powered by Motorsport.com

Live

Liveticker: Macao-Grand-Prix 2017, Freitag

Aktuelles vom Guia Circuit in Macao +++ Formel 3: Joel Eriksson auf Startplatz 1 +++ Motorrad: Pole-Position für Glenn Irwin +++ WTCC: Rob Huff mit Rekord +++

11:42 Uhr

Das war's vom Macao-Freitag!

Es ist dunkel geworden in Macao - und damit an der Zeit, den heutigen Liveticker zu beenden. Aber schon morgen geht es weiter, mit den ersten (Qualifikations-) Rennen und der einen oder anderen (Vor-) Entscheidung. Dranbleiben lohnt sich also!

Vorerst aber: Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!


11:08 Uhr

Stimmen zum GT-Qualifying

Edoardo Mortara (1.): "Es war eine harte Saison für mich. Daher habe ich Macao herbeigesehnt. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung, habe das Auto am Ende aber vielleicht ein bisschen überfahren. Es ist ein fantastisches Ergebnis für das Team. Doch das war nur der Anfang. Am Sonntag kann es nur einen Sieger geben."

Daniel Juncadella (2.): "Wer in diesem Feld in die Top 5 fährt, darf zufrieden sein. Ich bin nicht ganz zufrieden, weil ich Zweiter bin, aber es ist okay."

Maro Engel (3.): "Beide Mercedes-Teams haben klasse Arbeit geleistet. Wir haben es auf die Reihe gekriegt. Meine Session war nicht so toll, aber Platz drei ist gut. Uns steht ja noch einiges bevor, vielleicht mit Regen am Samstag. Aber warten wir ab."


10:36 Uhr

GT-Weltcup: Mercedes dominiert

Mercedes hat das Qualifying zum GT-Weltcup in Macao bestimmt und die Positionen eins bis vier belegt. Der mehrmalige Macao-Sieger Edoardo Mortara fuhr in 2:17.565 Minuten auf die Pole-Position, dahinter folgten mit Daniel Juncadella, Maro Engel und Raffaele Marciello drei seiner Markenkollegen. Nico Müller war im Audi bester Verfolger auf Rang fünf vor Augusto Farfus (BMW). Porsche-Fahrer Laurens Vanthoor, Vorjahressieger im GT-Weltcup in Macao, kam abschließend auf Rang neun - und crashte unmittelbar vor dem Ende der Session, womit weitere Verbesserungen ausgeschlossen waren.

 ~Maro Engel~

10:21 Uhr

Stimmen zum Formel-3-Qualifying

Joel Eriksson (1.): "Ich hatte eine sehr gute Runde. Mir ist auf frischen Reifen ein perfekter Anlauf gelungen. Es war die perfekte Runde. Ich habe wirklich das Maximum herausgeholt. Das Auto vermittelt mir ein gutes Gefühl."

Lando Norris (2.): "Ich bin enttäuscht, denn Platz eins war drin. Mir ist aber leider ein recht großer Fehler passiert. Das hat mich ein paar Hundertstel gekostet. Ich bin enttäuscht, aber Rang zwei ist nicht so schlecht. Es kommt jetzt ganz darauf an, was im Rennen vor der ersten Kurve geschieht."

Callum Ilott (3.): "Ich bin erleichtert. Mir kam im Qualifying ständig eine Rotphase dazwischen. Am Ende hatte ich aber noch einmal frische Reifen und eine gute Runde. Es war ärgerlich, ständig im Verkehr festzuhängen, aber das Ergebnis ist in Ordnung. Ich hatte auch etwas Glück."


09:57 Uhr

Unfall: Formel-3-Qualifying endet vorzeitig

Yuhi Sekiguchi (B-Max) verunfallte im noch einmal neugestarteten Qualifying zum Macao-Grand-Prix in der Schlussminute ausgangs der Zielkurve und feuerte sein Auto in die Leitplanken. Damit waren keine Zeitverbesserungen mehr möglich und die Einheit wurde endgültig abgebrochen. Die Pole-Position geht an BMW-Junior Joel Eriksson (Motopark) mit 2:10.720 Minuten. Bestplatzierter Deutscher ist Maximilian Günther (Prema) als Vierter. Ferdinand Habsburg (Carlin) kommt von Startplatz fünf, Macao-Neuling Mick Schumacher (Prema) sicherte sich Rang sieben.


09:43 Uhr

Unfall von Guanyu Zhou

Zum dritten Mal rote Flaggen im Formel-3-Qualifying in Macao: Guanyu Zhou (Prema) knallte im Stadtsektor in die Mauer und demolierte sein Auto heftig. Bis dahin war er in den Top 10 gefahren. Es verbleiben 5:21 Minuten auf der Uhr, BMW-Junior Joel Eriksson (Motopark) ist mit 2:10.720 Minuten aktuell der Spitzenreiter.


09:34 Uhr

Zwischenstand: Lando Norris dominiert

McLaren-Junior Lando Norris (Carlin) dominiert das Formel-3-Qualifying in Macao. Eine Viertelstunde vor Schluss führt er mit 2:10.744 Minuten. Ferdinand Habsburg (Carlin) fehlt als Zweitem bereits eine halbe Sekunde.


09:21 Uhr

Der nächste Crash in der Formel 3

Ausgangs Fisherman's hat Sergio Sette Camara (Motopark) sein Auto außer Kontrolle verloren und schlug mit der rechten Fahrzeugseite an der Mauer an. Die Folge war die zweite Rotphase in der Formel-3-Qualifikation.


09:17 Uhr

Stimmen zum WTCC-Qualifying

Robert Huff (1.): "Von mir aus könnten wir alle Rennen pro Jahr hier austragen. Das Auto ist gut eingestellt, ich bin sehr zufrieden. Du musst hier den Grip finden. Das hat eine Weile gedauert, doch es ist uns gelungen. Ich habe alles für Q2 und Q3 aufgespart. Ich freue mich sehr für das Team. Denn wenn es eine Pole-Position gibt, die wirklich wertvoll ist, dann ist es die in Macao."

Norbert Michelisz (2.): "Ich habe es versucht und mein Maximum getan. Mehr war nicht drin. Gegen Rob hatte ich keine Chance. Er war superschnell und hat es verdient, hier auf der Pole-Position zu stehen. Vor allem im ersten Rennen dürfte es [aufgrund der umgekehrten Startaufstellung] schwierig werden. Doch ich werde versuchen, auf Sieg zu fahren, weil ich in der WM im Rückstand bin."

Tom Chilton (3.): "Wir waren hier von Anfang an schnell. Dritter im ersten Training, Dritter im Qualifying. Wir haben aber das Set-up in der Zwischenzeit ziemlich umgebaut. Ich freue mich, erstmals in Macao unter den Top 3 zu sein. Und ich bin froh, dass sich keiner meiner Teamkollegen bei den Unfällen verletzt hat."


09:12 Uhr

Rote Flagge im Formel-3-Qualifying

Die zweite Qualifying-Einheit der Formel 3 wurde aufgrund eines Unfalls von Jehan Daruvala (Carlin) mit der roten Flagge unterbrochen. Die Spitze hält derzeit Daniel Ticktum (Motopark) mit 2:12.298 Minuten.


08:53 Uhr

MAC3: Honda fährt, Volvo schleicht

Das Mannschaftszeitfahren der WTCC in Macao war ein Fall für Honda - weil der einzige Konkurrent Volvo nur mit defekten Autos antreten und daher keine konkurrenzfähige Rundenzeiten setzen konnte. Weil MAC3 aber für WM-Punkte gut ist, schlichen die Volvo-Piloten um den Kurs, um sich für die Zähler zu qualifizieren. Ohne Teilnahme hätte es keine WM-Punkte gegeben.


08:17 Uhr

Streckenrekord und Pole-Position für Robert Huff

Robert Huff von Münnich Motorsport steht mit seinem Citroen auf der Pole-Position für das Hauptrennen der Tourenwagen-WM (WTCC) in Macao. Und das mit Rundenrekord: 2:23.995 Minuten. WM-Kandidat Norbert Michelisz (Honda) steht ebenfalls in Reihe eins, dahinter folgen Tom Chilton (Citroen), WM-Spitzenreiter Thed Björk (Volvo) und Esteban Guerrieri (Honda).

 ~~

07:53 Uhr

WTCC-Q2: Robert Huff am schnellsten

Citroen-Privatier Robert Huff hat mit 2:24.373 Minuten die schnellste Runde in Q2 erzielt. Mit ihm ziehen Esteban Guerrieri (Honda), Norbert Michelisz (Honda), Thed Björk (Volvo) und Tom Chilton (Citroen) in das Einzelzeitfahren in Q3 ein. Nur acht von zwölf Fahrer gelang eine Rundenzeit.


07:41 Uhr

Unfall von John Filippi

Citroen-Fahrer John Filippi hatte vier Minuten vor dem Ende von Q2 einen schweren Unfall in der Zielkurve: Er knallte frontal in die Reifenstapel ausgangs des berühmten Rechtsknicks. Es war der bisher heftigste Crash an diesem Wochenende, den Filippi aber augenscheinlich gut überstanden hat.


07:30 Uhr

Unfall von Nestor Girolami

Wieder ein Zwischenfall in Macao: Kurz nach dem Beginn von Q2 verunfallte Nestor Girolami (Volvo) und Mehdi Bennani (Citroen) schied ebenfalls im Streckenteil Police aus. Damit verbleiben noch neun fahrtüchtige Autos …


07:16 Uhr

WTCC-Q1: Bestzeit für Tom Chilton

Im ersten Abschnitt der WTCC-Qualifikation hat Tom Chilton (Citroen) die Bestzeit erzielt. Mit 2:24.912 Minuten war er fast eine halbe Sekunde schneller als sein Teamkollege Mehdi Bennani (Citroen). Norbert Michelisz (Honda) belegte Rang drei vor Robert Huff (Citroen) und WM-Spitzenreiter Thed Björk (Volvo).

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen