powered by Motorsport.com
  • 04.09.2022 · 15:09

  • von Tom Howard, Übersetzung: Tobias Ebner

Sebastien Ogier kehrt bei der Rallye Neuseeland zurück

Sebastien Ogier wird bei der Rallye Neuseeland wieder im WRC-Toyota sitzen: Der Franzose schwärmt von den Straßen dort und hat noch eine offene Rechnung

(Motorsport-Total.com) - Der achtmalige Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier wird wieder in die Rallye-Weltmeisterschaft einsteigen, nachdem ein Einsatz bei der Rallye Neuseeland Ende dieses Monats bestätigt wurde. Ogier wird den dritten Werks-Toyota, den er sich mit Esapekka Lappi teilt, bei der ersten Neuseeland-Rallye seit 2012 pilotieren.

Sebastien Ogier

Sebastien Ogier setzt sich in Neuseeland wieder in den WRC-Toyota Zoom

Der Franzose hatte zuvor gegenüber 'Autosport' erklärt, dass Neuseeland auf seiner Wunschliste für sein diesjähriges WRC-Teilzeitengagement stehe. Die Veranstalter haben heute Morgen bestätigt, dass Ogier und sein Beifahrer Benjamin Veillas vom 29. September bis zum 2. Oktober auf den berühmten Schotterstraßen rund um Auckland starten werden.

"Die Rallye Neuseeland stand ganz oben auf der Liste der Rallyes, die ich in diesem Jahr fahren wollte", sagte Ogier. "Ich bin diese Rallye bisher nur einmal gefahren. Die Rallye selbst ist wirklich wunderschön. Ihre Straßen gehören zu den besten der Welt für den Rallyesport. Und ich habe mich in die vielfältige und schöne Natur des Landes verliebt."

Ogier hat in Neuseeland noch eine Rechnung offen, nachdem er dort 2010 seinen ersten WM-Sieg verpasst hatte. Damals ging Ogier mit sechs Sekunden Vorsprung in die letzte Etappe, bevor ein Dreher drei Kurven vor dem Ende seinem damaligen Rivalen und heutigen Toyota-Teamchef Jari-Matti Latvala den Sieg bescherte.


WRC Rallye Estland 2022: Highlights Powerstage

Mit einer dominanten Vorstellung gewinnt Kalle Rovanperä die Powerstage und die Rallye Estland 2022. Weitere Rallye-Videos

"Es war schwer, 2010 zu verkraften, denn ich war auf der Jagd nach meinem ersten Sieg. Es ist immer ein sehr wichtiger Schritt in deiner Karriere", fügt er hinzu. "Ich hatte das Glück, dass ich drei Wochen später bei der Rallye Portugal meinen ersten Sieg feiern durfte, sodass ich nicht zu lange warten musste.

"Es gibt noch einige offene Rechnungen in Neuseeland und einen weiteren Grund, zurückzukommen. Auch wenn ich nicht Vollzeit fahre, erwarte ich, dass ich konkurrenzfähig bin und hoffentlich in Zukunft weitere Siege einfahren kann. Die Rallye-Straßen in Neuseeland sind magisch zu fahren."

"In Europa haben die Straßen nicht diese Überhöhungen, durch die man über die Straße tanzt, und sie ist schön flüssig zu fahren. Das ist so attraktiv für einen Rallyefahrer." Die Veranstaltung wird Ogiers vierter WRC-Auftritt in diesem Jahr sein, nachdem er in Monte Carlo Zweiter und in Kenia Vierter wurde, und dazwischen in Portugal im Mai 51.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Twitter

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!