powered by Motorsport.com

50.000 Zuschauer für die 24h Le Mans 2021

Für die 24 Stunden von Le Mans 2021 werden 50.000 Zuschauer zugelassen - Ticketverkauf startet am 21. Juni - Negativer PCR-Test oder Impfung erforderlich

(Motorsport-Total.com) - Der Le-Mans-Ausrichter ACO hat verkündet, dass für die 89. Ausgabe des Langstreckenklassikers auf dem Circuit de la Sarthe 50.000 Zuschauer zugelassen werden. Das entspricht einer Auslastung von ungefähr 20 Prozent. Im Vorjahr fand das Rennen noch komplett hinter verschlossenen Türen statt.

24h Le Mans 2019 Startphase

Die 24 Stunden von Le Mans werden 2021 wieder - Stand jetzt - vor Zuschauern abgehalten Zoom

Alle Zuschauer, die dem Rennen am 21. und 22. August beiwohnen wollen, müssen den neuen Gesundheitspass vorweisen, der in Frankreich am 9. Juni 2021 eingeführt worden ist. Das bedeutet, dass die Zuschauer entweder vollständig geimpft sein, einen Nachweis über eine überstandene COVID-19-Infektion inklusive Immunitätsnachweis oder einen negativen PCR-Test vorweisen müssen.

In einem Statement des ACO heißt es "Wir können dank der reduzierten Kapazität und des Gesundheitsausweises das sichere Abhalten unseres Premiumevents garantieren."


Fotos: 24 Stunden von Le Mans 2020


Der Vortest, der in diesem Jahr am Sonntag vor dem Rennen ein Comeback feiert, wird ebenso für die Öffentlichkeit unzugänglich sein wie die sonst so beliebte technische Abnahme vor dem Rennen. Die Campingplätze werden am Mittwoch zu den ersten Trainingssitzungen geöffnet. Anders als in normalen Jahren wird es keinerlei Kirmes oder Konzerte geben.

Tickets werden ab dem 21. Juni um 10 Uhr MESZ angeboten. ACO-Mitglieder können ihre Eintrittskarten bereits ab dem 17. Juni buchen. Im Falle einer Absage des Events oder eines erneuten Zuschauerverbots wie im Vorjahr werden alle Ticketkäufer entschädigt. ACO-Präsident Pierre Fillon hat eine weitere Verschiebung über den August hinaus kategorisch ausgeschlossen.


24h Le Mans 2020: Rennhighlights

Die Highlights der 88. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans, dem siebten Lauf und Saisonhöhepunkt der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) 2019/20

Der ACO kündigt zudem an, dass die geplanten 50.000 Zuschauer nicht in zehn sogenannte "Bubbles" à 5.000 Zuschauer eingeteilt werden. Damit verfolgt man ein anderes Konzept, als es noch ursprünglich für die Ausgabe im Vorjahr geplant war.

"Das Einzige, was wir tun werden, ist, die Menschenströme zu steuern, um sicherzustellen, dass wir keine großen Ansammlungen an einem Ort haben", verrät Fillon erste Pläne. Derzeit ist es geplant, dass sich die Fans in den Bereichen zwischen Maison Blanche und Tertre Rouge frei bewegen können. Ob weitere Bereiche für das Publikum geöffnet werden, steht aktuell noch zur Debatte.

Darüber hinaus wurde eine aktualisierte Starterliste für das Rennen veröffentlicht. Auf dieser befinden sich dieselben 62 Fahrzeuge wie auf der im März verkündeten Liste. Es bleiben nach wie vor vier Fahrzeuge auf der Reserveliste. Namhafte Ergänzungen: Come Ledogar als dritter Fahrer im AF-Corse-Ferrari #51 und Dries Vanthoor bei HubAuto Corsa.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!