powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Penske-Doppel in Las Vegas: Logano knapp vor Keselowski

Joey Logano ist im dritten Rennen der NASCAR-Saison 2019 der dritte Sieger - Brad Keselowski unterliegt knapp - Kyle Busch kämpft sich zurück

(Motorsport-Total.com) - Die Saison 2019 der Monster Energy NASCAR Cup Series hat nach drei Rennen drei unterschiedliche Sieger. Beim Pennzoil 400 am Sonntag auf dem Las Vegas Motor Speedway setzte sich Joey Logano im von Pennzoil gesponserten #22 Penske-Ford durch. An den beiden Wochenenden zuvor hatten Denny Hamlin (Gibbs-Toyota) in Daytona und Loganos Penske-Teamkollege Brad Keselowski in Atlanta gewonnen.

Brad Keselowski, Joey Logano

Joey Logano hielt Brad Keselowski in Las Vegas knapp auf Distanz Zoom

Las Vegas war nach Atlanta das zweite Rennen mit dem Aero-Paket für 2019. Allerdings war es das erste, bei dem auch die neuen Luftführungskanäle an der Front der Autos zum Einsatz kamen. Diese wurden in Atlanta planmäßig noch nicht gefahren, feierten nun in Las Vegas aber ihr Debüt. Das 267-Runden-Rennen war geprägt von jeder Menge Windschattenfahren. Insbesondere bei den Restarts ging es wie schon in Atlanta auf engstem Raum im großen Pulk zur Sache. Erfreulich: Crashs blieben dabei aus.

Logano lieferte sich im entscheidenden dritten Rennsegment ein packendes Duell mit seinem Penske-Teamkollegen Keselowski. Letztgenannter blies in der letzten Runde zur Schlussattacke, schaffte es aber nicht ganz, Logano noch abzufangen. So wurde es der erste Saisonsieg 2019 für den NASCAR-Champion von 2018.

"Es war ein tolles Rennen. Wir waren auf gleichem Level", so der Kommentar von Logano, um anzufügen: "Auf der unteren Spur lag sein Auto etwas besser, aber es hat knapp gereicht. So oder so ist es ein großartiger Tag für das Penske-Team." Keselowskis Reaktion: "Beim Überrunden kam ich kurz an Joey vorbei. Dann verlor ich die Führung wiederum beim Überrunden. Für das Penske-Team ist es aber ein toller Tag."

Stage-Siege für Harvick und Logano

Im ersten Rennsegment (Stage 1) behauptete sich der von der Pole-Position gestartete Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford) in überzeugender Manier vor Kyle Busch (Gibbs-Toyota) und Joey Logano. Zwischenfälle in Form von Gelbphasen gab es keine. Für Unterhaltung sorgte das mit Berührung vorgetragene Duell um P5 zwischen Erik Jones (Gibbs-Toyota) und Ricky Stenhouse (Roush-Ford).

Stage 2 ging ebenfalls ohne Gelbphase über die Bühne. Hier war es das Duell zwischen Logano und Kyle Busch, das rundenlang für Unterhaltung sorgte. Dann aber fing sich Busch eine Strafe ein. Bei der Anfahrt zum zweiten Green-Flag-Stop des Tages war der Sieger des Truck-Rennens vom Freitag und des Xfinity-Rennens vom Samstag zu schnell und fiel aus der Führungsrunde. So ging Stage 2 an Logano, gefolgt von Harvick und Martin Truex Jr. (Gibbs-Toyota).


Fotos: NASCAR 2019: Las Vegas


Abgesehen von den beiden Stage-Cautions ging das gesamte Rennen unter Grün über die Bühne. Stage 3 stand im Zeichen des Penske-Teamduells Joey Logano vs. Brad Keselowski, bei dem sich Logano knapp behauptete. Atlanta-Sieger Keselowski musste sich mit 0,2 Sekunden Rückstand mit P2 zufriedengeben.

Kyle Busch verpasst Weekend-Sweep knapb

P3 ging an Kyle Busch, der seinen Rundenrückstand auch ohne Gelbphasen bravourös wettmachte. Gegen das Penske-Doppel konnte er aber nichts ausrichten. Nach seinen Siegen im Truck- und im Xfinity-Rennen hat Kyle Busch den dritten Weekend-Sweep seiner Karriere letztlich um zwei Positionen verpasst. So blieben Bristol 2010 und Bristol 2017 weiterhin die einzigen Rennwochenenden mit weißer Weste für ihn. Ein anderer Fahrer hat so etwas freilich überhaupt noch nicht geschafft.

Die meisten Führungsrunden verbuchte derweil Kevin Harvick mit 88. Bei den Boxenstopps aber kam der von der Pole-Position gestartete Stewart/Haas-Pilot regelmäßig nicht richtig in die Gänge. Der Boxenplatz direkt am Ausgang der Boxengasse bot augenscheinlich weniger Grip als die anderen. Im Endergebnis musste sich Harvick mit P4 begnügen. Kyle Buschs älterer Bruder Kurt Busch (Ganassi-Chevrolet) rundete die Top 5 ab.

Weiter geht es mit dem zweiten von drei Rennen des alljährliches West-Coast-Swings im NASCAR-Kalender. Auf dem Programm steht am kommenden Sonntag das Ein-Meilen-Oval in Phoenix.

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Elektro-Rekord als Ziel: Volkswagen bringt den ID. R auf die Nordschleife
Elektro-Rekord als Ziel: Volkswagen bringt den ID. R auf die Nordschleife

Comeback auf der Rallye-Bühne
Comeback auf der Rallye-Bühne

Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
07.04. 22:30
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
07.04. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.04. 21:00
Motorsport - Porsche GT Magazin
21.04. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.04. 22:00
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

NASCAR 2019: Fontana
NASCAR 2019: Fontana

NASCAR 2019: Phoenix
NASCAR 2019: Phoenix

NASCAR 2019: Atlanta
NASCAR 2019: Atlanta

NASCAR 2019: Daytona 500
NASCAR 2019: Daytona 500

NASCAR 2019: Duel 2 in Daytona
NASCAR 2019: Duel 2 in Daytona