powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Statistik, Wetter, Zeitplan: Alle Infos zur MotoGP in Barcelona

Das siebte MotoGP-Rennen der Saison 2018 findet auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya statt - Alle wichtigen Statistiken und Infos für das Rennwochenende

(Motorsport-Total.com) - Mit dem Grand Prix von Katalonien findet am kommenden Wochenende das siebte MotoGP-Rennen der Saison 2018 statt. Zum 27. Mal in Folge gastiert die Motorrad-WM auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Nur auf drei Rennstrecken wird länger ununterbrochen gefahren: Jerez, Mugello und Assen. Das Heimrennen war auch immer ein erfolgreicher Boden für die Spanier. 2002 passierte es zum letzten Mal, dass nicht mindestens ein Spanier in einer der drei Klassen gewonnen hat.

Boxengasse

Der Circuit de Barcelona-Catalunya steht seit 1992 im MotoGP-Kalender Zoom

Neun spanische Fahrer haben in Barcelona in der Königsklasse triumphiert: Alex Criville (1995, 1996), Carlos Checa (1996), Dani Pedrosa (2008), Jorge Lorenzo (2010, 2012, 2013, 2015) und Marc Marquez (2014). Und in den vergangenen elf Jahren stand immer mindestens ein Spanier auf dem MotoGP-Podium. Der erfolgreichste Fahrer ist aber ein Italiener. Valentino Rossi konnte auf dieser Strecke schon sieben MotoGP-Siege (2001, 2002, 2004, 2005, 2006, 2009, 2016) feiern. Außerdem gewann er in der 125er-Klasse (1997) und in der 250er-Klasse (1998, 1999).

Yamaha ist mit zwölf Siegen die erfolgreichste Marke in Barcelona. Neben Rossi und Lorenzo haben auch Wayne Rainey (1992, 1993) und Luca Cadalora (1994) gewonnen. Honda kommt auf zehn Siege. Zwischen 1995 und 1999 gingen fünf Triumphe in Folge an Criville, Checa und Mick Doohan. Dazu kommen Siege von Rossi (2001, 2002), Pedrosa (2008), Casey Stoner (2011) und Marquez (2014).

2003: Erster Ducati-Sieg durch Loris Capirossi

Für Ducati bleibt das Jahr 2003 unvergessen. In der Saison des MotoGP-Einstiegs holte sich Loris Capirossi schon beim sechsten Rennen sensationell den Sieg. Stoner gewann in seinem WM-Jahr 2007 und Andrea Dovizioso im Vorjahr. Auch für Suzuki ist es ein besonderer Platz, denn Aleix Espargaro eroberte 2015 im Jahr des MotoGP-Comebacks die Pole-Position. Der letzte Suzuki-Sieg in Barcelona datiert auf das Jahr 2000 durch Kenny Roberts jun.

Wer holt sich am Sonntag den Sieg? Laut Statistik ist es eine der ausgeglichensten Jahre seit langem. Marquez führt die WM mit 95 Punkten an. Das ist nach sechs Rennen allerdings der niedrigste Wert, seit das aktuell gültige Punktesystem 1993 eingeführt worden ist. Die Top 15 befinden sich innerhalb von 75 Punkten. Auch das ist nach sechs Grands Prix der niedrigste Wert. Und das zweite Jahr in Folge haben vier verschiedene Fahrer in den ersten sechs Rennen gewonnen.

Aktuell ein enges und ausgeglichenes Feld

Wie eng es derzeit im Feld zugeht, zeigt auch eine weitere Statistik. In Mugello hatte Franco Morbidelli als 15. 26,644 Sekunden Rückstand auf Sieger Lorenzo. Das war das viertengste MotoGP-Rennen über die volle Distanz, bei dem die Fahrer in den Punkterängen so eng beisammen waren. Noch enger waren nur Katar 2018 sowie Aragon und Australien im Vorjahr. Und zehn verschiedene Fahrer standen in den ersten sechs Saisonrennen auf dem Podest. Das ist zum ersten Mal seit 1999 passiert.

Auf der anderen Seite haben nur zwei Fahrer in allen sechs bisherigen Saisonrennen WM-Punkte gesammelt: Maverick Vinales und Danilo Petrucci. Durch seinen Sturz in Mugello hat Marquez zum ersten Mal seit Malaysia im Vorjahr keine Rennrunde angeführt. Auf eine starke Leistung beim Heim-Grand-Prix hofft vor allem Pol Espargaro, der vor seinem 200. Rennen in der Weltmeisterschaft steht. Mit 27 Jahren und sieben Tagen ist er der zweitjüngste Fahrer nach Sandro Cortese (26 Jahre, 284 Tage), der diesen Meilenstein erreicht.

So wie derzeit in vielen Teilen Europas muss sich das MotoGP-Fahrerlager auf ein bewölktes Wochenende einstellen. Regen ist zwar nicht vorhergesagt, doch es wird weitestgehend bewölkt und relativ kühl sein. Die Höchsttemperaturen werden maximal 25 Grad Celsius betragen. Das könnte einen großen Einfluss auf die Rundenzeiten haben. Durch den neuen Asphalt werden neue Rekordrunden erwartet.

Der Zeitplan für das Barcelona-Wochenende:

Freitag:
09:00 - 09:40 Uhr: Moto3 FP1
09:55 - 10:40 Uhr: MotoGP FP1
10:55 - 11:40 Uhr: Moto2 FP1

13:10 - 13:50 Uhr: Moto3 FP2
14:05 - 14:50 Uhr: MotoGP FP2
15:05 - 15:50 Uhr: Moto2 FP2

Samstag:
09:00 - 09:40 Uhr: Moto3 FP3
09:55 - 10:40 Uhr: MotoGP FP3
10:55 - 11:40 Uhr: Moto2 FP3

12:35 - 13:15 Uhr: Moto3 Qualifying
13:30 - 14:00 Uhr: MotoGP FP4
14:10 - 14:25 Uhr: MotoGP Q1
14:35 - 14:50 Uhr: MotoGP Q2
15:05 - 15:50 Uhr: Moto2 Qualifying

Sonntag:
08:40 - 09:00 Uhr: Moto3 Warm-up
09:10 - 09:30 Uhr: Moto2 Warm-up
09:40 - 10:00 Uhr: MotoGP Warm-up

11:00 Uhr: Moto3-Rennen über 21 Runden
12:20 Uhr: Moto2-Rennen über 22 Runden
14:00 Uhr: MotoGP-Rennen über 24 Runden

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergalerien

Moto3 in Austin
Moto3 in Austin

Moto2 in Austin
Moto2 in Austin

MotoGP in Austin, Girls
MotoGP in Austin, Girls

MotoGP in Austin, Rennen
MotoGP in Austin, Rennen

MotoGP in Austin, Qualifying
MotoGP in Austin, Qualifying

Superbike-WM in Assen
Superbike-WM in Assen

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Superbike-Tickets

ANZEIGE