Startseite Menü

Räikkönen und Henning Solberg mit bizarrer Kollision

Kimi Räikkönen und Henning Solberg hatten vor dem Start von SS3 der Rallye Frankreich eine bizarre Kollision, woraufhin der Citroen des Finnen im Graben landete

(Motorsport-Total.com) - Die Kollision zwischen Kimi Räikkönen und Henning Solberg vor dem Start der dritten Wertungsprüfung der Rallye Frankreich sorgte noch vor dem Motorschaden am Citroen von Sebastien Loeb für reichlich Aufregung im WRC-Feld.

Kimi Räikkönen

Für Kimi Räikkönen ist die Rallye Frankreich nach einer Kollision gelaufen Zoom

"Ich fuhr ganz normal auf meiner Linie in Richtung Start der Prüfung, als ich plötzlich hinten einen Schlag spürte", berichtet Stobart-Pilot Solberg. "Der Einschlag war nicht sehr hart, aber ich habe ihn bemerkt. Als ich in den Spiegel schaute, sah ich wie das Auto von Räikkönen in einen Graben flog. Ich weiß nicht, was passiert ist."

Ilka Minor, die österreichische Co-Pilotin des Norwegers ergänzt: "Es war sehr seltsam. Ich war gerade dabei, mich anzuschnallen, als Kimi uns hinten drauf fuhr. Wahrscheinlich hat er für einen kurzen Moment seine Konzentration verloren."


Fotos: WRC: Rallye Frankreich


Räikkönens Co-Pilot Kaj Lindström leistete wenig später gegenüber 'WRC.com' Aufklärungsarbeit: "Wie üblich haben wir zweieinhalb Kilometer vor dem Start der Prüfung angehalten, um unsere Helme aufzusetzen und uns anzuschnallen. Beim anschließenden Aufwärmen der Reifen fuhr Henning an uns vorbei, obwohl er nach uns hätte starten müssen. Er fuhr Schlangenlinien auf der Straße, um die Reifen auf Temperatur zu bringen. Wir haben dahinter das Gleiche gemacht."

"An einer Stelle haben wir sehr dicht auf ihn aufgeschlossen und mussten überholen. Beim Überholversuch ging Henning voll auf die Bremse und wir fuhren ihm ins Heck." Beim Einschlag des Citroen DS3 WRC von Räikkönen in den Fiesta RS WRC von Solberg wurde die rechte vordere Radaufhängung am Auto des Finnen beschädigt, woraufhin dieser von der Straße abkam und im Graben landete. Der Freitag war für Räikkönen an Ort und Stelle beendet. Es ist unklar, ob er am Samstag nach "SupeRallye"-Regularien noch einmal wird starten können.

Unterdessen wollte Solberg von Schlangenlinien seinerseits nichts wissen: "Ich habe die Reifen überhaupt nicht aufgewärmt. Ich fuhr ganz normal in meiner Spur. Kimi versicherte mir im Anschluss an seinen Flug in den Graben, dass es nicht mein Fehler war." Räikkönens Co-Pilot Lindström blieb nur die Erkenntnis: "Solche Dinge können passieren. Das ist niemandes Schuld."

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Australien 2018
WRC Rallye Australien 2018

WRC Rallye Spanien 2018
WRC Rallye Spanien 2018

Rallycross-WM in Buxtehude 2018
Rallycross-WM in Buxtehude 2018

Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018
Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018

Präsentation des Volkswagen Polo R5
Präsentation des Volkswagen Polo R5

WRC Rallye Großbritannien 2018
WRC Rallye Großbritannien 2018

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Motorsport-Total.com auf Twitter