Schwerer Unfall in der WSbR: Österreicher fliegt meterhoch

Ein schwerer Unfall hat das erste Rennen der Formel Renault 2.0 überschattet: Der Österreicher Ferdinand Habsburg steigt bei einem Konkurrenten auf und fliegt...

(Motorsport-Total.com) - Im Rahmen der Renault-World-Serie in Silverstone hat es am heutigen Samstag einen haarsträubenden Unfall gegeben, der den Zuschauern den Atem stocken ließ. Das Rennen der Formel Renault 2.0 war noch nicht einmal eine Runde alt, als der Österreicher Ferdinand Habsburg ausgangs der Club-Kurve auf den ins Schlingern geratenen Boliden von Ben Barnicoat auffuhr und abhob.

Titel-Bild zur News: Ferdinand Habsburg

Ferdinand Habsburg sorgt für schlimme Szenen in Silverstone Zoom

Der 18-Jährige schoss mehrere Meter hoch in die Luft und drehte sich dabei ein gutes Stück um die eigene Achse. Habsburg knallte schließlich wieder auf den Boden, wo er sich anschließend noch einmal überschlug und dann ausrollte. Glück im Unglück: Der Österreicher konnte seinen havarierten Boliden aus eigener Kraft verlassen, musste allerdings danach noch zur Untersuchung ins Krankenhaus - weitere Verletzte gab es nicht.

Das Safety-Car musste den Lauf natürlich erst einmal eine Weile neutralisieren, denn schon wenige Kurven zuvor hatte es einen weiteren Unfall gegeben. Force-India-Junior Jehan Daruvala hatte sich im schnellen Abschnitt von Maggotts und Becketts ebenfalls überschlagen und war kopfüber auf einem Reifenstapel gelandet. Doch auch der Inder konnte seinen Wagen schnell und unverletzt verlassen.


Schwerer Unfall in der Formel Renault 2.0

Das erste Rennen der Formel Renault 2.0 in Silverstone wurde schließlich vom Briten Jack Aitken gewonnen, der vor seinen beiden Landsleuten Harrison Scott und Jake Hughes siegte.