Startseite Menü

Risatti ersetzt verletzten Maldonado

WSbR-Pilot Ricardo Risatti bekommt bei Trident das Cockpit von Pastro Maldonado, der wegen eines Schlüsselbeinbruchs pausieren muss

(Motorsport-Total.com) - Trident Racing hat einen Ersatzpiloten für Pastor Maldonado gefunden. Der hatte sich bei einem Radunfall das rechte Schlüsselbein gebrochen und muss am kommenden Wochenende bei den GP2-Rennen in Istanbul aussetzen. Sein Cockpit übernimmt in der Verletzungspause Ricardo Risatti. Der Argentinier hatte im Winter sehr viele GP2-Tests absolviert, wechselte dann aber in der Renault World Series, wo er aktuell fährt.

Ricardo Risatti

Ricardo Risatti bekommt das Cockpit des verletzten Pastor Maldonado Zoom

"Ich bin sehr aufgeregt und motiviert", sagte Risatti. "Die Chance, die völlig überraschend kam, kann zweifelslos ein entscheidender Wendepunkt meiner Karriere sein. Ich muss auf einer mir unbekannten Strecke mein Bestes geben aber ich bin sicher, dass ich ein professionelles Team hinter mir habe, das mir erlaubt, mich nur aufs Fahren zu konzentrieren. Ich habe schon im Winter ein GP2-Auto getestet, aber ich muss mich wieder daran gewöhnen, da mein derzeitiges Auto recht anders ist. Ich kann es kaum erwarten, an die Strecke zu kommen und mein Können in dieser renommierten Serie unter Beweis zu stellen."#w1#

"In Gedanken sind wir natürlich bei Pastor, der bisher exzellente Rennen für uns gefahren ist, uns in Monaco einen unglaublichen Sieg geschenkt und seinen Wert und sein Können gezeigt hat", erklärte Trident-Teamchef Alessandro Alunni Bravi. "Alle Teammitglieder bedauern seinen unglücklichen Unfall. Ich wünsche ihm eine schnelle Genesung und wir hoffen, dass er so bald wie möglich zu uns zurückkehrt. In der Zwischenzeit begrüße ich Ricardo an Bord. Ich bin froh, dass ich ihn verpflichten konnte, denn er hat für Racing Engineering einen sehr guten Wintertest gefahren."

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Folgen Sie uns!

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E Riad 2018: Die Erkenntnisse aus Rennen 1
Formel E Riad 2018: Die Erkenntnisse aus Rennen 1

Formel E Riad 2018: Eine neue Ära beginnt
Formel E Riad 2018: Eine neue Ära beginnt

Formel E Riad 2018: Regen in der Wüste!
Formel E Riad 2018: Regen in der Wüste!

Fahrer und Teams der Formel E 2018/19
Fahrer und Teams der Formel E 2018/19

Formel E: So funktioniert der neue
Formel E: So funktioniert der neue "Attack Mode"

Das neueste von Motor1.com

Honda zeigt Autonomous Work Vehicle und mehr
Honda zeigt Autonomous Work Vehicle und mehr

Dieses Rendering eines neuen Nissan GT-R zeigt scharfe Zähne
Dieses Rendering eines neuen Nissan GT-R zeigt scharfe Zähne

Was wir bisher über den VW ID. alias Neo wissen
Was wir bisher über den VW ID. alias Neo wissen

Audi Q4 (2019) mit Serienkarosserie erwischt
Audi Q4 (2019) mit Serienkarosserie erwischt

EU einigt sich: CO2-Emissionen sollen um 37,5 Prozent sinken
EU einigt sich: CO2-Emissionen sollen um 37,5 Prozent sinken

Bufalino: Ein Wohnmobil-Traum für Singles
Bufalino: Ein Wohnmobil-Traum für Singles