12h Bathurst 2024: BMW-Pilot Sheldon van der Linde erobert Poleposition

Zum ersten Mal seit sechs Jahren erobert BMW in Bathurst die Pole - Triple-Eight-Mercedes auf Platz zwei - Valentino Rossi geht von Startplatz acht ins Rennen

(Motorsport-Total.com) - Das BMW-Team WRT hat sich die Poleposition für die berühmten 12 Stunden von Bathurst in Australien gesichert. Im Top-10-Shootout ist Sheldon van der Linde mit 2:01.981 Minuten die schnellste Runde gefahren. Damit war der Südafrikaner um zwei Zehntelsekunden schneller als Broc Feeney in einem Mercedes-AMG des Triple-Eight-Teams.

Titel-Bild zur News: Sheldon van der Linde

Sheldon van der Linde fuhr im Top-10-Shootout die schnellste Zeit Zoom

Für Sheldon van der Linde war es der erste Pole-Award, der nach Allan Simonsen benannt ist. Zum ersten Mal seit dem Jahr 2018 startet wieder ein BMW von ganz vorne. "Ehrlich gesagt, ich habe richtig Gänsehaut", sagt Sheldon van der Linde.

"Mein Bruder ist auch hier und versucht mich im Rennen einzuholen. Es gibt definitiv Druck. Meine Teamkollegen haben bisher super gearbeitet. Man sieht auch etwas Dreck am Auto. Ich habe attackiert. Mit meiner Runde bin ich sehr zufrieden, kein Fehler von meiner Seite."

Van der Linde teilt sich das BMW-Cockpit mit der Startnummer 32 mit den beiden Belgiern Dries Vanthoor und Charles Weerts. Den Mercedes-AMG mit der Startnummer 888 steuern neben Feeney noch Will Brown und Mikael Grenier.

Im Qualifying hatte noch Feeney mit 2:01.891 Minuten die Bestzeit aufgestellt. Im Top-10-Shootout war zunächst die untere Hälfte der Top 10 für 15 Minuten auf der Strecke und anschließend die zweite Gruppe. Das kombinierte Ergebnis beider Gruppen ergab die Startaufstellung der Top 10.

Startplatz drei sicherte sich Maro Engel im GruppeM Mercedes-AMG (#130). Der Deutsche teilt sich im Rennen das Cockpit mit Felipe Fraga und David Reynolds. Die schnellsten drei Zeiten wurden im Top-10-Shootout in Gruppe B erzielt.

Broc Feeney

Nach Qualifying-Bestzeit musste sich Feeney im Shootout geschlagen geben Zoom

Schnellster in Gruppe A war Matt Campbell im Manthey EMA Porsche (#912). Der Australier sicherte sich somit Startplatz vier. Er teilt sich das Cockpit im Rennen mit Ayancan Güven und Laurens Vanthoor.

Der Deutsche Luca Stolz eroberte mit dem SunEnergy1 Mercedes-AMG (#75) Startplatz fünf. Seine Teamkollegen sind Jules Gounon und Kenny Habul. Der beste Audi schaffte es lediglich in die dritte Startreihe.

Die zweitbeste Zeit des Schweizers Ricardo Feller in Gruppe A reichte schließlich nur für Startplatz sechs. Den Audi R8 mit der Startnummer 2 teilt sich Feller mit dem Australier Brad Schumacher (nicht verwandt mit der deutschen Schumacher-Familie) und mit Markus Winkelhock.

Valentino Rossi

Valentino Rossi feierte am Freitag seinen 45. Geburtstag Zoom

Auf Startplatz sieben folgte der Audi R8 (#22) von Kelvin van der Linde. Seine Zeit in Gruppe A war schlussendlich um sieben Zehntelsekunden langsamer als jene seines Bruders in Gruppe B. Auf diesem Auto sind auch Christopher Haase und Liam Talbot gemeldet.

Maxime Martin stellte den zweiten WRT-BMW (#46) auf Startplatz acht. Raffaele Marciello und Valentino Rossi lautet das komplette Fahrertrio. Für Motorradstar Rossi ist es sein zweites 12-Stunden-Rennen auf dem berühmten Mount Panorama.

Die Top 10 komplettierten der zweite Manthey EMA Porsche mit der Startnummer 911 (Alessio Picariello/Harry King/Yasser Shahin) und der Triple-Eight-Mercedes (#88) mit dem Fahrertrio Jordan Love, Jamie Whincup und Prince Jeffri Ibrahim.

Das Rennen wird Samstagabend um 19:45 Uhr deutscher Zeit gestartet (Hier alle Infos zu Livestream und mehr). Nur 29 Autos werden am Start sein. Nach einem Unfall in Training 6 musste der KTM X-Bow mit der Startnummer 50 zurückziehen. In diesem Auto war auch die Österreicherin Laura Kraihamer gemeldet. Sie war beim Trainingsunfall nicht im Auto.

Neueste Kommentare

ADAC GT MASTERS LIVE

ADAC GT Masters im TV

Nächstes Event

Nürburgring

12. - 14. Juli

Qualifying 1 Sa. 09:35 Uhr
Rennen 1 Sa. 15:00 Uhr
Qualifying 2 So. 09:55 Uhr
Rennen 2 So. 15:10 Uhr

Folgen Sie uns!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!