powered by Motorsport.com
Startseite Menü

W-Series Misano: Zweiter Saisonsieg für Jamie Chadwick

Jamie Chadwick hält im Rennen der W-Series in Misano dem Druck von Beitske Visser stand und unterstreicht mit Saisonsieg zwei ihre Meisterschaftsambitionen

(Motorsport-Total.com) - Wie zuletzt in Zolder machten am Samstag beim dritten Saisonrennen der W-Series in Misano Jamie Chadwick und Beitske Visser den Sieg unter sich aus, doch diesmal hatte die Britin das bessere Ende für sich.

Jamie Chadwick

Jamie Chadwick gewann das W-Series-Rennen in Misano Zoom

Chadwick hielt dem Druck von Visser stand und feierte ihren zweiten Saisonsieg, der ihr auch die Halbzeit-Meisterschaft in der Saison 2019 sicherte. Nach 20 Runden hatte Chadwick beim Fallen der Zielflagge 0,587 Sekunden Vorsprung auf Visser. Rand drei ging an Polesetterin Fabienne Wohlwend.

Die Hoffnungen der Liechtensteinerin, vom besten Startplatz aus zu ihrem ersten Sieg in der W-Series zu fahren, waren früh geplatzt. Zwar kam Wohlwend im ersten Moment gut weg, doch dann drehten die Hinterräder ihres Autos zu stark durch und sie fiel hinter Chadwick und Visser auf Rang drei zurück.

Top 3 fahren in einer eigenen Liga

An dieser Reihenfolge sollte sich während des gesamten Rennens, auch nach einer Safety-Car-Phase, nichts mehr ändern. Visser setzte Chadwick zwar ständig unter Druck, was bei der Britin zu einigen kleineren Fahrfehlern führte, doch in eine Angriffsposition kam die Niederländerin nicht. Und auch Wohlwend war nie dicht genug hinter Visser, um einen Angriff zu wagen.


Fotos: W-Series in Misano 2019


Die Top 3 fuhren in Misano in einer Klasse für sich, Miki Koyama hatte als Vierte schon mehr als zehn Sekunden Rückstand. Vicky Piria, Marta Garcia, Tasmin Pepper, Sabre Cook, Sarah Moore und Vivien Keszthelyi komplettierten die Top 10.

Die Punkteränge waren lange auch für die Deutsche Naomi Schiff in Reichweite. Kurz vor dem Rennende drehte sie sich aber auf Rang elf liegend und kam letztlich als 18. ins Ziel.

Kollision in Runde 1 eliminiert Alice Powell

Für die vor Misano in der Meisterschaft drittplatzierte Alice Powell war das Rennen schon nach wenigen Metern zu Ende. In der Anfahrt zu Kurve 1 geriet sie mit Wohlwend aneinander. Die Räder der beiden Autos berührten sich, Powells Auto wurde in die Luft katapultiert und strandete mit gebrochener Vorderradaufhängung im Kiesbett. Die Kollision wurde von den Sportkommissaren untersucht, die diese allerdings rasch als Rennunfall einstuften.

In der Meisterschaftswertung führt nach drei von sechs Saisonrennen Chadwick mit 68 Punkten vor Visser (55). Garcia hat als Dritte schon 33 Punkte Rückstand auf Chadwick. Das vierte Saisonrennen der W-Series findet in vier Wochen (06. Juli) auf dem Norisring in Nürnberg statt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
18.10. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
19.10. 14:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 16:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 17:30
Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Senior composite designer
Senior composite designer

Main tasks Under the supervision from the Engineering Design Manager, the Senior Composite Designer is responsible to complete the following task: Undertake scheming, designing ...

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
18.10. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
19.10. 14:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 16:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 17:30

Aktuelle Bildergalerien

Formel E: Testfahrten in Valencia 2019
Formel E: Testfahrten in Valencia 2019

BMWE iFE.20 für Formel E 2019/20
BMWE iFE.20 für Formel E 2019/20

Formel 2 2019: Sotschi
Formel 2 2019: Sotschi

Präsentation des Mercedes-Formel-E-Teams
Präsentation des Mercedes-Formel-E-Teams

Formel 2 2019: Monza
Formel 2 2019: Monza

Gedenkminute für Anthoine Hubert
Gedenkminute für Anthoine Hubert