powered by Motorsport.com
Startseite Menü

WEC sauer auf Formel E: Abkommen gebrochen, Spa verschoben

Die WEC verschiebt die 6 Stunden von Spa 2020, um eine Terminkollision mit der Formel E zu verhindern - Gerard Neveu extrem enttäuscht

(Motorsport-Total.com) - Die 6 Stunden von Spa 2020 werden voraussichtlich eine Woche nach vorn geschoben. Das derzeit auf den 2. Mai geplante Rennen würde dann bereits am 25. April über die Bühne gehen. Das würde einen von derzeit drei Terminkonflikten zwischen den beiden Serien lösen. WEC-Chef Gerard Neveu zeigt sich sehr enttäuscht von der Formel E, die seines Erachtens ein Abkommen gebrochen habe.

Martin Tomczyk

Die 6 Stunden von Spa werden 2020 bereits im April stattfinden Zoom

"Wir haben unseren Kalender ein Jahr im Voraus präsentiert und haben uns immer gesprächsbereit gezeigt", sagt er gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Wir haben weder einen Anruf bekommen noch in sonstiger Form miteinander gesprochen. Was ich daraus lese, ist, dass es ihnen egal ist. Das ist nicht die Vision, die wir haben." Er ist nicht allein: FIA-Chef Jean Todt hat den Formel-E-Kalender ebenfalls scharf kritisiert.

Die Formel E hat mit einem Kalenderentwurf auch intern für heftige Diskussionen gesorgt, weil drei Rennen mit der Langstrecken-Weltmeisterschaft kollidieren. Mehrere Fahrer wie Sam Bird, Sebastien Buemi, Alex Lynn oder Jose-Maria Lopez sind in beiden Serien unterwegs.

Neveu stellt auch klar, dass der Bahrain-Termin im Dezember, der mit dem "tba"-Termin des Formel-E-Kalenders kollidiert, ebenso wenig verschoben werden kann wie das Sebring-Wochenende, das gemeinsam mit der IMSA Sportscar Championship stattfindet. Dieser Termin stößt mit dem noch festzulegenden China-Slot der Formel E zusammen. (Zum WEC-Kalender 2019/20)

Informationen von 'Motorsport-Total.com' zufolge ist die Formel E dabei, den China-Termin auf den 14. März zu verlegen, der voraussichtlich wieder im subtropischen Sanya stattfinden wird. Das tba-Datum im Dezember, das für Marrakesch vorgesehen ist, könnte entweder verschoben werden oder gänzlich aus dem Kalender verschwinden. Im Juni hatte Formel-E-Vizechef Alberto Longo noch klargestellt, dass die Formel E keine Termine verschieben werde.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
30.08. 18:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
07.09. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
08.09. 21:00
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
08.09. 23:00
Motorsport - ADAC MX Masters
08.09. 23:30

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Folgen Sie uns!