powered by Motorsport.com

NLS-Termine 2024 endlich offiziell! VLN stemmt Bürgschaft

Die Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS) 2024 kann endlich starten - Terminkalender auf der Nürburgring-Nordschleife offiziell - NES findet Renndirektor

(Motorsport-Total.com) - Nach mehreren Wochen herrscht Klarheit auf der Nürburgring-Nordschleife: Die Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG und die Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS) hat ihre Termine endlich offiziell fixiert. Damit ist klar, dass es im Jahr 2024 zwei Langstreckenserien am Nürburgring geben wird.

Titel-Bild zur News: Endlich Klarheit! Die NLS-Saison 2024 kann starten

Endlich Klarheit! Die NLS-Saison 2024 kann starten Zoom

Die VLN wird weiterhin die bekannte NLS ausrichten. Hinzu kommt die vom AvD veranstaltete Nürburgring-Endurance-Serie. Beide Serien treten in unmittelbare Konkurrenz zueinander.

Beide Rennserien haben von der Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG denselben Vertrag erhalten, der unter anderem eine Vorauszahlung von etwas mehr als einer Dreiviertelmillion Euro beinhaltet.

Der AvD hat die Zahlung geleistet. Die vergleichsweise kleine VLN, die sich aus neun Vereinen zusammensetzt, stellte diese Hürde vor eine große Aufgabe. Der Betrag wird Informationen von Motorsport-Total.com zufolge in Form einer Bürgschaft auf einer Art Treuhandkonto hinterlegt.

Die Verzögerungen, erklären VLN-Quellen, seien nicht dadurch zustande gekommen, dass es Probleme bei der Finanzierung gegeben hätte, sondern aufgrund von bürokratischen Aspekten wie Gesellschafterbeschlüssen. Erschwerend kam hinzu, dass alles in die klassische Winterurlaubszeit fiel.

"Acht Rennen, gleichmäßig über das Jahr verteilt, das ist ein guter Kalender für unsere 48. Saison in der Grünen Hölle", sagt VLN-Geschäftsführer Mike Jäger. "Vor allem die geballte Rennaction vor dem 24h-Rennen als unangefochtenem Highlight auf dem Nürburgring wird die Fans begeistern. Wir sind bereit und freuen uns auf echte Langstreckenrennen auf der Nürburgring Nordschleife."

Für die VLN stand viel auf dem Spiel, denn die Verzögerungen hatten zu einigen Spekulationen bezüglich ihrer Zahlungsfähigkeit geführt. Dass die NES mit der Creventic (24h-Series) an einen Tisch gebracht wurde, war unseren Informationen zufolge auf Kräfte zurückzuführen, die die NLS finanziell bereits am Ende gesehen hatten. Eine Zusammenarbeit mit der NES sollte helfen, überhaupt Langstreckensport am Nürburgring sicherzustellen.

24h Qualifiers 2023, Startphase

Die 24h Qualifiers zählen 2024 zur NLS Zoom

Nun ist die ganz große Hürde gestemmt, aber die VLN sieht trotzdem schwierigen Zeiten entgegen. Der Krieg hat einige Teams bereits vergrault. Zudem reicht es aus, wenn die NES der NLS nur einen Bruchteil der Teilnehmer abspenstig macht, dass die NLS die laufenden Kosten mit den Nenngeldern nicht mehr decken kann. Das ist aber erstmal Zukunftsmusik.

Damit ist der von der VLN bereits vergangene Woche intern kommunizierte Kalender über acht Rennen nun offiziell. Es gibt sechs Läufe, die von der NLS direkt veranstaltet werden, darunter ein "Double-Header" gleich zu Beginn des Jahres Anfang April. Nur eine Woche später folgen die 24h-Qualifiers, die erstmals zu NLS zählen.

Interessanterweise sind diese Rennen nicht als "NLS3" und "NLS4" bezeichnet. Diese Bezeichnung bekommen lediglich die von der VLN direkt veranstalteten Rennen. Die Qualifiers werden vom ADAC Nordrhein organisiert.

NLS-Termine 2024:
6. April: NLS1
7. April: NLS2
13. April: 24h Qualifiers 1
14. April: 24h Qualifiers 2
22. Juni: NLS3
3. August: NLS4
19. Oktober: NLS5
16. November: NLS6

Andreas Schwarz neuer NES-Renndirektor

Auch von der NES gibt es Neuigkeiten. Sie hat mit Andreas Schwarz einen neuen Renndirektor gefunden. "Das ist eine reizvolle Aufgabe, auf die ich mich sehr freue, vor der ich aber auch einen gewissen Respekt habe", äußert Schwarz. "Im Grunde ist es ein normales Autorennen, aber eben mit vielen Teilnehmern, auf einer langen Rennstrecke und in einem großen Team für die Streckensicherung."

Er stellt die in den vergangenen Jahren viel zitierte Kundenorientierung in den Vordergrund: "Das Reglement gilt nicht nur für die Teilnehmer, das gilt auch für uns in der Rennleitung. Mit mir kann man reden. Und ich kann auch mal eine Strafe zurücknehmen. Ich will einen offenen Dialog mit den Teilnehmern. Sie sollen verstehen, was sie dürfen und was nicht. Mein Ziel ist ein vertrauensvolles Miteinander mit einer transparenten Gleichbehandlung."

Kompletter Nürburgring-Kalender 2024 mit allen Langstreckenrennen:
23. März: NES1 (Grand-Prix-Kurs)
6. April: NLS1
7. April: NLS2
13. April: 24h Qualifiers 1
14. April: 24h Qualifiers 2
4. Mai: NES2
30. Mai - 2. Juni: 24h Nürburgring
22. Juni: NLS3
6. Juli: NES3
3. August: NLS4
14. September: NES4
15. September: NES5
19. Oktober: NLS5
9. November: NES6
16. November: NLS6

Neueste Kommentare

ADAC GT MASTERS LIVE

ADAC GT Masters im TV

Nächstes Event

Oschersleben

26. - 28. April

Qualifying 1 Sa. 09:15 Uhr
Rennen 1 Sa. 15:15 Uhr
Qualifying 2 So. 09:15 Uhr
Rennen 2 So. 15:15 Uhr

Folgen Sie uns!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!