Startseite Menü
  • 02.11.2014 22:18

Bamber ist neuer Porsche-Supercup-Champion

Earl Bamber reicht ein zweiter Platz beim Saisonfinale des Porsche-Supercups in Austin zum Titelgewinn: "Der glücklichste Mensch auf diesem Planeten"

(Motorsport-Total.com) - Im letzten Lauf der Porsche-Supercup-Saison machte er alles klar: Der Neuseeländer Earl Bamber kürte sich im texanischen Austin zum Champion. Der 24-Jährige belegte im zehnten Lauf Platz zwei und sicherte sich damit die für den Titel nötigen Punkte. Der Porsche-International-Cup-Scholarship-Fahrer hob im Ziel die Faust gen Himmel und feierte seinen Triumph.

Earl Bamber

Earl Bamber sicherte sich in Austin den Titel im Porsche-Supercup Zoom

"Ich bin heute der glücklichste Mensch des Planeten. Es war ein tolles Supercup-Jahr, das mit einem nervenaufreibenden Rennen zu Ende ging. Dieser Titel bedeutet mir unglaublich viel", erklärt ein überglücklicher Bamber. Michael Ammermüller (Lechner) gewann mit seinem 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup, der auf der siebten Generation des 911 basiert, einen aktionsreichen zehnten Lauf vor Bamber und Philipp Eng (Project 1).

Bamber ging von der Pole-Position ins Rennen, doch gleich in der zweiten von 14 Runden musste er die Führung an den Österreicher Eng abgeben. Die Anspannung im dahinter liegenden Feld war beinahe greifbar, denn im Verlauf des Rennens kam es immer wieder zu zahlreichen spektakulären Überholmanövern in der Spitzengruppe. Ammermüller startete von Platz zwei und geriet im Getümmel mit seinem von Position drei gestarteten Lechner-Teamkollegen Nicki Thiim aneinander. Thiim drehte sich auf der Strecke und musste sich hinten im Feld einreihen. Bamber fiel zwischenzeitlich auf Platz drei zurück.

Doch alle Augen waren nicht nur auf Bamber, sondern auch auf seinen Meisterschaftskonkurrenten Kuba Giermaziak gerichtet. Der Pole konnten seinen fünften Startplatz nicht halten, rangierte zwischenzeitlich auf Platz acht und beendete das Rennen als Siebter. Damit reichte es nicht für die Meisterschaft. "Natürlich hätte ich lieber die Serie gewonnen, aber immerhin reichte es für die Teammeisterschaft. Jetzt werde ich im nächsten Jahr wiederkommen", sagte ein etwas geknickter Giermaziak.

Nach zehn Rennen gewinnt Bamber mit 155 Punkten vor Giermaziak mit 132 Zählern. Bamber ist der erste Fahrer aus Neuseeland, der sich den Titel im Porsche-Supercup sicherte. Zudem gelang es noch nie einem Rookie als Neueinsteiger die Serie für sich zu entscheiden. Bereits nach sieben von zehn Läufen führte er uneinholbar in der Rookie-Wertung. Zudem wurde Bamber in diesem Jahr auch Champion im Porsche-Carrera-Cup-Asia.

Teamwertung fest in Lechner-Hand

Platz drei in der Meisterschaftstabelle belegte Ammermüller mit 114 Punkten. Für Ammermüller war es am Sonntag der erste Sieg im Supercup. Der 28-Jährige aus dem bayrischen Pocking kämpfte sich an die Spitze des Rennens und zeigte sich zufrieden: "Am Samstag Zweiter, am Sonntag Erster - das ist doch ein gutes Ergebnis."

Porsche-Junior Klaus Bachler (Konrad) belegte in der Meisterschaft mit 112 Punkten den vierten Rang. "Im Rennen kam ich vom zehnten Startplatz und konnte fünf Positionen gut machen. Mehr ging nicht. Am Ende trennen mich in der Gesamtwertung zwei kleine Punkte vom dritten Platz. Vom Gefühl her habe ich mich die ganze Saison über weiterentwickelt und das ist letztendlich für mich wichtig", erklärt Bachler.


Fotos: Porsche-Supercup in Austin


Porsche-Junior Sven Müller (Project 1) konnte in der Gesamtwertung Platz sieben für sich verbuchen. Im letzten Saisonlauf wurde er Zehnter. "Die anderen Rennen in der Saison liefen für mich besser als das Saisonfinale. Aber alles in allem blicke ich auf ein tolles erstes Supercup-Jahr zurück. In Monza konnte ich als Rookie sogar einen Sieg einfahren", fasst der 22-jährige Deutsche sein Jahr zusammen.

Die Teamwertung im Porsche-Supercup wurde zur Familienangelegenheit. Den Titel sicherte sich das VERVA Lechner-Racing-Team unter der Leitung von Robert Lechner und Walter Lechner junior mit neun Punkten Vorsprung auf Walter-Lechner-Racing unter Leitung von Walter Lechner senior (232 Punkte). Project 1 mit Eigner Hans-Bernd Kamps und Teamchef Paul Schlotmann wurde Dritter.

VW Motorsport 2018/2019

ANZEIGE
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison
FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison

Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner
Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner

Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf
Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf

Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb
Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb

Aktuelles Top-Video

TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018  - Zusammenfassung
TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018 - Zusammenfassung

Anzeige: Hermann Gassner jr. setzte sich im Kampf um Punkte und Preisgelder gegen mehr als ein Dutzend TOYOTA GT86 Renn- und Rallyefahrer durch.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelles Top-Video

TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018  - Zusammenfassung
TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018 - Zusammenfassung

Anzeige: Hermann Gassner jr. setzte sich im Kampf um Punkte und Preisgelder gegen mehr als ein Dutzend TOYOTA GT86 Renn- und Rallyefahrer durch.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018  - Zusammenfassung
TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018 - Zusammenfassung

Hyundai-Rückblick auf das WTCR-Finale in Macau
Hyundai-Rückblick auf das WTCR-Finale in Macau

NASCAR 2018: Finale in Homestead
NASCAR 2018: Finale in Homestead

Onboard: Eine Runde in Macau
Onboard: Eine Runde in Macau

NASCAR 2018: Phoenix II
NASCAR 2018: Phoenix II

Motorsport-Total.com auf Twitter