powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Edwards tödlich verunglückt

Porsche-Supercup-Fahrer Sean Edwards ist in Australien tödlich verunglückt - Der Brite war Beifahrer bei einem privaten Test

(Motorsport-Total.com) - Tragische Nachrichten aus Australien: Sean Edwards ist tödlich verunglückt. Der Brite war Beifahrer eines Porsche 996 auf dem Queensland Raceway in Willowbank. Es handelte sich um eine private Testfahrt. Edwards fungierte als Fahrercoach. Laut Berichten aus Australien war Edwards sofort tot, als das Auto in einen Reifenstapel an der Streckenbegrenzung prallte. Der Wagen fing sofort Feuer.

Sean Edwards

Der Brite Sean Edwards verlor sein Leben auf dem Beifahrersitz Zoom

Die Hilfskräfte benötigten drei Stunden, um den Fahrer - einen 20-jährigen Mann aus Brisbane - und Edwards aus dem Wrack zu befreien. Der Fahrer befindet sich mit lebensgefährlichen Verletzungen auf der Intensivstation. Genauere Informationen liegen derzeit nicht vor. Edwards war in erster Linie aus den Porsche-Cups bekannt. In den vergangenen beiden Jahren wurde er jeweils Vizemeister im Carrera-Cup Deutschland.

In dieser Saison gewann er die beiden 24-Stunden-Rennen in Dubai und auf dem Nürburgring. Zudem führt Edwards die Gesamtwertung des Porsche Supercups an. Vor dem letzten Rennwochenende in Abu Dhabi beträgt sein Vorsprung 18 Punkte. Edwards wurde 26 Jahre alt.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30

Folgen Sie uns!

Super GT: Beste Überholmanöver aus Fuji seit 2012
Super GT: Beste Überholmanöver aus Fuji seit 2012

Super GT Okayama 2019: Rennhighlights
Super GT Okayama 2019: Rennhighlights

NASCAR-Euroserie: Crash Ellen Lohr
NASCAR-Euroserie: Crash Ellen Lohr

NASCAR 2019: Richmond
NASCAR 2019: Richmond

Okayama: Top 10 Super-GT-Überholmanöver 2015-18
Okayama: Top 10 Super-GT-Überholmanöver 2015-18
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter