powered by Motorsport.com

24h Spa 2021 nach 6 Stunden: Forza Italia, Attempto aus Führungsrunde

Vier Favoriten durch Unfall eliminiert, ein weiterer verzockt sich mit den Reifen - Bei den 24 Stunden von Spa holt Ferrari die ersten GTWC-Punkte

(Motorsport-Total.com) - Wie so oft haben die 24 Stunden von Spa mit Einbruch der Dunkelheit nach hektischer Startphase mit Unfällen, Strafen und Neutralisationen ihren Rhythmus gefunden. Das Rennen läuft seit mehreren Stunden unter Grün. (Ergebnis nach 6 Stunden)

Alessandro Pier Guidi, Come Ledogar, Nicklas Nielsen

Ferrari hat nach einem Viertel bei den 24h Spa die Nase vorn Zoom

Nach sechs Stunden wurden die ersten Punkte für die GT-World-Challenge (GTWC) Europe verteilt. Die zwölf Zähler sicherte sich der Iron-Lynx-Ferrari #51 (Pier Guidi/Nielsen/Ledogar), gefolgt vom FFF-Lamborghini #63 (Bortolotti/Mapelli/Caldarelli). Auf Rang drei befindet sich der Walkenhorst-BMW #35 (Glock/Tomczyk/Neubauer).

Sie tauschen die Führung für etwas mehr als 20 Minuten mit dem Akka-ASP-Mercedes #88 (Marciello/Juncadella/Gounon; 8.) und dem WRT-Audi #37 (Frijns/Lind/N. Müller; 7.), die einen anderen Boxenstopprhythmus fahren.

Horrorcrash und falsche Reifen

Das Rennen begann schon in der ersten Stunde mit einem Schock. Beim Horrorcrash mit vier beteiligten Fahrzeugen wurden drei ernsthafte Kandidaten für den Gesamtsieg und ein Favorit aus dem Pro-Am Cup eliminiert. Besonders unglücklich war dabei der Emil Frey Racing, die zwei Fahrzeuge verloren.


Fotos: 24h-Rennen Spa-Francorchamps 2021 - Rennen


Drei Fahrer blieben unverletzt, auf ein Update von Jack Aitken, der 2020 ein Formel-1-Rennen bestritten hat, wird noch gewartet. Er hat keine lebensgefährlichen Verletzungen, weitere Informationen gibt es bislang nicht.

Nach fast einer Stunde Full Course Yellow mit anschließendem Safety-Car (dies ist Standard-Prozedere bei den 24h Spa) wurde das Rennen wieder neu gestartet. Nur kurze Zeit später ging ein kräftiger Schauer über dem Circuit de Spa-Francorchamps nieder, der einen schweren Rückschlag für einen weiteren Favoriten bedeutete.

Während alle Fahrzeuge auf Regenreifen wechselten, versuchte Attempto Racing allen ein Schnippchen zu schlagen. Der werkunterstützte Audi #66 (Drudi/Mies/Marschall) blieb auf Slicks draußen.

Christopher Mies hielt den Boliden brillant mit Slicks auf nasser Strecke auf Kurs, konnte jedoch einen extremen Zeitverlust nicht verhindern. Attempto ließ auch sämtliche Chancen aus, den Fehler zu korrigieren. Das Fahrzeug verlor die Führungsrunde und hat je nach Boxenstopp-Zyklus eine bis zwei Runden Rückstand.

Zweite FCY splittet Strategien

Als die Strecke wieder abtrocknete, sah es so aus, als würde Porsche ins Rennen finden: Der KCMG-Porsche #47 (Martin/L. Vanthoor/Tandy) wechselte als Erster auf Slicks und Laurens Vanthoor ging bis auf Position zwei nach vorn. Eine Durchfahrtsstrafe wegen Track Limits und ein missglückter Boxenstopp, bei dem zu wenig Sprit in den Tank floss, warfen den Porsche aber wieder auf P20 zurück.

Eine weitere FCY mit SC kurz vor der 3-Stunden-Marke sorgte dann für unterschiedliche Strategien. Der überwiegende Teil des Feldes kam rein, zumal die Gelbphase mit einer vollen Stunde zusammenfiel. Akka-ASP und WRT ließen ihre Topfahrzeuge jedoch draußen, weshalb die Führung derzeit hin und her wechselt.

Weitere Fahrzeuge, die auf der Alternativ-Strategie fahren, sind der HRT-Mercedes #4 (Engel/Stolz/Abril; 16.) und der Sainteloc-Audi #25 (Winkelhock/Niederhauser/Haase; 17.), die dadurch zwischenzeitlich in die Top 10 aufrücken. Durch die unterschiedlichen Strategien ändert sich die Anzahl der Fahrzeuge in der Führungsrunde ebenfalls je nach Zyklus. Es sind noch ungefähr 20.

Eine Erwähnung verdient noch der Dinamic-Porsche #56 (Rizzoli/Pedersen/Dumas), der sich zwischen 19 und 20 Uhr nicht weniger als drei Durchfahrtsstrafen innerhalb einer Stunde eingefangen hat: zwei für Track Limits, eine für das Verursachen einer Kollision.

GTWC-Punkte gibt es wieder um 4:30 nachts nach zwölf Stunden und natürlich am Rennende. Die Punkte für die Interkontinentale GT-Challenge (IGTC) werden erst am Rennende vergeben.

Nach sechs Stunden: Bester...
Aston Martin: 15.
Audi: 5.
BMW: 3.
Bentley: 20.
Ferrari: 1.
Lamborghini: 2.
McLaren: 4.
Mercedes-AMG: 8.
Porsche: 6.

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total Business Club

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!