Startseite Menü

Michelin zufrieden mit Verbesserungen: "Haben einen sehr guten Job gemacht"

Michelin-Motorsportchef Piero Taramasso ist zufrieden mit den Fortschritten, die die Franzosen in den vergangenen drei Jahren in der MotoGP gemacht haben

(Motorsport-Total.com) - Als Michelin Bridgestone zur MotoGP-Saison 2016 als alleiniger Reifenhersteller ablöste, hatten die Franzosen zunächst keinen leichten Stand. Zu Beginn der neuen Ära beklagten sich viele Piloten über ein fehlendes Gefühl zum Vorderrad, und bei den ersten Testfahrten gab es eine Menge Stürze. Mittlerweile liegen drei volle Saisons hinter Michelin. Und bei den Franzosen zeigt man sich mit der Entwicklung zufrieden.

Piero Taramasso

Piero Taramasso (rechts) ist zufrieden mit den Fortschritten bei Michelin Zoom

"Ich denke, wir haben einen sehr guten Job gemacht", erklärt Michelin-Motorsportchef Piero Taramasso selbstbewusst und ergänzt: "Wir haben uns im Vergleich zum ersten Jahr [2016] stark verbessert - und auch im Vergleich zum Vorjahr." Vor allem beim Vorderreifen, der regelmäßig die meisten Probleme machte, sei in der Saison 2018 noch einmal ein "guter Schritt" gelungen.

"Wir haben [den Vorderreifen] seit dem ersten Jahr stark modifiziert: das Profil, die Konstruktion und die Mischung", erklärt Taramasso und verrät: "Ich bin aktuell ziemlich zufrieden, denn das Performancelevel ist sehr gut." Zwar gab es auch in diesem Jahr wieder einige Stürze über das Vorderrad, doch zum ersten Mal seit der Saison 2009 war die Gesamtzahl der Stürze in der MotoGP im Vergleich zum Vorjahr rückläufig.

Das ist auch ein Verdienst der verbesserten Reifen. "Man kann sehen, dass viele Fahrer einen Rutscher jetzt noch abfangen können, wenn sie die Front verlieren", sagt Taramasso und erklärt: "Sie bekommen eine Warnung und können reagieren." Doch die Entwicklung der Pneus hört trotzdem nicht auf. Michelin entwickelt die Reifen permanent weiter. Überstürzen möchte man allerdings nichts.

Weil man mit den Reifen aktuell bereits ziemlich zufrieden ist, wartet man zum Beispiel mit der Einführung einer neuen Konstruktion im Zweifel lieber ein bisschen länger. Bevor ein neuer Reifen kommt, möchte Michelin vorher allen Teams die Möglichkeit geben, ihn zu testen. Große Veränderungen bei den Reifen sind für die MotoGP-Saison 2019 ohnehin nicht geplant.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergalerien

Hall of Fame: Alle MotoGP-Legenden
Hall of Fame: Alle MotoGP-Legenden

MotoGP 2019: Ducati zeigt die neue Desmosedici
MotoGP 2019: Ducati zeigt die neue Desmosedici

Hinter den Kulissen: Lorenzos 1. Honda-Arbeitstag
Hinter den Kulissen: Lorenzos 1. Honda-Arbeitstag

One-Hit-Wonder: Piloten mit nur einem MotoGP-Sieg
One-Hit-Wonder: Piloten mit nur einem MotoGP-Sieg

Die 10 erfolgreichsten MotoGP-Piloten
Die 10 erfolgreichsten MotoGP-Piloten

Die Rekorde von Valentino Rossi
Die Rekorde von Valentino Rossi

Folgen Sie uns!

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Ford stellt neuen Nugget (2019) vor
Ford stellt neuen Nugget (2019) vor

Nissan Altima-te AWD: Diese Limousine kommt überall hin
Nissan Altima-te AWD: Diese Limousine kommt überall hin

Porsche Cayman GT4 Rallye: Schnee-König mit 425 PS
Porsche Cayman GT4 Rallye: Schnee-König mit 425 PS

Dieser Mercedes ML 6x4 ist ein Dreiachser, den wir uns leisten können
Dieser Mercedes ML 6x4 ist ein Dreiachser, den wir uns leisten können

Vergessene Studien: Seat Tribu (2007)
Vergessene Studien: Seat Tribu (2007)

Alfa Romeo 4C kriegt atemberaubenden Retro-Look
Alfa Romeo 4C kriegt atemberaubenden Retro-Look