GP USA
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Marktplatz
Callaway Corvette GT2 C4
€99.000,00
Callaway Corvette GT2 C4 - Callaway Corvette GT2 C4 (1 von 5 Stück weltweit). Komplett Kohlefaserbody. Porsche Keramikbrem[...]
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Die aktuelle Umfrage

59 Punkte Rückstand: Geht da noch was für Sebastian Vettel?

Ja
Nein

Vorläufige Entwarnung: Eher keine Strafe für Vettel in Suzuka

Nach der ersten von zwei Untersuchungen des Getriebes von Malaysia zeichnet sich ab, dass Sebastian Vettel für Suzuka keine Grid-Strafe befürchten muss

Ferrari-Getriebe aus der Formel-1-Saison 2013
Ferrari muss das Getriebe bei Sebastian Vettel wohl nicht wechseln (Foto: 2013)
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Sebastian Vettel muss beim Grand Prix von Japan in Suzuka (Formel 1 2017 live im Ticker) offenbar keine Getriebestrafe befürchten. Das hat laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' eine erste Untersuchung des betroffenen Getriebes in Maranello ergeben.

Das Getriebe wurde am Sonntagabend schnellstmöglich von Malaysia nach Italien geflogen, wo am Montag eine erste visuelle Untersuchung vorgenommen wurde. Diese ergab, dass keine endgradigen Schäden vorliegen. Zwar wurden Kraftübertragungs-Komponenten bei dem Zusammenprall, der die Hinterradaufhängung des Ferrari weggefetzt hat, beschädigt (besonders die Halbachse); der Schaden kann aber im legalen Rahmen ohne Strafe repariert werden.

ANZEIGE

Endgültig ist diese Information aus dem Ferrari-Lager nicht. Am Dienstag steht eine zweite, noch genauere Untersuchung auf dem Programm, die definitiv Aufschluss über die Einsatzfähigkeit des Getriebes in Suzuka geben sollte. Wenn die Ingenieure grünes Licht geben, soll das Getriebe vor dem dritten Freien Training am Samstagmorgen eingebaut werden. Das Freitagstraining wird Vettel mit einem anderen Getriebe bestreiten.

Ferrari hatte das fragliche Getriebe erst vor dem Grand Prix von Malaysia am vergangenen Wochenende gewechselt - nach dem Startcrash in Singapur völlig legal. Eigentlich darf das Getriebe nämlich nur nach jeweils fünf Rennen ausgetauscht werden. Das gilt jedoch nicht bei einem Ausfall.

GP Malaysia, Highlights 2017

Das war das Formel-1-Rennen in Sepang: Ferrari patzt mit dem schnellsten Auto, Verstappen fightet Hamilton nieder


30.09-01.10.2017
Foto 1 von 21
Max Verstappen hat sich seinen ersten "echten" Sieg gewünscht, einen, den er nicht wegen einer Mercedes-Kollision erbt wie in Barcelona 2016. Jetzt hat er ihn! Beim 19. und (vorerst?) letzten Grand Prix von Malaysia triumphiert er vor Lewis Hamilton und Daniel Ricciardo. Mit einer "perfekten" Fahrt, wie Experte Martin Brundle attestiert.
Max Verstappen hat sich seinen ersten "echten" Sieg gewünscht, einen, den er nicht wegen einer Mercedes-Kollision erbt wie in Barcelona 2016. Jetzt hat er ihn! Beim 19. und (vorerst?) letzten Grand Prix von Malaysia triumphiert er vor Lewis Hamilton und Daniel Ricciardo. Mit einer "perfekten" Fahrt, wie Experte Martin Brundle attestiert.

In der Vergangenheit war das schon oft der Grund dafür, dass Fahrer kurz vor Schluss aufgegeben haben, wenn sie sowieso keine Chance mehr auf Punkte hatten.

Artikeloptionen
Artikel bewerten