powered by Motorsport.com

Trinkwasser für Afrika: ADAC GT Masters fährt Runden für guten Zweck

60.000 Euro wurden in der ADAC-GT-Masters-Saison 2021 gesammelt - Das Geld wird für Trinkwasserbrunnen in Gambia und Tansania verwendet

(Motorsport-Total.com) - Das ADAC GT Masters hat in der Saison 2021 mit seinem Partner BWT insgesamt 60.000 Euro für einen guten Zweck gesammelt. Die beiden Organisationen spendeten für jede gefahrene Rennrunde vier Euro. Es wurden im Jahr 2021 12.181 Runden absolviert, weshalb ein Betrag von 48.724 Euro zusammenkam, der auf 60.000 Euro aufgestockt wurde. Mit dem Geld wird der Bau von Trinkwasserbrunnen in Gambia und Tansania gefördert.

ADAC GT Masters, Sachsenring, Start

Runden für den guten Zweck: Brunnen für Afrika Zoom

BWT-Marketingchef Lutz Hübner und der ADAC-Vorstand Lars Soutschka übergaben den beiden Champions Ricardo Feller und Christopher Mies bei der Siegerehrung den symbolischen Check. Es gab noch eine zweite Aktion, die große Auswirkung im Fahrerlager hatte. Das Ziel war es, Plastikflaschen aus dem Paddock zu verbannen, weshalb mehrere Wasserspender aufgestellt wurden. So sollen im Laufe der Saison rund 100.000 Plastikflaschen eingespart worden sein.

Hübner sagt: "Eine Milliarde Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Mit dem BWT-Race-Lap-Award wollten wir gemeinsam mit dem ADAC ein Zeichen setzen und auf diese Ungerechtigkeit hinweisen, wir wollten aber auch konkret helfen und unterstützen den Bau von Brunnen in Afrika. Jeder bietet ungefähr 650 bis 850 Menschen sauberes Trinkwasser."


Erste Teams bekennen sich zum ADAC GT Masters 2022

Zakspeed, Schubert und T3 kündigen bereits beim Saisonfinale des ADAC GT Masters 2021 an, sich auch im kommenden Jahr in der Deutschen GT-Meisterschaft engagieren zu wollen

Einer der Brunnen, die nun gebaut werden, wird den beiden Deutschen GT-Meistern Mies und Feller gewidmet. "Gemeinsam mit BWT und der Bottle-Free-Zone haben wir in diesem Jahr den ersten Schritt für mehr Nachhaltigkeit im Fahrerlager gemacht", fügt Soutschka hinzu. "Im kommenden Jahr werden wir dieses Projekt noch weiter ausbauen."

Mit der Verbannung von Plastikflaschen im Fahrerlager und Medienzentrum wurde der erste Schritt getan, doch jetzt soll das Projekt auch auf die Zuschauerränge ausgeweitet werden. Die Fans an der Strecke sollen ihre wiederverwendbaren Wasserflaschen an den Trinkwasserspendern auffüllen dürfen. Zudem erwähnenswert: BWT spendete im Zuge der Flutkatastrophe in der Eifel 50.000 Euro für den Wiederaufbau der Region.

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!