Startseite Menü

Honda sichert sich die Dienste von Monteiro und Tarquini

Die Fahrer für das neue Werksprojekt von Honda stehen fest: Tiago Monteiro und Gabriele Tarquini wechseln schon 2012 zu den WTCC-Newcomern

(Motorsport-Total.com) - Keine halben Sachen: Honda sichert sich für den Einstieg in die WTCC die Expertise von einigen der erfahrensten Piloten der Meisterschaft. Die Wahl fiel auf die bisherigen SEAT-Fahrer Tiago Monteiro und Gabriele Tarquini, die ab 2013 in das Lenkrad des Honda Civic greifen werden. Monteiro ist sogar schon 2012 mit dem Fahrzeug am Start und tritt damit in Suzuka, Schanghai und Macao auf den Plan.

Gabriele Tarquini, Tiago Monteiro

Gabriele Tarquini und Tiago Monteiro bei der Vertragsunterschrift mit Honda-JAS Zoom

"Wir freuen uns, Gabriele wieder bei uns zu haben, und begrüßen Tiago ganz herzlich in der Honda-Rennsport-Familie", sagt Hideo Sato, Geschäftsführer der Honda-Motorsport-Abteilung in Japan. "Beide sind ehemalige Formel-1-Piloten und haben mehrfach bewiesen, dass sie zur absoluten Weltspitze der Tourenwagen-Fahrer zählen. Auch deshalb habe man die Routiniers verpflichtet.

Der Italiener und der Portugiese sollen von Anfang an dazu beitragen, das neue Werksprojekt auf solide Beine zu stellen. Oder wie es Sato ausdrückt: "Wir sind davon überzeugt, dass beide Fahrer zum Erfolg des Honda Civic in der WTCC beitragen werden." Und das schon in Kürze im Rahmen erster Testfahrten und später im Jahr mit ersten Renneinsätzen, die Monteiro durchführen wird.

"Ich freue mich sehr über diese tolle Gelegenheit", sagt Monteiro. "Von Honda ausgewählt zu werden, ist ein schöner Motivationsschub. Ich weiß schließlich: Sie spielen nicht herum, sondern werden alles sehr ordentlich angehen." Tarquini pflichtet seinem Teamkollegen bei: "Ich glaube, wir haben alles, was wir brauchen, um auf Anhieb konkurrenzfähig zu sein. Wir gehen sehr optimistisch ans Werk."


Fotos: Honda stellt seine Fahrer vor


Derzeit befindet sich der neue Honda Civic bereits in den Werkshallen von JAS im italienischen Mailand, wo das Fahrzeug den letzten Schliff erhält. Der neue 1,6-Liter-Turbomotor, entworfen und gebaut im Honda-Forschungs- und Entwicklungszentrum im japanischen Tochigi, ist ebenfalls schon einsatzbereit. Unterstützung bei den Einsätzen erhält JAS von Honda und Motorenpartner Mugen.

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Motorsport-Total.com auf Twitter