Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring27.08. 11:30
Motorsport - ADAC GT Masters Magazin27.08. 12:00
Motorsport - TCR International Series03.09. 20:30
Motorsport - FIA World Rally Championship08.09. 22:15
Motorsport - FIA World Rally Championship09.09. 19:00
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Die aktuelle Umfrage

Sollte es mehr Strafen in der DTM geben?

Ja, einige Piloten fahren viel zu aggressiv!
Nein, die Rennleitung sollte nur im Notfall eingreifen!
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Hand: Wo liegt der Fehler?

20. September 2012 - 14:59 Uhr

BMW-Pilot Joey Hand tut sich nach wie vor schwer und sucht nach dem Grund für das fehlende Tempo: "Im Moment klappt es einfach nicht"

Joey Hand
Joey Hand konnte in der laufenden Saison erst zwei Punkte holen
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Startplatz 20 in Oschersleben war für Joey Hand ein weiterer Rückschlag in einer schwierigen Debüt-Saison in der DTM. Der US-Amerikaner fuhr im Rennen zwar immerhin auf Platz elf, verpasste damit aber erneut die Punkteränge. In der Fahrerwertung liegt der 33-Jährige mit den zwei Punkten vom Rennen in Österreich nur auf Rang 19.

Besonders enttäuscht war Hand nach dem Qualifying. Der Grund für das zeitige Scheitern ist unbekannt: "Ich wünschte, ich wüsste es. Ich habe alles versucht, aber ich bin einfach nicht auf Tempo gekommen - schon das ganze Wochenende habe ich gestrauchelt. Es ist eine dieser Bahnen, auf der Wissen über die Strecke helfen würde, da habe ich doch noch einen Rückstand."

ANZEIGE

"Wir versuchen alles, wir suchen nach den Veränderungen, die mich mit dem Auto vertrauter machen. Aber das klappt im Moment einfach nicht. Wir müssen weiter arbeiten, aber die Jungs bei RMG geben nicht auf, das ist das Schöne. Mein Ingenieur arbeitet immer hart und ich habe ihm gesagt: 'Sorry, ich hätte es gerne besser gemacht'. Alles, was ich tun kann, ist, die Strecken zu lernen. Die, die ich kenne - da bin ich am schnellsten", so der US-Amerikaner.

Ein spezielles Problem gibt es bei Hand momentan nicht: "Nein, da gibt es nichts Besonderes. In den ersten Rennen war ich gut unterwegs und jetzt gelingt es nicht, das Auto so abzustimmen, dass es mir liegt. Es ist wirklich hart, das Auto zum Arbeiten zu bringen. Ich habe gesagt: 'Entschuldigt bitte, ich will nicht 19. sein, ganz bestimmt nicht. Wenn mein Sohn dann sagt: 'Daddy, steig' auch ja auf das Gaspedal', dann sage ich, dass ich hierher komme, um auf das Gaspedal zu steigen. Ich muss herausfinden, wie ich das Auto nach meinen Wünschen abstimmen kann. Das ist das Problem. Ich bin hier nicht mal im Simulator gefahren", schildert Hand enttäuscht.

Artikeloptionen
Artikel bewerten