GP USA
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE 
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Die aktuelle Umfrage

59 Punkte Rückstand: Geht da noch was für Sebastian Vettel?

Ja
Nein

Rechteverstoß: Liberty lässt Lewis-Hamilton-Video löschen

Der Mercedes-Star musste Onboard-Aufnahmen von Instagram entfernen - Dennoch bleibt es laut Liberty bei der gelockerten Social-Media-Politik

Lewis Hamilton
Lewis Hamilton sorgte bei Instagram einmal mehr für Gesprächsstoff
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Es gibt wieder Gesprächsbedarf bezüglich Lewis Hamiltons Social-Media-Aktivitäten: Der Formel-1-Superstar wurde einem Bericht des 'Evening Standard' zufolge vom neuen Mehrheitseigner Liberty Media aufgefordert, ein Video von seiner Instagram-Präsenz zu löschen. Das Bewegtbild, das der Mercedes-Pilot ins Internet stellte, zeigte Onboard-Aufnahmen seiner Pole-Position-Runde, die er vor einer Woche beim China-Grand-Prix fuhr - ein Verstoß gegen die Urheber- und Lizenzrechte.

ANZEIGE

Hamilton leistete der Aufforderung sofort und ohne Widerworte Folge. Liberty betont, mit der Aktion keine Rolle rückwärts zu vollführen, wenn es darum geht, den Formel-1-Teams und ihren Piloten mehr Inhalte in den sozialen Medien zu erlauben. "Damit sie den Sport den Fans näher bringen können", begründet der US-Konzern die neue Politik. Die bisherige Umsetzung begrüßt er ausdrücklich und spricht von viel Enthusiasmus, der der Königsklasse zu mehr Aufmerksamkeit verholfen hätte.

Dennoch gelte weiterhin, dass TV-Bilder, die für das sogenannte Weltbild produziert werden und den Inhabern der Fernsehrechte vorbehalten sind, exklusiv bleiben müssten. Diesen Kriterien entsprechen die Onboard-Aufnahmen während einer Qualifying-Session. "Alle Fahrer und Teams haben das verstanden. Wenn ein Fehler passiert, werden sie gebeten, das Material zu entfernen", stellt Liberty Media klar, dass zunächst keine juristischen (und extrem kostspieligen) Konsequenzen drohen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten