NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Ist NASCAR zu wenig konsequent bei Strafen?

Ja, jeder darf schummeln
Nein, die machen es richtig
Forum

HScott zieht sich aus Sprint-Cup zurück

09. Dezember 2016 - 14:58 Uhr

HScott Motorsports zieht kommendes Jahr beide Boliden zurück - Das Team wird damit in keiner großen NASCAR-Liga mehr eine Rolle spielen

Michael Annett
Aus nach 27 Jahren: HScott zieht sich aus dem NASCAR-Sprint-Cup zurück
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Eine Ära geht zu Ende - seit 1990 war das HScott-Team im NASCAR-Sprint-Cup vertreten. Nach 27 Saisons ist nun Schluss, Harry Scott jun. hat seine beiden Charter-Plätze verkauft. HScott trat in dieser Saison mit den Fahrern Clint Bowyer und Michael Annett an. Bowyer hat die Saison stets nur als Übergangsjahr auf dem Weg zu Stewart/Haas betrachtet. Jüngst zog er das HScott-Team wegen ausstehender Zahlungen vor Gericht, der millionenschwere Fall wurde aber außergerichtlich geklärt.

Das dürfte der endgültige Schlag für HScott gewesen sein. Scott jun. sagt in einer Presseaussendung: "Ich habe über die letzten Monate hinweg eine große Zahl von Szenarien durchgespielt, wie es mit dem Team weitergehen soll. Unglücklicherweise sind keinerlei Fahrer/Sponsoren-Kombinationen mit sofortiger Wirkung verfügbar, die es dem Team ermöglichen würden, an der Saison 2017 teilzunehmen."

ANZEIGE

Die Charterplätze wurden an andere Teams verkauft: Den Platz für die Nummer 15 hat Premium Motorsports erworben. Der Charter #46 geht an Furniture Row, die das neue Fahrzeug #77 an den Start bringen werden. HScott hatte bereits 2016 sein Xfinity-Team an Ganassi abgetreten. Mit dem Aus im Sprint-Cup zieht sich das Team somit komplett aus den NASCAR-Topkategorien zurück. Es bleibt ein Engagement in der K&N Pro Series, wo der Rennstall mit mehreren Titeln sehr erfolgreich ist.

"Meine Hoffnung für die Zukunft ist, dass wir Fahrer aufbauen können, die in den Jahren danach auf höchstem Niveau aufblühen", sagt Scott jun., der in diesem Jahr die Pro Series East mit Fahrer Justin Haley gewinnen konnte. Er bedankt sich außerdem bei allen Sponsoren und Partnern, insbesondere Hendrick Motorsports.

Artikeloptionen
Artikel bewerten