Startseite Menü

SS3-8: Zweikampf zwischen Hänninen und Bouffier

Zahlreiche Piloten kämpften am zweiten Tag der Jalta-Rallye mit diversen Problemen - Juho-Hänninen setzte sich vor Bryan Bouffier an die Spitze

(Motorsport-Total.com) - Am zweiten Tag der Jalta-Rallye in der Ukraine standen sechs Prüfungen auf dem Programm. Es gab zwar keinen Regen, doch durch den Nebel in der Früh waren einige Straßenabschnitte feucht. Die große Gefahr lauerte auf die versammelte Elite der Intercontinental Rallye Challenge (IRC) aber durch große Steine und Felsen. Speziell wenn Piloten die Kurven schnitten, wurden die Steine auf die Straße befördert. Juho Hänninen startete den Tag zwar nur als Elfter, denn nach SS2 hatte der Skoda-Pilot eine Strafe wegen Frühstarts erhalten.

Juho Hänninen

IRC-Champion Juho Hänninen führt nach dem zweiten Tag der Jalta-Rallye Zoom

Trotzdem beendete der Finne den Freitag als Führender. Neben einigen starken Zeiten profitierte er auch vom Pech seiner Konkurrenten. Thierry Neuville (Peugeot) baute auf SS3 mit der Bestzeit seine Führung vom Vortag noch aus, aber Hänninen arbeitete sich mit der drittschnellsten Zeit von Rang elf auf sechs nach vorne. Das Klassement wurde in der nächsten Sonderprüfung auf den Kopf gestellt.

Neuville fuhr auf den 22.55 Kilometern zwar wieder die Bestzeit und sicherte seine Führung, doch mehrere Piloten hatten Probleme. Andreas Mikkelsen (Skoda) verlor durch einen Reifenschaden mehr als eine Minute. Auch Proton-Pilot Per-Gunnar Andersson fiel durch einen Reifenschaden weit zurück. Der Brite Guy Wilks (Peugeot) wurde ebenfalls durch einen defekten Pneu zurückgeworfen. Bei Karl Kruuda ließen die Bremsen an seinem Fabia nach.


Fotos: IRC: Jalta-Rallye


In der fünften Sonderprüfung erwischte es dann Neuville. Der Belgier drehte sich und blieb mehr als zwei Minuten stecken. In einer schnellen Rechtskurve rutschte der Peugeot-Pilot aus. Von diesem Pech profitierte Bryan Bouffier, der die Führung übernahm. Hänninen lauerte aber bereits eine Sekunde dahinter.

Nach der Mittagspause fuhr sich Neuville den Frust von der Seele und stellte auf SS6 die Bestzeit auf. Das half ihm aber nichts, denn um die Führung duellierten sich fortan Bouffier und Hänninen. Der Finne knöpfte seinem Kontrahenten auf der nächsten Prüfung ganze neun Sekunden ab und setzte sich erstmals in Front.

Die abschließende Prüfung des Tages beendete Hänninen wieder als Schnellster und baute seine Führung auf Bouffier auf insgesamt 8,2 Sekunden aus. Auf den dritten Platz hat sich Skoda-Pilot Jan Kopecky geschoben, der allerdings schon über eine Minute zurückliegt. Mikkelsen arbeitete sich am Nachmittag nach seinem Missgeschick an die vierte Stelle nach vorne. Wilks ist vor dem letzten Tag, an dem noch weitere sechs Prüfungen absolviert werden müssen, Fünfter.

Gesamtwertung nach 8 von 14 Sonderprüfungen (Top 10):

01. Juho Hänninen (Skoda Fabia S2000) 1:36:48.7 Stunden
02. Bryan Bouffier (Peugeot 207 S2000) +8,2 Sekunden
03. Jan Kopecký (Skoda Fabia S2000) +1:07.5 Minuten
04. Andreas Mikkelsen/ (Skoda Fabia S2000) +1:33.1
05. Guy Wilks (Peugeot 207 S2000) +2:49.0
06. Thierry Neuville (Peugeot 207 S2000) +5:13.2
07. Toni Gardemeister (Skoda Fabia S2000) +5:48.6
08. Karl Kruuda (Skoda Fabia S2000) +6:37.5
09. Marc Tempestini (Peugeot 207 S2000) +7:13.7
10. Giandomenico Basso (PROTON Satria Neo S2000) +9:20.0

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Australien 2018
WRC Rallye Australien 2018

WRC Rallye Spanien 2018
WRC Rallye Spanien 2018

Rallycross-WM in Buxtehude 2018
Rallycross-WM in Buxtehude 2018

Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018
Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018

Präsentation des Volkswagen Polo R5
Präsentation des Volkswagen Polo R5

WRC Rallye Großbritannien 2018
WRC Rallye Großbritannien 2018

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club