Startseite Menü

Erster "Monte"-Tag: Hirvonen mit komfortabler Führung

Mikko Hirvonen führt nach dem ersten Tag der Rallye Monte Carlo vor IRC-Titelverteidiger Kris Meeke - Franz Wittmann als Neunter in den Top 10

(Motorsport-Total.com) - Mikko Hirvonen hat dem neuen Ford Fiesta S2000 bisher zu einem Wettbewerbsdebüt nach Maß verholfen. Der Finne liegt nach dem ersten Tag der Rallye Monte Carlo komfortabel in Führung. Nach den ersten vier Prüfungen des Klassikers in den winterlichen französischen Seealpen hat Hirvonen 41,9 Sekunden Vorsprung auf den Gesamtzweiten, IRC-Titelverteidiger Kris Meeke (Peugeot). Skoda-Werkspilot Juho Hänninen folgt mit 1:04.4 Minuten Rückstand auf Rang drei.

Mikko Hirvonen

Mikko Hirvonen fährt mit dem neuen Fiesta S2000 bisher vorne weg Zoom

Die Intercontinental Rally Challenge IRC erlebte bei ihrem Saisonauftakt "Monte" eine turbulente erste Etappe. Dafür sorgten die Bedingungen: Trockene Straßen, Schnee, Regen, Eis und Nebel wechselten sich ab, so dass die Reifenwahl zum Poker wurde. Dazu kamen weitere "Monte"-typische Fallstricke, die dazu führten, dass das Gesamtklassement mit jeder Prüfung munter durcheinander gewürfelt wurde. Nur Hirvonen hielt sich von der ersten Prüfung an fest an der Spitze.#w1#

Hirvonen holte in der ersten Prüfung die Bestzeit, in WP 2 war jedoch Vorjahressieger Sébastien Ogier der Schnellste. Er konnte bis auf 4,9 Sekunden an den Finnen herankommen. Citroën-Junior Ogier ist neben Hirvonen der zweite "Monte"-Gaststarter aus der WRC und fährt wie schon im Vorjahr in einem Peugeot.

Doch in der dritten Wertungsprüfung am Nachmittag verlor Ogier seinen zweiten Platz wieder. Was war passiert? Zuschauer hatten - bei der Rallye Monte Carlo nicht unüblich - Schnee auf die Straße geschoben, den der Franzose zu spät sah. Er geriet mit seinem Peugeot ins Schleudern, verlor über zwei Minuten und rutschte zurück auf den achten Platz.

Franz Wittmann

Franz Wittmann liegt nach dem ersten Tag auf dem neuen Gesamtrang Zoom

Unterdessen holte Hirvonen in WP3 seine zweite Bestzeit und baute seinen Vorsprung an der Spitze auf. Neuer Zweiter war Peugeot-Entwicklungspilot Stéphane Sarrazin mit 35,4 Sekunden Rückstand. Doch auch er konnte sich nicht lange auf dieser Position halten. In der vierten Wertungsprüfung musste Sarrazin wegen eines Reifenschadens anhalten und ein Rad wechseln. Das warf ihn zurück auf Rang acht.

Dadurch schoben sich Meeke und Hänninen auf die Plätze zwei und drei nach vorn. Ogier holte nach seinem Missgeschick in der Prüfung zuvor wieder eine Bestzeit und verbesserte sich auf den fünften Platz.

Der Österreicher Franz Wittmann hatte einen soliden Start in seine erste IRC-Rallye im neuen Peugeot 207 S2000. Der Interwetten-Pilot liegt nach der ersten Etappe als Neunter in den Top 10. Damit ist er besser durch den Tag gekommen als zum Beispiel Jan Kopecky. Der Skoda-Pilot und Titelkandidat fiel schon früh wegen eines Reifenschadens zurück auf den 26. Platz, arbeitete sich aber wieder nach vorn und übernachtet auf Gesamtrang zwölf.

Für Formel-1-Pilot Robert Kubica war das Debüt bei der Rallye Monte Carlo nur ein kurzer Spaß. Nachdem er im gestrigen Prolog an seinem Renault Clio R3 einen Motorschaden verzeichnen musste, konnte er heute zum Start der ersten Etappe gar nicht mehr antreten. Kubica ist bereits wieder abgereist.

Zwischenergebnis nach vier von 15 Prüfungen (Top 10):

01. Mikko Hirvonen (Ford Fiesta S2000) - 01:34:01.8 Stunden
02. Kris Meeke (Peugeot 207 S2000) + 41.9 Sekunden
03. Juho Hänninen (Skoda Fabia S2000) + 01:04.4 Minuten
04. Nicolas Vouilloz (Skoda Fabia S2000) + 01:20.3
05. Sébastien Ogier (Peugeot 207 S2000) + 01:50.5
06. Bruno Magalhaes (Peugeot 207 S2000) + 02:28.1
07. Toni Gardemeister (Fiat Grande Punto S2000) + 02:43.2
08. Stéphane Sarrazin (Peugeot 207 S2000) + 03:15.8
09. Franz Wittmann (Peugeot 207 S2000) + 03:44.1
10. Guy Wilks (Skoda Fabia S2000) + 04:27.1

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Australien 2018
WRC Rallye Australien 2018

WRC Rallye Spanien 2018
WRC Rallye Spanien 2018

Rallycross-WM in Buxtehude 2018
Rallycross-WM in Buxtehude 2018

Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018
Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018

Präsentation des Volkswagen Polo R5
Präsentation des Volkswagen Polo R5

WRC Rallye Großbritannien 2018
WRC Rallye Großbritannien 2018

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Projektleiter Elektronik Automotive (w/m)
Projektleiter Elektronik Automotive (w/m)

Ihre Aufgaben: Definition und Entwicklung von elektronischen oder elektrischen Komponenten für Fahrzeuge Leitung von Entwicklungsprojekten von der Bauteilanforderung bis ...

Anzeige

Rallye-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!