powered by Motorsport.com

Familienspaß: Sebastien Loeb tritt gegen Frau Severine an

Sebastien Loeb wird sich wieder ans Steuer eines Citroen DS3 WRC setzen - Bei der Rallye Epernay-Vins de Champagne tritt er unter anderem gegen seine Frau an

(Motorsport-Total.com) - In der Vergangenheit fungierte Ehefrau Severine bereits als Co-Piloten von Sebastien Loeb. Am Wochenende werden die beiden nun gegeneinander antreten. Der aktuelle WTCC-Pilot wird im Citroen DS3 WRC an der Rallye Epernay-Vins de Champagne am 27. und 28. März teilnehmen. Co-Pilotin wird in Nordfrankreich seine Schwägerin Sandra Rebout sein.

Sebastien Loeb

Sebastien Loeb geht es bei seinem Rallye-Einsatz vor allem um den Spaß Zoom

"Hier geht es eindeutig nur um den Spaß", erklärt Loeb gegenüber 'WRC.com' und ergänzt: "Es ist großartig, diese Leidenschaft, die uns alle verbindet, mit meiner Familie zu teilen." Denn auch Dominique Rebout, Ehemann von Sandra, wird in einem Peugeot 207 S2000 mit von der Partie sein. Seine Co-Pilotin wird wiederum Loebs Frau Severine sein.

"Dominique hatte einige gute Rallys und kann auf Severine zählen, die ihre Fähigkeiten bei der Rallye du Var bewiesen hat. Die Idee, dass ich mit Sandra fahre, hat als Witz begonnen. Aber dann fanden wir den Gedanken gar nicht mehr so verrückt", berichtet der neunmalige Rallye-Weltmeister und fügt hinzu: "Ich denke, dass wir alle Spaß haben werden."

"Es ist großartig, diese Leidenschaft, die uns alle verbindet, mit meiner Familie zu teilen." Sebastien Loeb

"Es ist immer eine Freude, am Steuer des DS3 WRC zu sitzen. Dazu noch auf Straßen, an die ich so eine gute Erinnerung habe. Diese Gelegenheit wollte ich nicht verpassen", so Loeb, der bereits 1998 und 1999 an der Rallye in Nordfrankreich teilnahm. In der WRC-Saison 2015 hatte Loeb bei der Rallye Monte Carlo einen Gaststart hingelegt und den achten Platz belegt.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter