powered by Motorsport.com

Hybrid-Ärger in der WRC: FIA passt Regeln nur minimal an

Nach den Diskussionen um Fehlfunktionnen der Hybridantriebe in der Rallye-WM verkündet die FIA Regeländerungen, die aber kein großer Wurf sind

(Motorsport-Total.com) - Der Motorsport-Weltrat des Automobil-Weltverbandes FIA hat bei seiner heutigen Sitzung in Bahrain Regeländerungen im Bezug auf die seit diesem Jahr in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) eingesetzten Hybridantriebe beschlossen, die allerdings eher kosmetischer Natur sind.

Ott Tänak

Die Hybridantriebe der Rally1-Autos sorgen für Diskussionen Zoom

Zum einen wurde die Strafzeit für Teilnehmer verkürzt, die nach einem Ausfall aufgrund eines Sicherheitsproblems der Rally1-Hybrideinheit, die innerhalb der definierten zulässigen Toleranzen arbeitet, wieder neu in die Rallye starten. Anstatt zehn werden pro verpasster Wertungsprüfung zwei Minuten addiert.

Zudem sollen bei den Wertungsprüfungen die Punkte besser gekennzeichnet werden, an denen die Crews in Folge eines Problems mit der Hybrideinheit Hilfe in Anspruch nehmen können. Diese werden durch ein blaues Schild mit dem schwarzen Schrftzug HEV markiert.

Laut Mitteilung der FIA sei dies der "erste einer Reihe von Vorschlägen zur Anpassung des Sportlichen Reglements auf der Grundlage der bei den Läufen in Monte-Carlo und Schweden gewonnenen Erkenntnisse und Beurteilungen." Weitere Anpassungen sind demnach nicht ausgeschlossen.

Fehlfunktionen der neuen Hybridantriebe hatten bei den ersten beiden Läufen der WRC-Saison 2022 für Diskussionen gesorgt. Laut Reglement dürfen die Crews ihre Fahrt nur fortsetzen, so lange die Kontrollleuchte des Hybridsystems grün leuchtet.

Bei roter oder keiner Anzeige muss das Fahrzeug zurückgezogen werden, selbst wenn der Verbrennungsmotor noch funktioniert und eine Weiterfahrt theoretisch möglich wäre. Dies hatte bei der Rallye Schweden Hyundai-Pilot Ott Tänak und Toyota-Fahrer Elfyn Evans zur Aufgabe gezwungen, während Evans' Teamkollege Kalle Rovanperä teilweise mit defektem Hybrid-Antrieb, aber grün leuchtender Anzeige zum Sieg fuhr.

Neben den genannten Regelanpassungen wurden den Teams für die Saison ein zusätzlicher Testtag zur Entwicklung der Rally1-Autos gewährt.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Rallye-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Folge uns auf Twitter