powered by Motorsport.com

VLN: Neuer Qualifying-Rekord durch Manuel Metzger

Manuel Metzger hat die schnellste jemals gefahrene Runde der VLN absolviert: Der Mercedes-Pilot markierte in 7:54.496 Minuten eine neue Rekordzeit

(Motorsport-Total.com) - Die Rekorde in der VLN purzeln weiter: Beim Qualifying zum siebten Saisonlauf der Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife fuhr Manuel Metzger im Black-Falcon-Mercedes #7 ("Gerwin"/Buurman/Haupt/Metzger) eine Zeit von 7:54.496 Minuten. Das brachte dem Mercedes AMG GT3 nicht nur die Pole-Position für das 6-Stunden-Rennen ein, sondern bedeutet auch einen neuen VLN-Rekord. Metzger markierte die Zeit kurz vor Schluss, als sich der Verkehr ausdünnte.

Black Falcon

Manuel Metzger markierte einen VLN Streckenrekord (Archivbild) Zoom

Mercedes dominierte das Geschehen beim Ruhrpokal-Rennen: Mit Uwe Alzen, Lance David Arnold und Jan Seyffarth kam der Haribo-AMG #8 auf die zweite Position. Die Zeit war nur 0,041 Sekunden langsamer als diejenige des Black-Falcon-Teams. Insgesamt landeten vier Mercedes unter den besten fünf, denn mit Abdulaziz Al Faisal, Maro Engel und Adam Christodoulou startet das zweite Black-Falcon-Auto #6 von der vierten Position, gefolgt vom HTP-Benz #16 (Baumann/Bastian/Schmid/Symkowiak).

Als einziger Nicht-Mercedes konnte die Land-Mannschaft in die Phalanx einbrechen: Connor de Phillippi und Christopher Mies starten mit dem Audi R8 LMS #28 von der dritten Position. Auch sie blieben in 7:56.252 Minuten unter der alten Rekordmarke, wurden aber später von den beiden Mercedes entzaubert.

Die Markenvielfalt beginnt in der zweiten Hälfte der Top 10: Die beiden Walkenhorst-BMW starten von den Plätzen sechs und sieben und blieben ihrerseits unter acht Minuten - ebenfalls ein Novum in der VLN, dass sieben Fahrzeuge unter 480 Sekunden blieben. Bestes Fahrzeug mit über acht Minuten Fahrzeit war der Manthey-Porsche #911 (Pilet/Bergmeister) vor dem Farnbacher-Lexus #55 (Farnbacher/Farnbacher/Iida). Dieser musste das Qualifying frühzeitig beenden, weil ein neues Lautstärke-Messverfahren beim Luxus-Toyota anschlug. Ob die Bestimmungen bis zum Rennen erfüllt werden können, bleibt abzuwarten.

Die Top 10 komplettiert der Phoenix-Audi #5 (Stippler/Fjordbach/Winkelhock) in 8:01.868 Minuten. Die Frikadelli-Mannschaft #20 (Abbelen/Schmitz/Huisman/Siedler) geht beim ersten Einsatz eines BMW M6 GT3 hinter den Markenkollegen von Rowe Racing #22 (Eng/Dusseldorp/Wright) von der zwölften Position ins Rennen. Dieses startet um 12 Uhr.

Motorsport-Total Business Club

Folgen Sie uns!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen