powered by Motorsport.com

Rekordchampion Sebastien Loeb will auch 2023 in der WRC fahren

Sebastien Loeb kann sich auch im nächsten Jahr ein Teilzeit-Programm in der WRC vorstellen, will daneben aber auch seine weiteren Aktivitäten nicht vernachlässigen

(Motorsport-Total.com) - Auch mit 48 Jahren hat Sebastien Loeb von der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) noch nicht genug. Der neunmalige Weltmeister und Rekordsieger strebt auch 2023 Starts bei einzelnen WRC-Läufen an, befindet sich laut eigener Aussage aber noch nicht in konkreten Verhandlungen mit Teams.

Sebastien Loeb

Sebastien Loeb will weiterhin einzelne WRC-Läufe bestreiten Zoom

Im Vorfeld der Akropolis-Rallye zu seinen Plänen für die Saison 2023 befragt, antwortet Loeb: "Vielleicht einige Rallyes, Dakar. Ich habe keine klare Vorstellung. Sicherlich genieße ich die WRC und ich habe Spaß, warum also nicht ein paar Rallyes fahren?"

Loeb absolviert in der Saison 2022 in der WRC ein Teilzeit-Programm für das Ford-Team M-Sport. An diesem Wochenende unternimmt der Franzose seinen vierten Saisonstart. Zum Auftakt des Jahres hatte Loeb bei der Rallye Monte-Carlo seinen 80. WRC-Sieg gefeiert.

Darüber hinaus geht Loeb auch in der Elektro-SUV-Rennserie Xtreme-E für das Team von Formel-1-Star Lewis Hamilton an den Start und absolviert für das Team Bahrain Raid Xtreme die Rally-Raid-Weltmeisterschaft.

Eine vollständige Rückkehr in die WRC schließt Loeb aufgrund seiner verschiedenen Programme auch für das nächste Jahr aus. "Ich plane keine komplette Saison, aber im Moment ist es noch zu früh, um etwas zu sagen. Ich diskutiere auch über Cross-Country, aber warum nicht", hält sich der Franzose alle Optionen offen.

Neueste Kommentare