powered by Motorsport.com
  • 03.09.2007 · 14:04

Deutschland ist Langbahn-Team-Weltmeister!

(Motorsport-Total.com) - Erstmals in der Geschichte des Langbahnsports wurde am 1. September 2007 eine Team-Weltmeisterschaft im französischen Morizes ausgetragen. In einem Herzschlagfinale sicherte sich das DMSB-Team mit Gerd Riss (Seibranz), Stefan Katt (Neuwittenbeck), Enrico Janoschka (Güstrow) und Matthias Kröger (Bokel) vor rund 5.500 Zuschauern Gold und damit den ersten Titel als Langbahn-Team-Weltmeister.

Nach den Vorläufen lies das Team Deutschland mit 51 Punkten die Konkurrenten aus Großbritannien (44 Punkte), Frankreich (39 Punkte), Tschechien (37 Punkte), den Niederlanden (35 Punkte) und Finnland (19 Punkte) deutlich hinter sich und konnte sich mit Großbritannien für das A-Finale qualifizieren. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 8:7 fuhr das deutsche Team im Finale Gold ein und verwies Großbritannien bei der WM-Premiere auf den zweiten Platz.

Erstmals in der Geschichte des Langbahnsports wurde überhaupt eine Team-Weltmeisterschaft ausgefahren. Josef Hukelmann, Teammanager der deutschen Mannschaft: "Der Gedanke dazu war schon lange vorhanden. Nun hat die FIM als Weltverband die Idee aufgenommen, auf den Weg gebracht und damit den Langbahnsport aufgewertet."

Der amtierende Langbahn-Einzel-Weltmeister Riss, der nach einem schweren Sturz vor wenigen Wochen erstmals wieder zu einem Wettbewerb antrat, konnte mit dem Gewinn der Team-Weltmeisterschaft seinen insgesamt siebten WM-Titel feiern: "Für mich war es ein sehr hartes Rennen. Wir waren ein gutes Team, es hat alles gepasst."

Verwandte Inhalte zu dieser News