powered by Motorsport.com

Junges Team möchte internationale Rennsport-Stars in die NASCAR locken

Justin Marks plant in Zukunft mit einem dritten Trackhouse-Chevrolet - Der Teamchef möchte das Auto an Stars aus der ganzen Welt vergeben

(Motorsport-Total.com) - NASCAR wird internationaler, zumindest wenn es nach Trackhouse-Teamchef Justin Marks geht. Deshalb möchte der Rennstall in Zukunft ein drittes Fahrzeug in der Cup-Serie einsetzen, das Platz für Rennsport-Stars aus der ganzen Welt bieten soll. Das Team erhält Unterstützung seitens des Popstars Pitbull und hat mit Ross Chastain sowie Daniel Suarez ein starkes Vollzeit-Duo in petto.

Ross Chastain, Justin Marks

Justin Marks plant den Einsatz eines dritten Autos in der NASCAR-Serie Zoom

Das Programm heißt "Project 91" und spielt auf die Startnummer 91 an, die sich Marks für den dritten Chevrolet Camaro unter die Nägel gerissen hat. Das Auto soll bereits in der aktuellen Saison 2022 debütieren und einem internationalen Fahrer die Möglichkeit bieten, NASCAR zu erleben. Der Sport ist von US-Amerikanern geprägt, einzig allein Trackhouse-Pilot Suarez fährt unter mexikanischer Flagge.

Dabei hat NASCAR mit drei Serien außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika eine Präsenz aufgebaut. In Mexiko, Kanada und Europa gibt es selbstständige Meisterschaften mit eigenen Autos, Strecken und Formaten, die alle von NASCAR sanktioniert werden. Mit Trackhouse bestünde hier eine Möglichkeit, eine Brücke zu den Serien zu schlagen.


NASCAR-2022: Next-Gen-Auto bricht mit Traditionen!

Einheitschassis, Kohlefaser, Diffusor, sequentielles Getriebe, zentrale Radmutter: Das sind nur einige Schlagworte, die für Umbruchstimmung sorgen!

Seit 2022 gibt es sogar ein NASCAR-Team mit Wurzeln in den Niederlanden. Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve startete für Team Hezeberg beim Daytona 500, während Loris Hezemans, der 2021 die europäische NASCAR-Meisterschaft gewonnen hat, die Rundkurs-Rennen bestreitet und in den unteren Ligen Ovalerfahrung sammelt, um 2023 in der Cup-Serie voll durchzustarten. Mit dem dritten Trackhouse-Chevy wird NASCAR noch einen Ticken internationaler.

Doch welche Fahrer kommen für Marks in Frage? Quellen haben 'Motorsport-Total.com' verraten, dass das Team Formel-1-, IndyCar- und Sportwagen-Fahrer ins Fadenkreuz nimmt. "Ich glaube, dass das Next-Gen-Auto NASCAR auf die globale Motorsportbühne heben kann", so Marks. "Wir haben ein Auto mit international relevanter Technik, mit dem Weltklasse-Fahrer aus anderen Disziplinen auf höchstem Level den NASCAR-Sport erleben können."

Laut Marks ist die Lernkurve im neuen Next-Gen-Auto, das in der Saison 2022 eingeführt worden ist, nicht so lang wie im vorigen Modell. NASCAR hat sich mit dem neuen Auto revolutioniert: Die Starrachse, die Vier-Gang-H-Schaltung und die fünf Radmuttern sind Geschichte. Dazu gibt es einen Heckdiffusor und ein Einheitschassis, das den Wettbewerb enger gemacht hat. Laut Marks wird sein Projekt helfen, Motorsport-Meister aus der ganzen Welt in die NASCAR-Serie zu locken.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!