Startseite Menü

WTCR 2018: Heftiger Abflug beim BoP-Test in Valencia

Gianni Morbidelli kracht am ersten Tag des BoP-Test der TCR in Valencia mit dem Renault Megane heftig in die Reifenstapel: Zwölf Autos werden eingestuft

(Motorsport-Total.com) - Ein heftiger Abflug von Gianni Morbidelli war am Dienstag der negative Höhepunkt des ersten Tags beim Balance-of-Preformance-Tests der TCR-Serie in Valencia, bei dem auch die Einstufungen für die Autos des neuen Tourenwagen-Weltcups (WTCR) ermittelt werden. Morbidelli, der neben dem Briten Daniel Llyod als zweiter unabhängiger Fahrer für die Vergleichstests mit den verschiedenen TCR-Autos engagiert wurde, war mit einem Renault Megane in der schnellen ersten Kurve des Circuit Ricardo Tormo abgeflogen und in die Reifenstapel eingeschlagen.

Renault Megane

Gianni Morbidelli flog wegen eines Bremsdefekts mit dem Renault Megane ab Zoom

Nach Angaben der Serienorganisatoren war ein Bremsdefekt für den Abflug verantwortlich. Morbidelli wurde im Anschluss wegen Prellungen am rechten Fuß im Medical-Center an der Rennstrecke behandelt, der Renault Megane wurde bei dem Unfall stark beschädigt.

Bei dem dreitägigen Test in Valencia werden die BoP-Einstufungen für sämtliche TCR-Serien, darunter auch den WTCR oder nationale Serien wie die TCR Germany ermittelt. Insgesamt nehmen zwölf Autos von elf verschiedenen Marken an dem Test teil. Honda lässt sowohl den neuen Civic des Jahrgangs 2018 als auch das Vorgängermodell einstufen.

Neben Messungen und Prüfstandläufen, bei denen der Schwerpunkt der Autos, die Motorleistung, die Leistung und das Drehmoment an den Antriebswellen sowie der Ladedruck des Turboladers erfasst wird, werden die Autos auch auf der Strecke gefahren, um im Anschluss die Leistungsunterschiede der verschiedenen Modelle anzugleichen.


Fotos: WTCR: BoP-Test in Valencia 2018


Dazu wurden die Autos zunächst von Fahrern der jeweiligen Marken abgestimmt. Dies sind in Valencia: Mario Ferraris im Alfa Romeo Giulietta, Ex-DTM-Pilotin Rahel Frey im Audi RS3 LMS, Josh Files und Esteban Guerrieri im Honda Civic 2017 und 2018, Gabriele Tarquini im Hyundai i30 N, Mike Halder im Kia C'eed, Michail Gratschew im Lada Vesta, Alexander Heil im Opel Astra, Aurelien Comte im Peugeot 308, Franjo Kovac und Alex Morgan im Renault Megane, Jordi Gene im SEAT Leon und Dieter Depping im Volkswagen Golf GTI.

Anschließend übernehmen dann Lloyd und Morbidelli die Autos, um einen Vergleich der Rundenzeiten vorzunehmen. Beim BoP-Test fuhren alle Autos mit dem Basisgewicht von 1.265 Kilogramm inklusive Fahrer. Nach der Auswertung der Testergebnisse, die von den Organisatoren der TCR-Serie gemeinsam mit Vertretern des Automobil-Weltverbands FIA erfolgt, werden dann voraussichtlich Anfang März die Einstufungen der einzelnen Fahrzeuge festgelegt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - IndyCar Series
27.05. 18:15
Motorsport - Porsche GT Magazin
27.05. 21:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
27.05. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
01.06. 22:00
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
16.06. 13:30

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!