powered by Motorsport.com

WRC-Pilot bietet McLaren-Star Lando Norris Rallyetest an!

WRC-Fahrer Oliver Solberg möchte Formel-1-Fahrer Lando Norris in ein Rallyeauto stecken - Der McLaren-Pilot wünscht, den Rallyesport auszuprobieren

(Motorsport-Total.com) - Lando Norris hat Interesse, eines Tages den Rallyesport auszuprobieren. Prompt nach der Aussage folgt die erste Einladung seitens Oliver Solberg, der es in seiner Karriere bis in die Topkategorie der Rallye-WM (WRC) geschafft hat. Der Sohn des ehemaligen WRC-Champions Petter Solberg möchte es dem Briten möglich machen, seinen Traum zu erfüllen.

Lando Norris

Lando Norris im Rallyeauto? Das könnte schon bald Realität werden! Zoom

Norris hat sich in Großbritannien im Formelsport durchgekämpft und auch in den internationalen Nachwuchsklassen überzeugt. Deshalb sitzt der heute 22-Jährige mittlerweile seit vier Jahren im McLaren-Cockpit der Königsklasse. Aktuell liegt er vor dem Rennwochenende im legendären Spa-Francorchamps mit 76 Punkten auf Rang sieben der Gesamtwertung.

Erst vergangene Woche hat Norris in einem Interview verraten, dass der Rallyesport es ihm angetan habe und er deshalb eines Tages gerne einmal ein Auto testen wolle. Das Echo folgte nur wenige Tage später, denn Solberg hat mit seiner Familie in Schweden gleich mehrere Optionen, den Briten in ein Rallyeauto zu stecken.

Genügend Optionen für Norris

"Wenn er zu unserer Farm in Schweden kommen möchte, haben wir viele Rallyeautos dort stehen, die er gerne ausprobieren kann", so der Sohn des WRC-Champions des Jahres 2003. "Ich kann ihm am Montag eine Nachricht schicken und fragen, ob er kommen möchte, um ein Auto zu testen. Er ist ein großartiger Fahrer und supertalentiert. Er würde sicher auch in einem Rallyefahrzeug eine gute Figur machen."

Oliver Solberg

Oliver Solberg startet in der Topklasse der WRC Zoom

Jedoch wünscht sich Solberg eine Gegenleistung: einen Test in einem Formel-1-Auto - auch wenn er die Forderung mit einem breiten Grinsen auf den Lippen aufgestellt hat. Jedoch ist Solberg damit nicht alleine: M-Sport hat ebenfalls die Möglichkeit, Norris' Wunsch zu erfüllen. Der 22-Jährige hat in Großbritannien bereits die Basis des Rennstalls besucht.

Teamchef Richard Millener sagt: "Ich war leider nicht am Arbeiten, als Lando uns besucht hat, denn ich hätte ihn gerne getroffen. Einige Leute, die für uns gearbeitet haben, jetzt aber bei McLaren sind, haben uns erzählt, wie begeistert er nach dem Tag war. Damals gab es keine Möglichkeit, aber wenn er es versuchen möchte, wäre das großartig für das Team."

Auf den Spuren anderer Formel-1-Piloten

"Er scheint ein humorvoller, offener Kerl zu sein, also wer weiß", so der M-Sport-Strippenzieher weiter. "Es ist immer schön, sowas auf die Beine zu stellen." Norris würde damit einigen bekannten Formel-1-Fahrern folgen. Valtteri Bottas hat bereits an der Artic-Rallye in Finnland teilgenommen und auch Kimi Räikkönen hat sich in seiner Formel-1-Pause im Rallyesport probiert.

Alfa-Romeo-Reservefahrer Robert Kubica fuhr ebenfalls Rallyes, verletzte sich bei einem Crash im Jahr 2011 aber schwer. Er hat im Jahr 2013 die WRC2-Wertung gewonnen, als er eine Pause von der Königsklasse nahm. Zuletzt ging Ex-Formel-1-Fahrer und Vater von Weltmeister Max Verstappen, Jos Verstappen, bei der Ypern-Rallye in Belgien in der WRC2-Klasse an den Start.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Rallye-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige