Startseite Menü

Power: Pole & Rundkurs-Titel

Will Power hat sich mit der Pole-Position in Mid-Ohio den Rundkurs-Titel vorzeitig gesichert - Ex-Formel-1-Pilot Takuma Sato auf Startplatz drei

(Motorsport-Total.com) - Will Power ist auch in Mid-Ohio nicht zu stoppen. Mit den Bonuspunkten für seine siebte Pole-Position in dieser Saison hat der Australier auch die "Mario Andretti"-Trophäe gewonnen, die den besten Rundkursspezialisten einer Saison auszeichnet. Mit einer Zeit von 1:07.199 Minuten war der neue Straßen-Meister weniger als eine Zehntelsekunde schneller als Dario Franchitti. Rang drei ging an den ehemaligen Formel-1-Piloten Takuma Sato, der damit seinen besten Startplatz erobert hat.

Will Power

Will Power hat sich mit der Pole-Position in Mid-Ohio den ersten Titel gesichert Zoom

Die erste Qualifikationsgruppe umfasste 13 Fahrzeuge, darunter alle drei Penske-Piloten. Da nur sechs Fahrer weiterkommen, lag die Latte für die Konkurrenz hoch. In der letzten Sekunde fuhr jedoch Marco Andretti die schnellste Zeit. Neben dem Penske-Trio konnten sich auch Sato und E.J. Viso für die nächste Runde qualifizieren. Milka Duno und ihre Mannschaft erschien gar nicht in der Boxengasse. In den Trainingseinheiten war die Venezolanerin aber jeweils um mehr als vier Sekunden langsamer als die Spitze, damit ist sie aber immer noch in der vorgeschriebenen Zeit und darf am Rennen teilnehmen.#w1#

Die zweite Gruppe bestand aus 14 Boliden, darunter beide Ganassi, Tony Kanaan und den Ladies Danica Patrick und Simona de Silvestro. Die schnellste Zeit erzielte Franchitti, vor Ryan Hunter-Reay und dem zweiten Ganassi von Scott Dixon. Justin Wilson fuhr die fünftbeste Zeit vor de Silvestro und Hideki Mutoh. Die Andretti-Aushängeschilder Kanaan und Danica kamen nicht weiter und werden im hinteren Teil des Feldes starten.

Die schnellsten zwölf Piloten aus den ersten beiden Gruppen fuhren dann um den Einzug in die Entscheidung für die besten sechs Startplätze. De Silvestro war auf Kurs für ein weiteres starkes Resultat, doch als die 21-Jährige auf ihre letzte Runde gehen wollte, rollte das Auto noch in der Boxengasse aus. "Ich glaube die Kupplung ist gebrochen. Wir hatten ein gutes Auto und ich denke, dass wir es vielleicht in die Top-6 geschafft hätten. Das ist etwas ärgerlich, denn das Auto ist wirklich stark." Damit wird die Schweizerin von Platz zehn starten.


Fotos: IndyCars in Mid-Ohio


In den letzten Sekunden der Einheit gerieten Ryan Briscoe, der bereits zuvor einen Ausritt hatte, und Wilson aneinander. Der Brite wollte den Australier innen überholen, doch dieser sah ihn nicht kommen und die beiden landeten nach einer Kollision in den Reifenstapeln. Briscoe hatte die Top-6 als Siebter aber bereits davor verpasst. "Ich bin etwas vom Gas gegangen, denn es war ein Auto vor mir. Ich hätte nie daran gedacht, dass Justin dort ein Überholmanöver versucht", so Briscoe.

Wilson beschreibt den ärgerlichen Zwischenfall: "Ich war auf einer wirklich guten Runde. Ryan ist gerade aus der Boxengasse gekommen und ich dachte, er würde mich vorbeilassen. Ich war wirklich überrascht, als ich den Schlag spürte." Damit war die Top-12-Ausscheidung auch beendet. Startplatz acht eroberte Viso für die KV-Mannschaft. Mit Rang neun holte Andretti sein bestes Qualifikationsergebnis auf einem Rundkurs in diesem Jahr. Hinter de Silvestro werden Wilson und Mutoh starten.

Simona de Silvestros starke Leistung wurde durch einen Defekt gebremst Zoom

In den Top-6 knallte dann Power mit dem Ersatzauto, da er bei einem Unfall im Training seinen Nummer-eins-Boliden beschädigt hatte, die Traumzeit hin. "Meine letzten Runden waren beide auf ähnlichem Niveau. Ich machte keinen Fehler, es waren einfach gute, heiße Runden. Ich kann meinen Jungs nicht genug danken, denn ich habe ihnen viel Arbeit bereitet. Wir mussten die Trophäe heute gewinnen, denn in Edmonton war unser Resultat enttäuschend. Es zeigt, dass wir eine fantastische Arbeit auf den Rundkursen geleistet haben. Ich möchte aber die gesamte Meisterschaft gewinnen."

Neben Power wird Franchitti das Rennen aufnehmen. Platz drei ging überraschend an Sato: "Das war ein fantastischer Tag und eine gute Leistung von meinem Team. Wir haben hier getestet und konnten uns in jeder Einheit verbessern. Wir wissen, was wir tun. Heute habe ich versucht alles auf die Reihe zu bekommen und es ist Platz drei dabei herausgekommen. Das ist wirklich fantastisch."

Platz vier sicherte sich Hunter-Reay und war damit bester Pilot der Andretti-Autosport-Mannschaft. Dixon und Castroneves besetzten Starreihe drei.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Folgen Sie uns!

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!