Aktuelles Top-Video

Streckenvorstellung Schanghai

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Force India im Aufwind: Holt auch Nico Hülkenberg in dieser Saison seinen ersten Podestplatz?

Ja, Nico hat die Klasse dafür!
Vielleicht, allerdings nur mit viel Glück!
Nein, Force India wird schwächeln!
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Formel 1-Videos
Sortieren nach:
Streckenvorstellung Schanghai
Datum: 16.04.2014
(3)
Inside Grand Prix China - Teil 1
Datum: 14.04.2014
(5)
Inside Grand Prix China - Teil 2
Datum: 14.04.2014
(7)
Weitere Formel 1-Videos
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Zweite Chance: Klien ersetzt Yamamoto in Brasilien

Der Österreicher Christian Klien kommt in Brasilien bei HRT ein zweites Mal zu Rennehren, Bruno Senna freut sich auf sein Heimrennen

Christian Klien
Christian Klien kommt nach Singapur auch in Brasilien zu Rennehren
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Knalleffekt bei HRT: Nach seinem starken Comeback in Singapur kommt der Österreicher Christian Klien in Brasilien zu seinem zweiten Renneinsatz in dieser Saison. Er ersetzt wie schon beim Nachtrennen den Japaner Sakon Yamamoto und sitzt damit neben Lokalmatador Bruno Senna im Hispania-Boliden. Das Team wird versuchen, Lotus doch noch den zehnten Platz in der Konstrukteurswertung zu entreißen - dazu muss nach Heikki Kovalainens zwölftem Platz in Japan nun ein elfter Platz her.

"Ich bin voller Vorfreude auf das Rennen in Brasilien, wo ich schon zweimal einen Grand Prix bestreiten durfte - letztmals 2005. Dort hatte ich immer gute Resultate", erinnert sich Klien. "Die Strecke ist durchaus fordernd. Wir fahren gegen den Uhrzeigersinn, was für den Nacken recht hart ist. Es gibt viele langsame Kurven und ein langes Vollgasstück zur Start-Ziel-Linie, wo wir Topspeed erreichen. Ich bin sehr glücklich über meine zweite Grand-Prix-Chance nach dem Singapur-Einsatz. Ich hoffe auf ein gutes Wochenende mit tollen Ergebnissen."

ANZEIGE

Auch Senna freut sich auf den Grand Prix von Brasilien: "Es wird mein erstes Rennen vor heimischer Kulisse. Ich bin noch nie mit einem echten Rennwagen in Interlagos gefahren, aber ich kenne den Kurs natürlich und ich finde ihn recht schwierig. Interlagos hat viele mittelschnelle und langsame Ecken, außerdem geht es gegen den Uhrzeigersinn und viele Bodenwellen hat es auch noch. Das Auto muss gut für die Schläge und die langen Kurven abgestimmt sein. Das wird ein besonderes Rennwochenende für mich. Ich hoffe, dass ich mein bestes Resultat der Saison einfahren kann. Ich wünsche mir, dass die Fans alle Energie mobilisieren, um mich und die anderen brasilianischen Fahrer zu unterstützen."

Teamchef Colin Kolles will nun den positiven Schwung aus Südkorea mitnehmen: "Nachdem wir unser bestes Saisonresultat erreicht haben, wollen wir so weitermachen und freuen uns auf Brasilien. Der Kurs bietet einen Mix aus mittelschnellen und langsamen Kurven und der zweite Sektor ist sehr winkelig. Da die Strecke sehr hügelig ist, brauchen wir ein Auto mit viel mechanischem Grip und einem stabilen Heck. Man fährt gegen den Uhrzeigersinn, also ist die Strecke für den Nacken der Piloten sehr herausfordernd."

Der Teamchef weiß, dass man auch mit einem Chaosrennen rechnen muss, was die Chance auf ein gutes Resultat vielleicht vergrößert: "Wenn es regnet, was in den vergangenen Jahren einige Male der Fall war, dann wird es sehr interessant, denn die Rennlinie wird dann sehr rutschig. Für beide Fahrer wird das Rennen ohnedies interessant, da Bruno Senna zum ersten Mal vor eigenem Publikum fährt und Christian Klien nach Singapur eine zweite Rennchance bekommt. Wir hoffen, dass wir auch diesmal ein gutes Rennwochenende erleben werden."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben