powered by Motorsport.com

Infos NASCAR 2022 All-Star-Race: TV-Zeiten, Teilnehmer, Historie & Co.

Alle wichtigen Informationen zum NASCAR All-Star-Race 2022 in Fort Worth: Zeitplan, TV-Übertragung, Livestream, Fahrer, Teams, Geschichte

(Motorsport-Total.com) - Am Wochenende geht es für die NASCAR-Piloten mal wieder um die "Kleinigkeit" von einer Million US-Dollar Preisgeld. Soll heißen: Das alljährliche All-Star-Race steht an. Zum insgesamt 38. Mal seit der Premiere (1985) und zum zweiten Mal (nach 2021) auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth geht es "nur" um das Preisgeld und das Prestige, nicht aber um Meisterschaftspunkte.

Logo: NASCAR All-Star-Race 2021 auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth

Zum zweiten Mal nach 2021 ist der Texas Motor Speedway die Strecke für das All-Star-Race Zoom

Teilnahmeberechtigt für das All-Star-Race 2022 (Rennstart in MESZ in der Nacht von Sonntag auf Montag) sind zunächst einmal sämtliche Rennsieger der NASCAR Cup-Saison 2021, alle Rennsieger der bisherigen 13 Saisonrennen 2022, alle bisherigen Sieger des All-Star-Race und alle NASCAR-Champions, die in der laufenden Saison 2022 an allen 13 bisherigen Rennen teilgenommen haben.

Was das letzte dieser vier Kriterien angeht, gibt es auf der Meldeliste allerdings keinen Fahrer, der nicht schon über die drei anderen Kriterien im Feld stehen würde. Es ergibt sich eine vorläufige Teilnehmerliste von 20 Fahrern (Details siehe unten). Diese Liste wird noch um vier weitere Fahrer ergänzt.

Denn wie üblich findet unmittelbar vor dem All-Star-Race noch das Qualifikationsrennen (All-Star-Open) statt. Aus diesem mit 16 Fahrern (Details siehe unten) besetzten Vorlauf ziehen die Sieger der drei Rennsegmente noch ins All-Star-Race ein. Und als allerletzte Möglichkeit, den Einzug zu schaffen, gibt es noch das Fan-Voting (Details siehe unten).

Start zum NASCAR All-Star-Race 2021 auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth

Beim All-Star-Race geht es nicht um Punkte, sondern "nur" Preisgeld und Prestige Zoom

Das Jahr für Jahr mehr oder weniger stark veränderte Rennformat für das All-Star-Race sieht diesmal vier Segmente (25-25-25-50 Runden) vor, wobei es nach Stage 2 einen Pflichtboxenstopp mit Wechsel aller vier Reifen gibt. Pflichtboxenstopps gibt es übrigens auch schon im Qualifying am Samstag, wobei in der entscheidenden Phase direkte Duelle im Knockout-Format ausgetragen werden.

Nachfolgend alle wichtigen Informationen zum NASCAR All-Star-Race 2022 in der Übersicht:

Daten zum Texas Motor Speedway

Ort: Fort Worth (Texas, USA)
Streckentyp: Oval
Streckenlänge: 1,5 Meilen
Kurvenüberhöhung (Banking): 20 Grad (Turns 1/2), 24 Grad (Turns 3/4)
Im NASCAR-Kalender seit: 1997
NASCAR-Streckenrekord: Kurt Busch in 26,877 Sekunden (200,915 Meilen pro Stunde) in der Saison 2017

Logo: NASCAR All-Star-Race 2022 auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth

Das All-Star-Race gibt es seit 1985 Jahr für Jahr - bislang auf vier Strecken Zoom

Zeitplan NASCAR All-Star-Race 2022 (in Ortszeit; Differenz Mitteleuropa: 7 Stunden)

Samstag, 21. Mai
18:15 Uhr: Freies Training (35 Minuten)
18:55 Uhr: Qualifying (vier Segmente; Q1: Einzelzeitfahren, Q2-Q4: Duelle mit Boxenstopp)

Sonntag, 22. Mai
16:30 Uhr: All-Star-Open (Qualifikationsrennen über 50 Runden; Start: 16:33 Uhr)
19:00 Uhr: All-Star-Race (125 Runden; Start: 19:13 Uhr)

TV-Zeiten und Livestream NASCAR All-Star-Race 2022 (in MESZ)

Montag, 23.. Mai
01:50 Uhr MESZ: All-Star-Race auf Sport1+ (Rennstart: 02:13 Uhr MESZ)

In der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) teilen sich die Pay-TV-Sender Sport1+ und Motorvision TV die Übertragungen aller Rennen der NASCAR-Saison 2022 auf. Übertragen wird live und in voller Länge via Kabel und Satellit.


NASCAR-2022: Next-Gen-Auto bricht mit Traditionen!

Einheitschassis, Kohlefaser, Diffusor, sequentielles Getriebe, zentrale Radmutter: Das sind nur einige Schlagworte, die für Umbruchstimmung sorgen!

In den USA werden die Rennen der ersten Hälfte der NASCAR-Saison 2022 vom TV-Sender Fox live und in voller Länge übertragen. Die Rennen der zweiten Saisonhälfte zeigt der TV-Sender NBC ebenfalls live und in voller Länge. Ausgestrahlt wird entweder direkt auf dem jeweiligen Hauptsender oder auf dem jeweiligen Spartenkanal (Fox Sports 1 bei Fox, USA Network bei NBC).

Alternativ oder ergänzend zu den TV-Übertragungen von Sport1+ und Motorvision TV beziehungsweise von Fox und NBC lassen sich die Rennen der NASCAR-Saison 2022 im Livestream auf TrackPass, dem kostenpflichtigen Streaming-Portal von NASCAR, verfolgen.

Ein Live-Timing zu sämtlichen Sessions (Trainings, Qualifyings, Rennen) der NASCAR-Saison 2022 steht kostenlos auf der offiziellen NASCAR-Website zur Verfügung.


Fotostrecke: Die Autos der NASCAR-Saison 2022

Teilnehmerlisten NASCAR All-Star-Race und NASCAR All-Star-Open 2022

Basierend auf den Kriterien für die Zulassung zum All-Star-Race 2022 sind die elf bisherigen Saisonsieger 2022 plus die davon abweichenden Rennsieger der Saison 2021 plus die davon abweichenden Sieger der bisherigen Ausgaben des All-Star-Race automatisch qualifiziert. Es ergibt sich die vorläufige Teilnehmerliste mit 20 Fahrern. Ehemalige Fahrer, die nur für das All-Star-Race ein Comeback geben würden, tauchen diesmal keine auf.

Zu den 20 Fahrern auf der vorläufigen Teilnehmerliste für das All-Star-Race kommen noch vier Fahrer aus dem 16-köpfigen Teilnehmerfeld für das All-Star-Open hinzu. Drei ziehen über die Stage-Siege aus eben diesem Qualifikationsrennen ein. Der vierte zieht über das Fan-Voting ein, bei dem eine Stimmenabgabe auf der offiziellen NASCAR-Website noch bis Freitag möglich ist.

Vorläufige Teilnehmerliste NASCAR All-Star-Race 2022:
#1 - Trackhouse-Chevrolet - Ross Chastain
#2 - Penske-Ford - Austin Cindric *
#4 - Stewart/Haas-Ford - Kevin Harvick - All-Star-Sieger 2007, 2018
#5 - Hendrick-Chevrolet - Kyle Larson - All-Star-Sieger 2019, 2021
#6 - RFK-Ford - Brad Keselowski
#9 - Hendrick-Chevrolet - Chase Elliott - All-Star-Sieger 2020
#10 - Stewart/Haas-Ford - Aric Almirola
#11 - Gibbs-Toyota - Denny Hamlin - All-Star-Sieger 2015
#12 - Penske-Ford - Ryan Blaney
#14 - Stewart/Haas-Ford - Chase Briscoe
#16 - Kaulig-Chevrolet - A.J. Allmendinger
#18 - Gibbs-Toyota - Kyle Busch - All-Star-Sieger 2017
#19 - Gibbs-Toyota - Martin Truex Jr.
#20 - Gibbs-Toyota - Christopher Bell
#22 - Penske-Ford - Joey Logano - All-Star-Sieger 2016
#23 - 23XI-Toyota - Bubba Wallace
#24 - Hendrick-Chevrolet - William Byron
#34 - Front-Row-Ford - Michael McDowell
#45 - 23XI-Toyota - Kurt Busch - All-Star-Sieger 2010
#48 - Hendrick-Chevrolet - Alex Bowman
TBD - (Stage-1-Sieger des All-Star-Open)
TBD - (Stage-2-Sieger des All-Star-Open)
TBD - (Rennsieger des All-Star-Open)
TBD - (Gewinner des Fan-Votings)

Teilnehmerliste NASCAR All-Star-Open 2022:
#3 - Childress-Chevrolet - Austin Dillon
#7 - Spire-Chevrolet - Corey LaJoie
#8 - Childress-Chevrolet - Tyler Reddick
#15 - Ware-Ford - Garrett Smithley
#17 - RFK-Ford - Chris Buescher
#21 - Wood-Ford - Harrison Burton *
#31 - Kaulig-Chevrolet - Justin Haley
#38 - Front-Row-Ford - Todd Gilliland *
#41 - Stewart/Haas-Ford - Cole Custer
#42 - Petty/GMS-Chevrolet - Ty Dillon
#43 - Petty/GMS-Chevrolet - Erik Jones
#47 - JTG-Chevrolet - Ricky Stenhouse
#51 - Ware-Ford - Cody Ware
#77 - Spire-Chevrolet - Landon Cassill
#78 - Live-Fast-Ford - B.J. McLeod
#99 - Trackhouse-Chevrolet - Daniel Suarez

Vorläufige Top 4 des Fan-Votings:
#7 - Spire-Chevrolet - Corey LaJoie
#8 - Childress-Chevrolet - Tyler Reddick
#43 - Petty/GMS-Chevrolet - Erik Jones
#99 - Trackhouse-Chevrolet - Daniel Suarez

* Rookie


NASCAR 2021: All-Star-Race in Fort Worth

Die Highlights vom punktelosen All-Star-Race im NASCAR-Jahr 2021 auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth!

Historie: Alle Sieger des NASCAR All-Star-Race
(1985 sowie 1987 bis 2019 immer in Charlotte)

2021: Kyle Larson (Fort Worth)
2020: Chase Elliott (Bristol)
2019: Kyle Larson
2018: Kevin Harvick
2017: Kyle Busch
2016: Joey Logano
2015: Denny Hamlin
2014: Jamie McMurray
2013: Jimmie Johnson
2012: Jimmie Johnson
2011: Carl Edwards
2010: Kurt Busch
2009: Tony Stewart
2008: Kasey Kahne
2007: Kevin Harvick
2006: Jimmie Johnson
2005: Mark Martin
2004: Matt Kenseth
2003: Jimmie Johnson
2002: Ryan Newman
2001: Jeff Gordon
2000: Dale Earnhardt Jr.
1999: Terry Labonte
1998: Mark Martin
1997: Jeff Gordon
1996: Michael Waltrip
1995: Jeff Gordon
1994: Geoff Bodine
1993: Dale Earnhardt
1992: Davey Allison
1991: Davey Allison
1990: Dale Earnhardt
1989: Rusty Wallace
1988: Terry Labonte
1987: Dale Earnhardt
1986: Bill Elliott (Atlanta)
1985: Darrell Waltrip

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Twitter

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt neues Top-Video anschauen