Startseite Menü

WTCR Budapest: Erster Volkswagen-Sieg durch Rob Huff

Rob Huff gewinnt das zweite Rennen des Tourenwagen-Weltcup in Budapest vor Gaststarter Daniel Nagy und Tourenwagen-Legende Yvan Muller

(Motorsport-Total.com) - Start-Ziel-Sieg für Rob Huff (SLR-VW) in zweiten Rennen des Tourenwagen-Weltcup (WTCR) auf dem Hungaroring bei Budapest. Der Brite wandelte seine Pole-Position in der umgekehrten Startaufstellung beim Start in eine Führung um, die er während der gesamten zwölf Rennrunden nicht mehr abgab. Es war der erste Sieg eines Volkswagen Golf GTI TCR im WTCR.

Robert Huff

Rob Huff feierte auf dem Hungaroring einen ungefährdeten Sieg Zoom

Starker Zweiter wurde in einem über weite Strecken statischen Rennen Gaststarter Daniel Nagy (M1RA-Hyundai). Der junge Ungar, der mit einer Wildcard ins Feld gerückt war, setzte sich damit eindrucksvoll in Szene und hielt dem Druck von Yvan Muller (YMR-Hyundai), der sich mit Rang drei begnügen musste.

In der Schlussphase geriet der viermalige Tourenwagen-Weltmeister noch ein wenig unter Druck von Gabriele Tarquini (BRC-Hyundai), doch der Italiener fand keinen Weg an Muller vorbei. Zuvor hatte Tarquini aber eines der wenigen Überholmanöver gezeigt. In Runde 10 war in Kurve 2 an Esteban Guerrieri (Münnich-Honda) vorbeigegangen - und das auf gewohnt rustikale Weise mit einem kleinen Rempler.

Guerrieris fünfter Platz war nach dem gestrigen Doppelsieg heute im zweiten Rennen der einzige Lichtblick für die deutsche Münnich-Mannschaft, denn seine Teamkollegen Yann Ehrlacher und James Thompson mussten ihre Autos mit technischen Problemen vorzeitig an die Box steuern.


Fotos: WTCR in Budapest 2018


Die Top 10 komplettierten Norbert Michelisz (BRC-Hyundai), Mehdi Bennani (SLR-VW), Benjamin Lessennes (Boutsen/Ginion-Honda), Zsolt Szabo (Zengö-Cupra) und Jean-Karl Vernay (WRT-Audi).

Das dritte Rennen auf dem Hungaroring wird um 16:55 Uhr gestartet.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Elektro-Rekord als Ziel: Volkswagen bringt den ID. R auf die Nordschleife
Elektro-Rekord als Ziel: Volkswagen bringt den ID. R auf die Nordschleife

Comeback auf der Rallye-Bühne
Comeback auf der Rallye-Bühne

Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
03.02. 21:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
03.02. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
15.02. 21:00

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Folgen Sie uns!