Startseite Menü

NASCAR: Denny Hamlin dominiert Michigan-Qualifying

Bestzeit in allen drei Quali-Segmenten und die zweite Pole-Position innerhalb einer Woche: Denny Hamlin hat das Qualifying auf dem Michigan International Speedway im Griff

(Motorsport-Total.com) - Mit dem zweiten Besuch des Jahres auf dem schnellen Michigan International Speedway wird die Phase der vier letzten Rennen vor Beginn der Playoffs in der Monster Energy NASCAR Cup Series 2018 eingeleitet. Nach dem Consumers Energy 400 am Sonntag auf dem Zwei-Meilen-Oval in Brooklyn im US-Bundesstaat Michigan stehen in Bristol, Darlington und Indianapolis noch drei gänzlich andere Rennstrecken an, bevor der Titelkampf beginnt.

Denny Hamlin

Zweite Pole-Position hintereinander für Denny Hamlin (Gibbs-Toyota) Zoom

Das Feld der 16 Playoff-Teilnehmer freilich ist mit bislang gerade mal acht Saisonsiegern noch lange nicht komplett. Einer, der noch nicht sicher im diesjährigen Titelkampf dabei ist, startet am Sonntag auf dem Michigan International Speedway von der Pole-Position. Es ist Denny Hamlin, der seinen #11 Gibbs-Toyota im Qualifying am Freitag ganz nach vorn fuhr.

Weil in Brooklyn im Gegensatz zu den beiden großen Superspeedways Daytona und Talladega ohne Restrictor-Plates gefahren wird, ist das dortige Zwei-Meilen-Oval seit Jahren die schnellste Strecke im NASCAR-Kalender. Hamlins Q3-Bestzeit von 35,504 Sekunden (202,794 Meilen pro Stunde) kam an die 2018er Rekordrunde, gefahren von Bruder Kurt Busch im Juni an gleicher Stelle, aber nicht ganz heran.

Der ältere Busch-Bruder, dessen Engagement bei Stewart/Haas mit Saisonende enden wird, war vor neun Wochen mit einer Zeit von 35,405 Sekunden (203,361 Meilen pro Stunde) auf die Pole gefahren. Der im August 2014 von Jeff Gordon aufgestellte Streckenrekord steht gar bei 34,857 Sekunden (206,558 Meilen pro Stunde).

Nachdem sich Hamlin mit seiner ersten Pole-Position der Saison 2018 bis zum vergangenen Wochenende in Watkins Glen Zeit gelassen hatte, ließ er nun nur eine Woche später direkt die zweite folgen. Der Gibbs-Pilot hatte das Qualifying auf dem Zwei-Meilen-Oval komplett im Griff, war er doch schon in Q1 und in Q2 der Schnellste gewesen. "Das Team hat mir heute ein Auto hingestellt, mit dem ich die Rundenzeiten ganz bequem aus dem Ärmel schütteln konnte", so Hamlin zufrieden.


Fotos: NASCAR 2018: Brooklyn II


Zweitschnellster war Hamlins Gibbs-Teamkollege Kyle Busch mit einem Rückstand von 0,011 Sekunden. Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford; 3.) und Erik Jones (Gibbs-Toyota; 4.) starten am Sonntag aus der zweiten Reihe, gefolgt von den diesmal überraschend starken Childress-Teamkollegen Austin Dillon und Ryan Newman, die mit ihren beiden Chevrolet Camaro in die dritte Startreihe fuhren.

Der Einzug ins zwölfköpfige Q3 wurde allen voran von Ricky Stenhouse (Roush-Ford; 13.) verpasst, der Einzug ins 24-köpfige Q2 allen voran von A.J. Allmendinger (JTG-Chevrolet; 25.).

Daniel Suarez (Gibbs-Toyota) erwischte in Q1 die Mauer von Turn 2, beschädigte sich seinen Camry dabei im Bereich des rechten hinteren Kotflügels und muss im Rennen von ganz hinten starten. 40 Piloten sind diesmal dabei. Damit wird die seit 2016 geltende Maximalgröße des Starterfeldes für ein Cup-Rennen zum sechsten Mal in der Saison 2018 erreicht.

Der Start zum Consumers Energy 400 über eine Distanz von 200 Runden (aufgeteilt in 60-60-80 Runden) erfolgt am Sonntag gegen 14:45 Uhr Ortszeit (20:45 Uhr MESZ).

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

VW Motorsport 2018/2019

ANZEIGE
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison
FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison

Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner
Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner

Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf
Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf

Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb
Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb

Aktuelles Top-Video

TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018  - Zusammenfassung
TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018 - Zusammenfassung

Anzeige: Hermann Gassner jr. setzte sich im Kampf um Punkte und Preisgelder gegen mehr als ein Dutzend TOYOTA GT86 Renn- und Rallyefahrer durch.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelles Top-Video

TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018  - Zusammenfassung
TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018 - Zusammenfassung

Anzeige: Hermann Gassner jr. setzte sich im Kampf um Punkte und Preisgelder gegen mehr als ein Dutzend TOYOTA GT86 Renn- und Rallyefahrer durch.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Marktplatz

ANZEIGE