Startseite Menü

Le Mans und WEC: Das sind die Starter

ACO und FIA haben die Starterlisten für die 24 Stunden von Le Mans und die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) vorgestellt: Faustdicke Überraschungen

(Motorsport-Total.com) - Im Rahmen einer Pressekonferenz in Paris haben Automobil-Weltverband FIA und Le-Mans-Veranstalter ACO die Starterfelder für die neue Langstrecken-Weltmeisterschaft und die 24 Stunden von Le Mans 2012 bekanntgegeben. Dabei geriet die Veransaltung gehörig ins Stolpern. Ein versprochener Livestream im Internet kam nicht wirklich zustande. Nachdem man 20 Minuten lang versucht hatte, die Technik in den Griff zu bekommen, fuhr man schließlich ohne großes Livepublikum fort.

Bei den 24 Stunden von Le Mans werden im Juni insgesamt 56 Autos starten Zoom

Im Rahmen dessen lieferten die Verantwortlichen einige Überraschungen. Toyota hat einen LMP1-Hybrid für die gesamte WEC-Saison genannt, wird aber erst ab dem zweiten Rennen in Spa-Francorchamps teilnehmen. In Le Mans werden die Japaner wie erwartet mit zwei Fahrzeugen ausrücken. Audi beteiligt sich mit zwei Hybrid-Fahrzeugen an der WM, Rebellion (Lola-Toyota) und Pescarolo ebenso. Die Franzosen setzen einen Dome-Judd mindestens in Spa-Francorchamps und Le Mans ein.

Das zweite Fahrzeug ist die noch größere Überraschung. "Das zweite Fahrzeug ist ein Pescarolo 03 mit Judd-Motor. Dieses Fahrzeug basiert auf dem Aston Martin AMR-One", schildert Henri Pescarolo. Die Le-Mans-Legende rechnet dem britischen Chassis großes Potenzial zu, will dieses nun mit einem anderen Motor im Heck abrufen. Zwei Hondas (HPD ARX-03a) kommen von Strakka und JRM.


24 Stunden von Le Mans 2012

Für Le Mans dürfen die Fans eine große Audi-Armada erwarten. Die Ingolstädter werden zwei konventionelle Audi R18 an den Start bringen, hinzu kommen die zwei Hybridautos aus der WM. An der Sarthe starten zwei Toyotas, zwei Rebellion-Lolas, die HPDs von Strakka und JRM, ein OAK-Pescarolo, die zwei unterschiedlichen Pescarolo-Autos und zwei Fahrzeuge von Dyson. Die Amerikaner geben somit ihr Debüt beim französischen Klassiker.


Fotos: Toyota TS030: Test in Le Castellet


In der LMP2-Klasse werden insgesamt 18 Autos rollen. Lotus (eingesetzt vom Kolles-Team Kodewa) wird mit einem Fahrzeug in der WM und in Le Mans sein. Als erster Pilot wurde Thomas Holzer benannt. Die Amerikaner von Starworks kommen neu in die europäische Szene. Sie werden mit einem HPD ARX-03b antreten. Insgesamt nutzt die Hälfte aller LMP2-Starter ein Oreca-Chassis. Auf der Protoypen-Ersatzliste warten unter anderem Mannschaften wie Jetalliance (Lola-Judd), Status und Murphy aus Irland, ein weiterer Lotus und das Hybridprojekt von Hope.

In der GTE-Pro-Szene werden sich vier Ferrari mit zwei Corvettes, zwei Porsches und einem Aston Martin (mit Stefan Mücke) messen. In der GTE-Am-Klasse tummeln sich insgesamt 13 Fahrzeuge der gleichen Hersteller. Am Rande der Starterfeld-Präsentation wurde bekannt, dass der letzte WEC-Lauf des Jahres in Schanghai stattfinden wird. Außerdem schön für die Fans: 'Eurosport' wird die 24 Stunden von Le Mans auch in diesem Jahr live übertragen.

Starterliste 24 Stunden von Le Mans 2012

LMP1-Klasse:
1 Audi (Audi R18 Hybrid) - Andre Lotterer
2 Audi (Audi R18 Hybrid) - Allan McNish
3 Audi (Audi R18 TDI) - Timo Bernhard
4 Audi (Audi R18 TDI) - Oliver Jarvis
7 Toyota (Toyota TS030 Hybrid) - Alexander Wurz
8 Toyota (Toyota TS030 Hybrid) - Hiroaki Ishiura
12 Rebellion (Lola-Toyota) - Nicolas Prost
13 Rebellion (Lola-Toyota) - Andrea Belicchi
15 OAK (OAK-Pescarolo-Judd) - Guillaume Moreau
16 Pescarolo (Pescarolo 03-Judd) - Emmanuel Collard
17 Pescarolo (Dome-Judd) - Nicolas Minassian
18 Dyson (Lola-Mazda) - Guy Smith
19 Dyson (Lola-Mazda) - Chris Dyson
21 Strakka (HPD ARX-03a) - Nick Leventis
22 JRM (HPD ARX-03a) - David Brabham

LMP2-Klasse:
23 Signatech (Oreca-Nissan) - Jordan Tresson
24 OAK (Morgan-Judd) - Jacquet Nicolet
25 ADR-Delta (Oreca-Nissan) - John Martin
26 Signatech (Oreca-Nissan) - Franck Mailleux
28 Gulf Racing (Lola-Nissan) - Fabien Giroix
29 Gulf Racing (Lola-Nissan) - Frederic Fatien
31 Lotus (Lola-Lotus) - Thomas Holzer
33 Level 5 (HPD ARX-03b) - Scott Tucker
35 OAK (Morgan-Judd) - Olivier Pla
38 Jota (Zytek-Nissan) - Sam Hancock
40 Race Performance (Oreca-Judd) - Michel Frey
41 Greaves (Zytek-Nissan) - Christian Zugel
42 Greaves (Zytek-Nissan) - Alex Brundle
43 Extreme Limite (Norma-Judd) - Fabien Rosier
44 Starworks (HPD ARX-03a) - Vincente Potolicchio
45 Boutsen (Oreca-Nissan) - Bastien Briere
46 TDS (Oreca-Nissan) - Pierre Thiriet
49 Pecom (Oreca-Nissan) - Luis Perez Companc

GTE-Pro-Klasse:
51 AF Corse (Ferrari 458 Italia) - Giancarlo Fisichella
59 Luxury (Ferrari 458 Italia) - Frederic Makowiecki
66 JMW (Ferrari 458 Italia) - Tim Sugden
71 AF Corse (Ferrari 458 Italia) - Andrea Bertolini
73 Corvette (Corvette C6-ZR1) - Antonio Garcia
74 Corvette (Corvette C6-ZR1) - Oliver Gavin
77 Felbermayr-Proton (Porsche 911 RSR) - Richard Lietz
80 Flying Lizard (Porsche 911 RSR) - Jörg Bergmeister
97 Astin Martin (Aston Martin Vantage) - Stefan Mücke


GTE-Am-Klasse:
50 Larbre (Corvette C6-ZR1) - Patrick Bornhauser
55 JWA (Porsche 911 RSR) - Paul Daniels
57 Krohn (Ferrari 458 Italia) - Tracy Krohn
58 Luxury (Ferrari 458 Italia) - Pierre Ehret
61 AF Corse (Ferrari 458 Italia) - Robert Kaufmann
67 IMSA (Porsche 911 RSR) - Anthony Pons
70 Larbre (Corvette C6-ZR1) - Christophe Bourret
75 Prospeed (Porsche 911 RSR) - Paul van Splunteren
79 Flying Lizard (Porsche 911 RSR) - Seth Neiman
81 AF Corse (Ferrari 458 Italia) - Pierguiseppe Perazzini
83 JMB (Ferrari 458 Italia) - Manuel Rodrigues
88 Felbermayr-Proton (Porsche 911 RSR) - Christian Ried
99 Aston Martin (Aston Martin Vantage) - Christoffer Nygaard

Projekt 56. Box (Start außer Konkurrenz):
Highcroft (DeltaWing) - Marino Franchitti/TBA/TBA

Reserveliste Protoypen:
47 Jetalliance (Lola-Judd) - Daniel Heinemeier-Hansson
30 Status (Lola-Judd) - Alexander Sims
48 Murphy (Oreca-Judd) - Gregory Murphy
5 Hope Racing (Oreca-Swiss Hybrid) - Steve Zacchia
32 Lotus (Lola-Lotus) - Dariusch Ahrabian

Reserverliste GT-Klassen:
76 IMSA (Porsche 911 RSR) - Patrick Pilet
64 Lotus (Lotus Evora) - Johnny Mowlem
98 Aston Martin (Aston Martin Vantage) - Darren Turner
63 Proton (Porsche 911 RSR) - Horst Felbermayr Jr.

Starterliste WEC 2012

LMP1-Klasse:
1 Audi (Audi R18 Hybrid) - Andre Lotterer
2 Audi (Audi R18 Hybrid) - Allan McNish
7 Toyota (Toyota TS030 Hybrid) - Alexaner Wurz
12 Rebellion (Lola-Toyota) - Nicolas Prost
13 Rebellion (Lola-Toyota) - Andrea Belicchi
15 OAK (OAK-Pescarolo-Judd) - Guillaume Moreau
16 Pescarolo (Pescarolo 03-Judd) - Emmanuel Collard
21 Strakka (HPD ARX-03a) - Nick Leventis
22 JRM (HPD ARX-03a) - David Brabham

LMP2-Klasse:
23 Signatech (Oreca-Nissan) - Jordan Tresson
24 OAK (Morgan-Judd) - Jacquet Nicolet
25 ADR-Delta (Oreca-Nissan) - John Martin
28 Gulf Racing (Lola-Nissan) - Fabien Giroix
29 Gulf Racing (Lola-Nissan) - Frederic Fatien
31 Lotus (Lola-Lotus) - Thomas Holzer
41 Greaves (Zytek-Nissan) - Christian Zugel
44 Starworks (HPD ARX-03a) - Vincente Potolicchio
49 Pecom (Oreca-Nissan) - Luis Perez Companc

GTE-Pro-Klasse:
51 AF Corse (Ferrari 458 Italia) - Giancarlo Fisichella
59 Luxury (Ferrari 458 Italia) - Frederic Makowiecki
71 AF Corse (Ferrari 458 Italia) - Andrea Bertolini
77 Felbermayr-Proton (Porsche 911 RSR) - Richard Lietz
97 Astin Martin (Aston Martin Vantage) - Stefan Mücke

GTE-Am-Klasse:
50 Larbre (Corvette C6-ZR1) - Patrick Bornhauser
55 JWA (Porsche 911 RSR) - Paul Daniels
57 Krohn (Ferrari 458 Italia) - Tracy Krohn
58 Luxury (Ferrari 458 Italia) - Pierre Ehret
61 AF Corse (Ferrari 458 Italia) - Robert Kaufmann
70 Larbre (Corvette C6-ZR1) - Christophe Bourret
88 Felbermayr-Proton (Porsche 911 RSR) - Christian Ried

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!