg.

Weiterhin offene Rechnungen?

Zudem sind die A1GP-Boliden angeblich weiterhin von Behörden beschlagnahmt, weil die A1GP-Serie ihre Rechnungen nicht bezahlen kann. Gläubiger hören seit Monaten ständig, dass offene Rechnungen demnächst beglichen werden, warten aber weiterhin vergeblich auf ihr Geld. Das trifft angeblich auch auf Motorenlieferant Ferrari zu, der laut 'Autosport' sein Engagement für die kommende Saison aufgekündigt hat.

A1GP powered by Ferrari

Die A1GP-Serie wird wohl weiterhin mit Ferrari-Motoren an den Start gehen Zoom

Im Telefonat mit 'Motorsport-Total.com' bestreitet Teixeira dies aber auf das Allerschärfste. Er habe noch 15 Tage Zeit, um das erforderliche Geld nach Maranello zu überweisen. Dabei handle es sich aber nicht um Rückstände aus der vergangenen Saison, sondern um einen vertraglich vereinbarten Vorschuss auf die kommende. Ferrari will sich zu all diesen Gerüchten nicht äußern. Im Moment sagen die Italiener nur: "Kein Kommentar."

Aus Südafrika hören wir indes, dass sich die Gauteng Motor Sport Company (GMSC) weigert, die Gebühren für das im Februar in Kyalami abgehaltene Rennen zu bezahlen. Es heißt, man habe Zweifel hinsichtlich der Nachhaltigkeit der A1GP-Serie und wolle daher erst alle Umstände prüfen, ehe man Steuergelder überweist. Die GMSC will sich dazu nicht konkret äußern. IMG scheint also als Retter in der Not zu kommen...

Rennkalender 2009/10:

01. Australien - 25. Oktober
02. China - 15. November
03. Malaysia - 6. Dezember
04. Südafrika - 28. Februar
05. Brasilien - 14. März
06. Mexiko - 21. März
07. Portugal - 11. April
08. Deutschland - 2. Mai
09. Niederlande - 16. Mai

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Rekationen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Rekationen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
CNC-Dreher (m/w)
CNC-Dreher (m/w)

Ihre Aufgaben: CNC-Drehen an Mazak Quick Turn Nexus 200 II Programmierung mit der Steuerung Mazatrol Matrix Einrichten von Maschine und Werkzeugen Einstellen und Einrichten ...

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE