powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Doppelsieg für BMW: Farfus vor Priaulx

Dieses Heimspiel ist geglückt: Augusto Farfus und Andy Priaulx bescherten BMW im zweiten Rennen von Oschersleben einen lupenreinen Doppelsieg

(Motorsport-Total.com) - BMW hat die Magdeburger Börde nach wie vor sicher im Griff: Auch das zweite Sprintrennen in der Motorsport Arena Oschersleben entschieden die Münchener für sich. Augusto Farfus und Andy Priaulx entledigten sich schon frühzeitig ihrer Konkurrenten und fuhren anschließend einen souveränen Doppelsieg nach Hause. Pech dagegen für die deutschen BMW Privatfahrer: Stefano D'Aste verlor nach einer Durchfahrtsstrafe alle Chancen, bei Franz Engstler streikte die Technik.

Andy Priaulx, Augusto Farfus

Augusto Farfus und Andy Priaulx holten einen blitzsauberen Doppelsieg für BMW Zoom

Es hätte das Rennen der Privatiers werden können, doch letztendlich sollten doch die Werksteams die Oberhand behalten: Aufgrund ihrer starken Leistungen aus dem ersten Rennen gingen Engstler und D'Aste (beide BMW) aus der ersten Startreihe ins Rennen und konnten ihre Positionen zunächst behaupten - doch die BMW Länderteam Piloten sollten schon bald kräftig Druck auf die Führenden ausüben.#w1#

Die deutschen Privatfahrer im Pech

In Runde zwei manövrierte sich Farfus vorbei an D'Aste, um zwei Umläufe später auch Spitzenreiter Engstler ein- und überzuholen. Im Windschatten seines brasilianischen Teamkollegen fegte auch Priaulx an den BMW Privatfahrern vorbei, die sich mit den Rängen drei und vier noch immer recht gut im Rennen befanden - dann riss der Erfolgsfaden der beiden Trophy-Piloten allerdings abrupt ab.

Stefano D'Aste

Stefano D'Aste und das Wiechers-Team verpassten den ganz großen Wurf Zoom

D'Aste wurde mit einer Durchfahrtsstrafe belegt und fiel aus der Spitzengruppe, wenige Runden darauf erwischte es auch Engstler. Der deutsche Routinier musste seinen Rennwagen augenscheinlich mit technischem Defekt abstellen - und das in aussichtsreicher Position! Damit war der Weg frei für Gabriele Tarquini (SEAT), der auch im zweiten Lauf unter die Top 3 fahren konnte.


Fotos: WTCC in Oschersleben


Gegen das führende BMW Duo hatte der Italiener aber nicht den Hauch einer Chance: Farfus und Priaulx meisterten die Distanz von 14 Umläufen ohne Fehler und rauschten im Doppelpack über die Ziellinie von Oschersleben - BMW Motorsport Direktor Mario Theissen und BMW Vorstand Klaus Draeger durften einen weiteren Sieg ihrer Marke bejubeln - und weitere starke Leistungen.

Müller begeistert mit starker Aufholjagd

BMW Team Germany Pilot brannte in der Motorsport Arena ein wahres Feuerwerk ab und rollte fast das gesamte Feld von hinten auf, war er doch im ersten Lauf schon früh ausgeschieden. Am Ende fegte Müller als ausgezeichneter Vierter über die Linie und verwies BMW Team Italy-Spain Fahrer Sergio Hernández auf Rang fünf. Nicola Larini (Chevrolet) beschloss die Top 6 des zweiten Rennens.

Tom Coronel

Tom Coronel durfte sich in Oschersleben zweimal den großen Pokal abholen... Zoom

Weltmeister Yvan Muller (SEAT) zeigte eine ähnliche Aufholjagd wie sein Namensvetter, musste sich aber erneut mit nur zwei Punkten und Platz sieben zufrieden geben - der letzte WM-Punkt ging hingegen wieder an einen Privatfahrer: Tom Coronel (SEAT) profitierte vom Pech seiner Konkurrenten und strich den zweiten Klassensieg des Tages ein. Damit hat Coronel nun auch die Tabellenführung inne.

Auch in der Gesamtwertung hat SEAT die Nase vorn, doch in Oschersleben fand eine Wachablösung statt: Tarquini führt nun mit 91 Zählern vor Farfus (89) und Muller (82), dessen Punktausbeute dramatisch eingebrochen ist. Neuer Vierter ist Priaulx (66) vor Rickard Rydell (SEAT/61) und Müller (58). In der Herstellerwertung konnte BMW (233) zu SEAT (235) aufschließen. Chevrolet (161) ist Dritter.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
21.04. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Super GT Okayama 2019: Rennhighlights
Super GT Okayama 2019: Rennhighlights

NASCAR-Euroserie: Crash Ellen Lohr
NASCAR-Euroserie: Crash Ellen Lohr

NASCAR 2019: Richmond
NASCAR 2019: Richmond

Okayama: Top 10 Super-GT-Überholmanöver 2015-18
Okayama: Top 10 Super-GT-Überholmanöver 2015-18

Okayama: Top 10 Super-GT-Überholmanöver 2012-14
Okayama: Top 10 Super-GT-Überholmanöver 2012-14

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!