powered by Motorsport.com

Vorläufiger MotoE-Kalender für 2020 veröffentlicht

Der provisorische MotoE-Kalender für die Saison 2020 umfasst wieder sechs Rennen - Jerez und Le Mans sind als neue Strecken dabei, der Sachsenring nicht mehr

(Motorsport-Total.com) - Der MotoE-Weltcup wird 2020 in seine zweite Saison gehen. Die Planungen dafür laufen bereits auf Hochtouren. Im kommenden Jahr wird die neue Rennserie mit Elektromotorrädern im Rahmenprogramm von fünf MotoGP-Wochenenden fahren. Im Vergleich zur Premierensaison unterschiedet sich der vorläufige Kalender mit einigen Austragungsorten.

MotoE Start in Spielberg

Die MotoE-Saison 2020 umfasst wieder sechs einzelne Rennen Zoom

Los geht es 2020 am 3. Mai auf dem Circuito de Jerez in Spanien. Der zweite Lauf findet anschließend am 17. Mai in Le Mans (Frankreich) statt. Weiter geht es dann Ende Juni zur TT in Assen, wo die Motorrad-WM am 28. Juni zu Gast sein wird. Spielberg in Österreich ist dann am 16. August Teil des Kalenders.

Das Saisonfinale wird dann Mitte September in Misano (San Marino) stattfinden. Während in Jerez, Le Mans, Assen und Spielberg nur ein Rennen am Sonntagvormittag auf dem Programm steht, wird es in Misano einen Double-Header geben. Also ein Rennen am Samstagnachmittag und eines am Sonntagvormittag. Die MotoE-Saison 2020 umfasst damit sechs Rennen.

Im Gegensatz zur Premierensaison wird die MotoE nicht mehr auf dem Sachsenring fahren. Auch Valencia Mitte November, wo in diesem Jahr das Saisonfinale stattfindet, ist nicht mehr Teil des Kalenders. Die Anzahl der einzelnen Rennen bleibt mit sechs aber gleich.

Der provisorische MotoE-Kalender 2020:
03. Mai: Jerez (Spanien)
17. Mai: Le Mans (Frankreich)
28. Juni: Assen (Niederlande)
16. August: Spielberg (Österreich)
12. und 13. September: Misano (San Marino)*

*zwei Rennen

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Twitter

MotoGP-Tickets

ANZEIGE
Anzeige