powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Sonoma: Franchitti mit absoluter Bestzeit

Dario Franchitti drehte im dritten Freien Training von Sonoma die absolute Bestmarke vor Ryan Hunter-Reay - Lucas Luhr gibt die rote Laterne ab

(Motorsport-Total.com) - Dario Franchitti (Ganassi-Honda) geht nach den Eindrücken aus dem dritten Freien Training zum Go Pro Grand Prix of Sonoma als klarer Favorit auf die wichtige Pole-Position ins Rennen. Der vierfache IndyCar-Champion drehte zu Sessionmitte eine absolut schnellste Runde von 1:18,099 Minuten und war damit zu diesem Zeitpunkt um fast eine Sekunde schneller als der Rest der Meute. Die Konkurrenz konnte zwar in der Folge einiges von diesem Rückstand abhobeln, die Franchitti-Bestzeit blieb.

Dario Franchitti

Dario Franchitti hat die Berg- und Talbahn von Sonoma im Griff Zoom

"Unsere beiden Autos sind schnell", sagte der Schotte mit Blick auf seinen viertplatzierten Teamkollegen Scott Dixon (1:18,564). "Aber die Bedingungen hier sind so schwierig, dass es sehr leicht ist, einen Fehler zu machen." Wechselnde Winde, die immer wieder Sand auf die Strecke blasen, machten den 25 IndyCar-Piloten bereits am Freitag zu schaffen. Ansonsten macht das Wetter keine Probleme: Kein Regen, viel Sonne und Temperaturen bis 30 Grad Celsius sind angesagt.

Zweiter wurde der amtierende IndyCar-Champion Ryan Hunter-Reay, der Franchitti in 1:18,354 Minuten auf 0,255 Sekunden nahe kam. Rang drei ging wenige Augenblicke vor dem Ende an Sebastien Bourdais (1:18,551) im Dragon-Chevrolet, während Justin Wilson (Coyne-Honda; 5.;1:18,570) nach einem Fehler in Kurve sechs eine bessere Platzierung liegen ließ. Taballenführer Helio Castroneves (Penske-Chevy) lauerte auf Rang sechs.

Sein Penske-Teamkollege Will Power (15.) erlebte ein kleines Get-Together mit Ernesto Viso (Andretti-Chevrolet), was beiden Piloten den letzten Run vermasselte. Aus dem starken Andretti-Team schaffte Marco Andretti nach einem schlechten zweiten Training nun den Sprung auf Platz sieben, James Hinchcliffe wurde Elfter. Auch Simona de Silvestro (KV-Chevy) ließ sich als Zehnte wieder einmal eine Top-10-Platzierung notieren.


Fotos: IndyCars in Sonoma


Am hinteren Ende der Tabelle gab IndyCar-Debütant Lucas Luhr in seinem Fisher-Honda die rote Laterne als 23. erstmals am Rennwochenende ab. Allerdings blieb seine Zeit von 1:20,323 Minuten nach wie vor über zwei Sekunden hinter der Bestzeit. Die wichtige Startaufstellung von Sonoma wird am späten Samstagabend ab 23:30 Uhr MESZ ausgefahren.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45

Aktuelle Bildergalerien

W-Series Zolder 2019
W-Series Zolder 2019

Formel 2 2019: Barcelona
Formel 2 2019: Barcelona

W-Series in Hockenheim 2019
W-Series in Hockenheim 2019

Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!
Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!

Formel 2 2019: Baku
Formel 2 2019: Baku

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter