powered by Motorsport.com

Papa Petter positiv getestet: Solberg jun. muss in Sardinien aussetzen

Oliver Solberg wird die Rallye in Sardinien verpassen, weil sein Vater positiv auf das Coronavirus getestet wurde - Der Sohn des ehemaligen Meisters muss in Quarantäne

(Motorsport-Total.com) - Ein positiver Coronavirus-Test von Petter Solberg macht seinem Sohn und dessen Plänen, beim Lauf der Rallye-WM (WRC) im italienischen Sardinen zu starten, einen Strich durch die Rechnung. Oliver Solberg hatte Kontakt mit seinem Vater, weshalb er 14 Tage in Quarantäne muss und deshalb die WRC-Runde verpassen wird.

Oliver Solberg

Oliver Solberg wird die WRC-Rallye in Sardinien verpassen Zoom

Über den Gesundheitsstatus seines Vaters, der im Jahr 2003 selbst die WRC gewonnen hat, ist bekannt, dass er Fieber hat. Der 19-Jährige wollte im Jahr 2021 zusammen mit Hyundai seine zweite Rallye bestreiten, muss jetzt aber eine Zwangspause einlegen. Seine 14-tägige Quarantäne wird Solberg in einem Hotel im portugiesischen Porto verbringen.

Der Automobil-Weltverband (FIA) hat mit Appendix-S ein striktes COVID-19-Protokoll entwickelt, das zusammen mit den nationalen Regeln der Austragungsländer den Rahmen für Motorsport-Veranstaltungen bildet. An dieses Protokoll müssen sich alle Teilnehmer von Events halten.

"Ich bin natürlich sehr enttäuscht und niedergeschlagen", sagt der 19-jährige Hyundai-Pilot. "Wir haben aber im vergangenen Jahr gesehen, was das Coronavirus anrichten kann. Meinem Vater geht es soweit gut. Er hat ein wenig Fieber und ich denke viel an ihn. Es ist nicht einfach für mich, aber ich werde wieder in einer Rallye starten. Diese Regeln haben ihre Gründe und es geht darum, die Ausbreitung zu verhindern."

Oliver Solberg

Oliver Solberg hofft, bald wieder ins Geschehen eingreifen zu können Zoom

Solberg stellt klar, dass seine ganze Familie die Regeln und Entscheidungen der FIA, der WRC-Organisatoren, der nationalen Behörden sowie der medizinischen Experten respektiert.

"Das Wichtigste ist, dass die Menschen sicher sind", stellt der Hyundai-Fahrer klar. Im Jahr 2021 hat es bereits einen Verstoß gegen das Protokoll gegeben, der zu einer harten Strafe geführt hat. WRC2-Fahrer Ole Christian Veiby wurde für die restlichen Rennen der Saison gesperrt.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt