powered by Motorsport.com
Startseite Menü

WTCC Motegi: Gabriele Tarquini setzt erste Bestzeit

Honda-Werksfahrer Gabriele Tarquini legt in der Testsession zum Auftakt des WTCC-Wochenendes im japanischen Motegi die Bestzeit auf den Asphalt

(Motorsport-Total.com) - Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ist nach zweimonatiger Sommerpause wieder unterwegs - und das mit einer Premiere. Nachdem das Japan-Gastspiel in den vergangenen Jahren stets in Suzuka stattfand und dabei sowohl die Kurzanbindung als auch der Grand-Prix-Kurs befahren wurden, nehmen die TC1-Tourenwagen von Citroen, Honda, Lada und Chevrolet RML an diesem Wochenende erstmals den Twin Ring Motegi unter die Räder.

Gabriele Tarquini

Honda-Pilot Gabriele Tarquini begann das Heimspiel des Werksteams auf Platz eins Zoom

Dabei fährt die WTCC natürlich nicht das in der Vergangenheit von der IndyCar-Serie genutzte Oval, sondern den 4,8 Kilometer langen Rundkurs mit 14 Kurven, der vor vier Jahren einmalig im IndyCar-Kalender auftauchte und abgesehen davon vor allem als Bühne für den Grand Prix von Japan der Motorrad-Weltmeisterschaft bekannt ist.

Wie in der WTCC üblich, wurde der Fahrbetrieb des Rennwochenendes am Freitag mit einer 30-minütigen Testsession eröffnet. Bei optimalen äußeren Bedingungen war es auf der noch komplett "grünen" Strecke Gabriele Tarquini, der am Steuer seines Honda Civic die erste Richtzeit markierte. Mit einer Zeit von 1:57.146 Minuten war der Italiener der schnellste der 17 anwesenden Piloten. Erster Verfolger war Norbert Michelisz (Zengö-Honda) mit einem Rückstand von 0,513 Sekunden. Der Ungar hatte bis kurz vor Schluss Platz eins gehalten, wurde von Tarquini auf dessen letzter fliegender Runde aber noch abgefangen.


Im Monteiro-Honda: Onboard-Runde in Motegi

Der Werkspilot spielt den Chauffeur, wenn es um die Erkundung der erstmals im WTCC-Kalender befindlichen Bahn in Japan, den "Twin Ring", geht

Hinter den beiden Honda-Fahrern belegte WM-Spitzenreiter Jose-Maria Lopez (Citroen) mit lediglich einer Hundertstelsekunde Rückstand auf Michelisz Platz drei. Tiago Monteiro im zweiten Honda Civic des Werksteams und Nicky Catsburg im besten Lada Vesta machten die Top 5 komplett. Die Top 10 wurden von Mehdi Benanni (Loeb-Citroen), Sebastien Loeb (Citroen), Rob Huff (Lada), Yvan Muller (Citroen) und Qing-Hu Ma (Citroen) abgerundet. WTCC-Debütant Nicolas Lapierre (Lada) reihte sich auf Platz zwölf ein (komplettes Ergebnis der Testession in Motegi).

Die Citroen C-Elysee fahren an diesem Wochenende mit einem Zusatzgewicht von 60 Kilogramm. Die Chevrolet RML Cruze haben zehn Kilogramm Ballast an Bord. Die Honda Civic und Lada Vesta fahren ohne Zuladung. Nennenswerte Zwischenfälle gab es am Freitag keine.


Fotos: WTCC in Motegi, Training & Qualifying


Am Samstag stehen in Motegi zwei Freie Trainings sowie das in drei Segmenten abgehaltene Qualifying für die beiden Rennen auf dem Programm. Das Qualifying beginnt am Samstag um 8:30 Uhr MESZ (15:30 Uhr Ortszeit). Die Rennen werden am Sonntag um 7:15 Uhr MESZ beziehungsweise 8:30 Uhr MESZ gestartet.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KfZ-Mechatroniker/in
KfZ-Mechatroniker/in

Wir suchen für unsere Werkstatt eine/n Mitarbeiter/in, der/die unser Teammit LEIDENSCHAFT unterstützt. "Tuning - Service - Motorsport", das istunser Geschäft. ...