Startseite Menü

Truex Jr.: "Vergangenen drei Jahre die Zeit meines Lebens"

Martin Truex Jr. schwebt nach seinem Sieg am Kentucky Speedway auf Wolke 7 - Gelingt dem Toyota-Pilot die Mission Titelverteidigung?

(Motorsport-Total.com) - Mit seinem Sieg am Kentucky Speedway im 300-Seelen-Dorf Sparta hat sich Martin Truex Jr. fulminant im Titelkampf zurückgemeldet. Der Toyota-Fahrer dominierte das Rennen und gewann alle Stages. Es war bereits der vierte Saisonsieg des aktuellen NASCAR-Champions. Nur Kyle Busch und Kevin Harvick durften mit fünf Siegen im Jahr 2018 öfters in die "Victory Lane" abbiegen. Truex Jr. sagt, er würde die Zeit bei Furniture Row sehr genießen und jeden Moment an der Spitze des Sports auskosten.

Truex Jr.

Martin Truex Jr. sicherte sich in Sparta Karriere-Sieg Nummer 19 Zoom

"Die vergangenen drei Jahre waren die Zeit meines Lebens", schwärmt Truex. "Ich bin froh, so viele tolle Menschen um mich herum zu haben. Ich habe sehr viel Glück, denn ich war auch schon einmal auf der anderen Seite, wo Teams Probleme haben, um Siege mitfahren zu können." Es sei ein tolles Gefühl, auf der Gewinnerseite zu stehen und jedes Wochenende eine Chance zu haben, die Trophäe mit nach Hause zu nehmen. Truex Jr. fügt hinzu: "Ich genieße jeden einzelnen Moment, denn man weiß nie, wann so eine Zeit endet."

In den vergangenen drei Jahren ist die Karriere von Truex Jr. so richtig in Fahrt gekommen. Mit Furniture Row schaffte es der Rennfahrer aus New Jersey erstmals, in einer Saison 2016 mehrere Rennen zu gewinnen. Außerdem fuhr er in die Playoffs, in denen er nach zwei Runden ausschied. Im Jahr 2017 schlug dann die Stunde von Truex Jr.: Nach vielen dominanten Siegen - vor allem auf den Halbmeilen-Ovalen - sicherte er sich den ersten Cup-Titel in seiner Karriere. Im Jahr 2018 ist die Dominanz nicht mehr so stark erkennbar wie noch in der vergangenen Saison, aber dennoch gehört Truex Jr. zu den Titelkandidaten.

Am kommenden Wochenende gastiert die NASCAR-Cup-Serie in Loudon am New Hampshire Speedway. Die Strecke ist eine Meile lang und weist nur ein geringes Banking von bis zu zwölf Grad auf. Obwohl Truex Jr. hier in der Vergangenheit viele Führungsrunden gesammelt hat, fehlt ihm in Loudon noch ein Sieg. "Wir müssen herausfinden, wie wir es schaffen, die letzten 50 bis 70 Runden anzuführen", erklärt der Kentucky-Sieger. "Wir haben immer in der Endphase Schwierigkeiten und deshalb sollten wir uns darauf konzentrieren, das zu ändern."

In der Gesamtwertung liegt Truex Jr. aktuell auf dem dritten Platz. Mit seinen vier Siegen hat er sein Ticket für die diesjährigen Playoffs bereits sicher. Nun geht es aber darum, so viele Playoff-Punkte zu sammeln wie möglich, um in den Eleminationsrunden einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu haben. Mit seiner dominanten Leistung verkürzte Truex Jr. (25 Playoff-Punkte) in dieser Tabelle den Abstand auf Busch, der im Jahr 2018 bisher 27 Playoff-Punkte gesammelt hat. Harvick führt die Wertung mit 30 Zählern an.

Seinen Kentucky-Sieg feierte Truex Jr. natürlich standesgemäß mit einigen Doughnuts. Als er das Auto verließ, um sich dem Publikum zu präsentieren und das Sieger-Interview zu geben, machte sich sein Toyota selbstständig und fuhr davon. "Das Auto stand auf dem Banking und es war noch der zweite oder dritte Gang eingelegt", erklärt der 38-Jährige die kuriose Szene. "Es begann einfach loszurollen. Ich dachte mir: 'Ach egal, ich bin jetzt hier und gebe ein Interview.'"

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter