powered by Motorsport.com

Valentino Rossi zum "Wunder" von Spielberg 2020: "Ich hatte Angst"

Beim MotoGP-Rennen in Österreich 2020 wurden Maverick Vinales und Valentino Rossi von zwei Motorrädern fast torpediert - Rossi weiß, wie viel Glück er hatte

(Motorsport-Total.com) - Mit der neuen MotoGP-Schikane will man die Sicherheit in Spielberg deutlich verbessern. Damit wird der ultraschnelle Linksknick von Kurve 2 zur Anfahrt auf Kurve 3 entschärft. Das ist eine Reaktion auf den schweren Unfall beim Grand Prix von Österreich im Jahr 2020.

Franco Morbidelli, Valentino Rossi

Das Motorrad von Franco Morbidelli kommt mit hohem Tempo angeflogen Zoom

Damals kam es in der neunten Runde bei der Anfahrt zu Kurve 3 zu einer Berührung zwischen Johann Zarco und Franco Morbidelli. Beide stürzten. Die Motorräder flogen mit hohem Tempo durch die Auslaufzone Richtung Kurve 3.

Dort bogen die ersten Fahrer schon um die Kurve. Die beiden herumfliegenden Motorräder verfehlten die damaligen Yamaha-Fahrer Maverick Vinales und Valentino Rossi nur durch ein Wunder. Der Unfall hätte in einer großen Tragödie enden können.

"Das hat mich zum Nachdenken gebracht", gibt Rossi im Interview mit 'il Giornale.it' im Rückblick zu. "Mir war es bewusst, aber das war der Beweis, dass es im Rennsport nicht ausreicht, vorsichtig zu sein. Wenn du zur falschen Zeit am falschen Ort bist, dann bist du aufgeschmissen."

"Ja, das war ein schwieriger Moment. Aber ich habe deshalb nicht gesagt, dass ich aufhöre. Stattdessen habe ich in diesen Wochen beschlossen, noch eine weitere Saison zu fahren. Aber es war ein wirklich beängstigender Unfall. Ich hatte im Sattel Angst."

Franco Morbidelli, Valentino Rossi

Und verfehlte Valentino Rossi nur haarscharf Zoom

"Aber Zarcos Motorrad war relativ weit weg. Ich habe gehört, wie sein Motorrad auseinandergebrochen ist. Im Fernsehen wirkt alles etwas abgeschwächt. Der Sound und die Power, mit dem das Motorrad über Vinales geschleudert ist. Das hat mich sehr geschreckt."

"Aber das Motorrad von Morbidelli, das mich gestreift hat, war die wahre Gefahr für mich. Ich habe das überhaupt nicht gesehen. Ich hatte das Gefühl eines Schattens, aber der Speed mit dem es an mir vorbeigeschossen ist, war gigantisch."

"Dann sagt man zu sich selbst: 'Ist es das wert?' Ich bin sehr erschrocken zurück an die Box gefahren und sah meine Mechaniker. An einen von ihnen, an Alex, erinnere ich mich noch genau. Ich sagte:' Komm, ich war drei oder vier Meter entfernt.'"

"Aber er meinte: 'Hast du das andere Motorrad gesehen, das an dir vorbeigeflogen ist?' Und ich fragte: 'Welches andere Motorrad?'", blickt Rossi zurück. Er weiß, dass er großes Glück hatte: "Ja, ich habe damals den Joker ausgespielt."

Neueste Kommentare