Startseite Menü

Barth wird BMW-Fahrer und wechselt zu Wiechers

Fredy Barth geht in der Saison 2013 für Wiechers in der WTCC an den Start und wechselt damit von SEAT zu BMW - Keine Teilnahme in Porto und Curitiba

(Motorsport-Total.com) - Schweizer Fahrer im deutschen Team: Fredy Barth geht in der Saison 2013 für Wiechers in der WTCC an den Start. Der 33-Jährige steigt damit vom SEAT Leon 1,6T auf den BMW 320 TC um und schließt sich dem erfolgreichsten Privatteam der vergangenen Saison an. Wiechers hatte 2012 mit Stefano D'Aste gleich zwei Laufsiege eingefahren. Ähnliches will man 2013 mit Barth erreichen.

Fredy Barth

Fredy Barth in seinem neuen Dienstauto, dem BMW 320 TC des Wiechers-Teams Zoom

"Mit Fredy haben wir einen äußerst sympathischen Fahrer für unser Team gewonnen. Ich bin mir sicher, dass wir zusammen viele sportliche Erfolge feiern werden", sagt Teameigner Wolfgang Kruse. Auch Teammanager Dominik Greiner freut sich auf den Neuzugang: "Fredy und ich kennen uns nun schon einige Jahre. Nun können wir zusammenarbeiten. Wir alle heißen ihn bei uns willkommen."

"Uns steht eine spannende neue Saison bevor", meint Greiner. "Und ich bin mir sicher, dass sich Fredy nach einer Eingewöhnungszeit auch bestens mit dem BMW 320 TC im Fahrerfeld etablieren wird. Ich bin überzeugt davon, dass wir schon bald gemeinsam sportliche Erfolge feiern werden." Genau darauf hat es Barth abgesehen. Der Routinier spricht sogar schon vom Siegertreppchen.

Fredy Barth

Wiechers-Teammanager Dominik Greiner und sein neuer WTCC-Fahrer Fredy Barth Zoom

"Nach dem gelungenen Comeback mit zwei achten Rängen beim Saisonfinale 2012 in Macao bin ich überglücklich, mit all meinen Partnern und Sponsoren auch dieses Jahr wieder in der WTCC um Punkte kämpfen zu können. Für ihr Engagement und ihren Glauben an mich möchte ich allen ganz herzlich danken", sagt Barth, der 2010 und 2011 bereits zwei komplette WTCC-Saisons bestritten hat.

Daran will der Schweizer nun anknüpfen: "Ich bin sicher, dass wir mit dem weiterentwickelten BMW 320 TC von Wiechers ein erfolgversprechendes Paket haben und dass wir damit erfolgreich um Punkte und Pokale kämpfen können. Darüber hinaus bin ich auch überzeugt, dass die neue Situation positive Impulse für das Emil-Frey-Team (dort ist er Projektleiter und Fahrer; Anm. d. Red.) bringen wird."


Fotos: Wiechers-BMW-Testfahrten am Slovakiaring


Gelegenheit, um sich mit seinem neuen Arbeitsgerät vertraut zu machen, hatte Barth übrigens schon: Zu Wochenbeginn testete Wiechers mit dem BMW 320 TC auf dem Slovakiaring. Sämtliche Rennen wird Barth dann aber nicht bestreiten: Aufgrund einer Terminkollision bei der Vorbereitung auf die 24 Stunden von Spa-Francorchamps lässt er die Rennwochenenden in Portugal und Brasilien aus.

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen