powered by Motorsport.com
  • 26.03.2015 · 12:44

  • von Roman Wittemeier

Toyota-Fahrer: Großer Angriff auf das "große Rennen"

Die Toyota-Piloten in der WEC wollen die Titel verteidigen und endlich den Sieg in Le Mans holen: Verbesserter TS040 hinterlässt gute erste Eindrücke

(Motorsport-Total.com) - Toyota geht mit einem veränderten Fahrerkader in die WEC-Saison 2015. Kazuki Nakajima wechselt vom Schwesterauto in das Fahrzeug der Weltmeister Sebastien Buemi und Anthony Davidson. Der Japaner wird zudem seine Verpflichtungen in Japan hinter die Aufgaben in der WEC stellen und erstmals bei allen acht Rennen fahren. In den TS040 von Stephane Sarrazin und Alexander Wurz rückt der bisherige Ersatzpilot Mike Conway. Neuer Ersatzfahrer ist Kamui Kobayashi.

Toyota

Auf dem Toyota TS040 prangt in der Saison 2015 die Startnummer 1 Zoom

"Die Nummer 1 auf dem Fahrzeug zu haben, ist hervorragend. Diese Startnummer wollen wir verteidigen", so die Ansage von Davidson vor dem Prolog in Le Castelet. "Es war toll, im vergangenen Jahr die Meisterschaft gewonnen zu haben, aber der größte Sieg fehlte: Le Mans. Wir wollen in diesem Jahr dort gewinnen. Der Wettbewerb wird hart sein, aber ich hoffe, dass wir in diesem Jahr etwas mehr Glück haben werden. In Le Mans braucht man immer Glück."

"Das Auto ist eine natürliche Weiterentwicklung. Die ersten Eindrücke sind positiv. Wichtig ist, dass wir uns konstant weiterentwickeln und nichts dem Zufall überlassen", sagt der Brite. "Die Nummer 1 zeigt, dass wir im vergangenen Jahr etwas Großes erreicht haben. Wir wollen auch in diesem Jahr möglichst viele Rennen gewinnen - vor allem aber jenes in Le Mans", so Teamkollege Buemi. "Das würde auch bei der Titelverteidigung helfen, denn dort gibt es doppelte Punkte."

TS040 ist Evolution des Vorjahresautos

"Im vergangenen Jahr hatten wir starkes Auto, daher haben wir es nicht komplett verändert. Es ist eher eine Evolution", sagt der Schweizer. "Es fühlt sich an, an seien uns in allen Bereichen Fortschritte gelungen. Das sollte bessere Rundenzeiten ermöglichen. Hoffentlich ist es ausreichend, um vor allen anderen bleiben zu können."


Präsentation des Toyota TS040 Hybrid

"Es ist schön, dass ich erstmals die komplette WEC-Saison bestreiten werde", freut sich Nakajima. "Ich kann den Saisonstart in Silverstone kaum erwarten. Es wird nett sein, in diesem Jahr mit Sebastien und Anthony zu fahren, wobei ich uns nicht als komplett getrenntes Trio sehe. Wir sind ein großes Team und haben gemeinsame Ziele. Wir wollen die Nummer 1 behalten, die auf dem Auto einfach gut aussieht."

"Das überarbeitete Auto fühlt sich gut an. Ich bin zuversichtlich, aber wir haben noch Arbeit vor uns, um optimal vorbereitet zu sein", mahnt der Japaner vor zu großem Selbstbewusstsein. "Ich gehe voller Hoffnung in die neue Saison", meint Alex Wurz. "Wir haben als Team im vergangenen Jahr den Titel geholt. In dieser Saison wollen wir das mit einem Sieg in Le Mans nochmal toppen. Ich will diesen dritten Sieg, um glücklich zu sein."

Conway freut sich auf volle Saison

"Bei den ersten Tests waren wir schneller als mit dem Vorjahresauto, auch die Zuverlässigkeit ist besser. Es sieht also alles gut aus. Auch die Konkurrenz arbeitet hart", meint der Österreicher, der mit Begeisterung in den Wettbewerb gehen wird. "Generell ist es eine coole Zeit, um in der Enduranceszene zu sein. Es gibt tolle Entwicklungen mit großartigen Technologien. Hoffentlich haben wir unsere Hausaufgaben besser gemacht als die anderen."


Vorstellung des Toyota TS040

"Wir hatten eine gute Saison 2014, wollen es in diesem Jahr aber noch besser machen. Das Auto ist verbessert, die Tests liefen wirklich gut. Ich fühle mich im Auto wohl, wir können ordentlich pushen", erklärt Sarrazin. "Das Team hat gute Arbeit geleistet, wir werden sicherlich wieder schnell sein. Wir erwarten harte Gegenwehr von der Konkurrenz und müssen deshalb hart arbeiten. Wir alle müssen unser Bestes geben, dann können wir eine starke Saison haben."

"In der WM zu starten, ist für mich sehr spannend. Wir haben bestimmt gute Chancen, unseren Titel in diesem Jahr zu verteidigen", zeigt sich Conway optimistisch. "Ich freue mich, wieder mit Stephane und Alex zu fahren. Wir lernen gegenseitig viel voneinander. Ich will in diesem Jahr mehrere Rennen gewinnen. Am liebsten natürlich das ganz große Rennen in Le Mans. Ich weiß nicht, wie stark der Wettbewerb ist, aber mit dem Ts040 sind wir gut aufgestellt."

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

21. - 23. Oktober

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Folgen Sie uns!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!