Startseite Menü
  • 16.08.2018 17:07

ANZEIGE

ADAC GT Masters 2018 Zandvoort im TV: Sendezeiten SPORT1

Dünen-Spektakel beim ADAC GT Masters: Das Rennwochenende in Zandvoort am Samstag und Sonntag live auf SPORT1

(Motorsport-Total.com/Sport1) - Mit dem dritten Auslandsgastspiel der Saison geht die "Liga der Supersportwagen" in die entscheidende Phase: Auf dem beliebten Dünenkurs im niederländischen Zandvoort kämpfen die Piloten des ADAC GT Masters wieder um wichtige Punkte für die Meisterschaft. Das gilt auch für die ADAC TCR Germany und den Porsche Carrera Cup Deutschland, die beide ebenfalls an der Nordseeküste am Start sind.

GT Masters

GT Masters Zoom

SPORT1 begleitet das komplette Rennwochenende und überträgt am Samstag und Sonntag alle Serien live im Free-TV sowie auf SPORT1+ und im Livestream auf SPORT1.de. Zudem steht in Silverstone das 6-Stunden Rennen der FIA WEC auf dem Programm, auch hier ist SPORT1 mittendrin und zeigt das Qualifying und das Langstreckenrennen live.

Spannung pur auf der Lieblingsstrecke

Mit der fünften von insgesamt sieben Saisonstationen wird es beim ADAC GT Masters langsam ernst. In Zandvoort gehen die Halbzeitmeister Daniel Keilwitz und Marvin Kirchhöfer in ihrer Corvette mit einem hauchdünnen Vorsprung von einem Zähler auf die Strecke. Dicht dahinter folgen Ex-DTM-Pilot Maximilian Götz und Markus Pommer im Mercedes-AMG. Neben dem Titelkampf steht auf der Lieblingsstrecke vieler Fahrer ein prominent besetzter Porsche 911 im Fokus: Mit Debütant Marc Lieb und Timo Bernhard sitzen hier gleich zwei ehemalige WEC-Champions und Le-Mans-Sieger am Steuer.

SPORT1 zeigt das 1. Rennen am Samstag, 18. August, und das 2. Rennen am Sonntag, 19. August, jeweils live ab 13:00 Uhr im Free-TV. Zum Abschluss des Rennwochenendes wird am Sonntag ab 19:45 Uhr wieder das Highlight-Magazin ausgestrahlt. Die Übertragungen begleiten Moderatorin Sarah Valentina und Kommentator Patrick Simon, der am Mikrofon wechselnde Gäste aus dem Fahrerlager begrüßt.

Lokalmatador greift in Zandvoort die Spitze an

Auch in der ADAC TCR Germany ist das Klassement vorne näher zusammengerückt. Der Niederländer Niels Langeveld hat nur noch zehn Punkte Rückstand auf den führenden Harald Proczyk. Nun nimmt der Audi-Pilot bei seinem Heimspiel in Zandvoort den ersten Platz in der Gesamtwertung ins Visier. SPORT1 zeigt an diesem Wochenende beide Läufe live im Free-TV: Das 1. Rennen wird am Samstag ab 16:45 Uhr und das 2. Rennen am Sonntag ab 09:45 Uhr gezeigt. Es kommentiert ebenfalls Patrick Simon.

Führungswechsel beim Markenpokal

Thomas Preining

Thomas Preining Zoom

Der Porsche Carrera Cup Deutschland ist in dieser Saison zum zweiten Mal im Ausland unterwegs und kommt mit einem neuen Spitzenreiter in die Niederlande. Mit seinem insgesamt fünften Erfolg in diesem Jahr hat Porsche-Junior Thomas Preining am vergangenen Wochenende erstmals die Gesamtführung übernommen.

Der Österreicher ist nun punktgleich mit seinem deutschen Konkurrenten Michael Ammermüller, hat allerdings mehr Rennsiege auf dem Konto. SPORT1 überträgt das 1. Rennen am Samstag live ab 16:00 Uhr und den 2. Lauf am Sonntag ab 20:45 Uhr in Highlights im Free-TV mit Kommentator Patrick Simon. Zudem ist das 2. Rennen ab 11:25 Uhr auch live auf SPORT1+ und SPORT1.de zu sehen.

Langestrecken-Action mit Alonso & Co. in Silverstone

Kazuki Nakajima, Fernando Alonso

Kazuki Nakajima, Fernando Alonso Zoom

Acht Wochen nach dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans geht es auch in der FIA World Endurance Championship (FIA WEC) weiter. Die Langstreckenweltmeisterschaft gastiert mit Fernando Alonso & Co. zur dritten Station der "Super Season" 2018/19 im britischen Silverstone. SPORT1 zeigt bereits am Samstag live ab 14:30 Uhr das Qualifying im Free-TV. Beim 6-Stunden-Rennen am Sonntag steigt SPORT1 ab 14:30 Uhr und ab 15:45 Uhr live ins Renngeschehen ein. Der kompletten Lauf ist ab 12:00 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de abrufbar. Die Übertragungen begleiten Moderator Eric Engesser und Kommentator Peter Kohl.

Vollgas-Wochenende mit 15 Stunden Motosport

Anschnallen zum Vollgas-Wochenende auf SPORT1: Am kommenden Samstag und Sonntag stehen insgesamt 15 Stunden Motorsport im Free-TV auf dem Programm, davon mehr als 10 Livestunden. Neben der FIA WRC berichtet SPORT1 vom Gastspiel des ADAC GT Masters und der beiden Rahmenserien ADAC TCR Germany und Porsche Carrera Cup Deutschland im niederländischen Zandvoort. Dazu gibt es das 6-Stunden-Rennen der FIA World Endurance Championship (WEC) in Silverstone zu sehen.

Die kommenden Motorsport-Sendezeiten auf den SPORT1-Plattformen im Überblick:

Samstag, 18. August
ADAC GT Masters - Countdown
1. Rennen, Zandvoort
13:00 Uhr live auf SPORT1
Moderatorin: Sarah Valentina
Kommentator: Patrick Simon

ADAC GT Masters - Rennen
1. Rennen, Zandvoort
13:15 Uhr live auf SPORT1, SPORT1+ und SPORT1.de
Moderatorin: Sarah Valentina
Kommentator: Patrick Simon

ADAC GT Masters - Analyse
1. Rennen, Zandvoort
14:15 Uhr live auf SPORT1
Moderatorin: Sarah Valentina
Kommentator: Patrick Simon

FIA WEC
Qualifying 6h von Silverstone/ENG
14:30 Uhr live auf SPORT1, SPORT1+ und SPORT1.de
Moderator: Eric Engesser
Kommentator: Peter Kohl

Porsche Carrera Cup
1. Rennen, Zandvoort
16:00 Uhr live auf SPORT1, SPORT1+ und SPORT1.de
Moderatorin: Sarah Valentina
Kommentator: Patrick Simon

ADAC TCR Germany
1. Rennen, Zandvoort
16:45 Uhr live auf SPORT1, SPORT1+ und SPORT1.de
Moderatorin: Sarah Valentina
Kommentator: Patrick Simon

Sonntag, 19. August
ADAC TCR Germany
2. Rennen, Zandvoort
09:45 Uhr live auf SPORT1, SPORT1+ und SPORT1.de
Moderatorin: Sarah Valentina
Kommentator: Patrick Simon

ADAC GT Masters - Rennen
2. Rennen, Zandvoort
13:00 Uhr live auf SPORT1
Moderatorin: Sarah Valentina
Kommentator: Patrick Simon

ADAC GT Masters - Analyse
2. Rennen, Zandvoort
14:15 Uhr live auf SPORT1
Moderatorin: Sarah Valentina
Kommentator: Patrick Simon

FIA WEC
6h-Rennen von Silverstone
12:30 Uhr live auf SPORT1.de
13:30 Uhr Live-Einstieg auf SPORT1+
14:30 Uhr Live-Einstieg auf SPORT1
15:45 Uhr Live-Einstieg auf SPORT1
Moderator: Eric Engesser
Kommentator: Peter Kohl

ADAC GT Masters - Magazin
Highlights Zandvoort
19:45 Uhr auf SPORT1
Moderatorin: Sarah Valentina

Porsche Carrera Cup
2. Rennen, Zandvoort
11:25 Uhr live auf SPORT1+ und SPORT1.de
20:45 Uhr Highlights auf SPORT1
Moderatorin: Sarah Valentina
Kommentator: Patrick Simon

Porsche GT Magazin
21:15 Uhr auf SPORT1
Moderator: Eric Engesser

Montag, 20. August
ADAC GT Masters - Rennen
2. Rennen, Zandvoort
11:40 Uhr zeitversetzt auf SPORT1+
Moderatorin: Sarah Valentina
Kommentator: Patrick Simon

ADAC GT Masters - Magazin
Highlights Zandvoort
14:50 Uhr auf SPORT1+
Moderatorin: Sarah Valentina

Porsche GT Magazin
15:35 Uhr auf SPORT1+
Moderator: Eric Engesser

Samstag, 25. August
Porsche Carrera Cup - Magazin
Highlights Zandvoort
14:30 Uhr auf SPORT1
23:00 Uhr auf SPORT1+

FIA WEC
Highlights Silverstone/ENG
15:00 Uhr auf SPORT1
23:25 Uhr auf SPORT1+

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Rückblick auf das VLN-Finale 2018
Rückblick auf das VLN-Finale 2018

Teaser 6h von Schanghai 2018
Teaser 6h von Schanghai 2018

WEC Fuji: Ferrari-Reifenplatzer bei über 250 km/h
WEC Fuji: Ferrari-Reifenplatzer bei über 250 km/h

VLN8 2018: Rennhighlights
VLN8 2018: Rennhighlights

6h Fuji 2018: Unfall Rebellion #3 unter SC
6h Fuji 2018: Unfall Rebellion #3 unter SC

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Das neueste von Motor1.com

Mercedes 600 SEL (W 140): Unterwegs in der XXL-S-Klasse
Mercedes 600 SEL (W 140): Unterwegs in der XXL-S-Klasse

Neuer 3er als Plug-in-Hybrid: Hier ist der BMW 330e (2019)
Neuer 3er als Plug-in-Hybrid: Hier ist der BMW 330e (2019)

Tesla Model S 100D im Verbrauchstest
Tesla Model S 100D im Verbrauchstest

G-Power bringt BMW M5 auf 800 PS
G-Power bringt BMW M5 auf 800 PS

Vergessene Studien: Mazda Mono-Posto (2000)
Vergessene Studien: Mazda Mono-Posto (2000)

Ford Ka+ Active (2018) im Test
Ford Ka+ Active (2018) im Test