powered by Motorsport.com
  • 11.10.2009 13:13

Champion: Jules Bianchi im Kurzportrait

Jules Bianchi ist den in ihn gesetzten Erwartungen gerecht geworden und ist neuer Champion der Formel-3-Euroserie - Sein Talent wurde früh erkannt

(Motorsport-Total.com) - Er ging als Top-Favorit in die Saison und erfüllte die in ihn gesetzten Erwartungen. Der 20-jährige Jules Bianchi (ART) holte sich bereits vorzeitig den Fahrertitel in der Formel-3-Euroserie. Der in Nizza geborene Franzose gewann für sein ART-Team den sechsten Fahrertitel in Folge und reiht sich in eine illustre Runde ein: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton, Formel-1-Rookie Romain Grosjean, GP2-Champion Nico Hülkenberg und die DTM-Asse Paul Di Resta und Jamie Green gewannen ebenfalls den Titel.

Jules Bianchi

Jules Bianchi hat schon früh gezeigt, welches Talent in ihm steckt Zoom

Bianchi gilt seit seinem Einstieg in den Formel-Sport als großes Talent. 2007 gewann er als Rookie am Steuer eines von SG Formula eingesetzten Fahrzeugs auf Anhieb die französische Formel-Renault-Meisterschaft. Ein Jahr später wechselte er zu ART Grand Prix in die Formel-3-Euroserie. Zwar unterliefen dem Rookie einige Fehler, doch er bewies schon früh, dass er den nötigen Speed hat: Bereits in seinem dritten Rennen stand er zum ersten Mal auf dem Podium.#w1#

In dieser Saison gewann er bisher sieben Rennen, sechs davon am Samstag. In Zandvoort schaffte er es sogar, trotz der Reversed-Grid-Regelung auch den Lauf am Sonntag für sich zu entscheiden.

Der neue Champion kommt aus einer echten Motorsport-Familie. Sein Großvater Mauro Bianchi und dessen Bruder Lucien waren erfolgreiche Rennfahrer. Lucien gewann 1968 die 24 Stunden von Le Mans und stand in seiner Formel-1-Karriere sogar auf dem Podium. Auch Mauro war in der Formel 1 aktiv.

Jules Bianchi zeichnet vor allem aus, dass er immer 100 Prozent gibt. Selbst klar in Führung liegend, fährt er weiter am Limit. Außerhalb seines Rennautos ist er eher still und zurückhaltend. In seiner Freizeit arbeitet er viel an seiner Fitness und fährt of Kart. Sein Vater Philippe hat in seinem Heimatort Brignoles im Süden Frankreichs eine Kartpiste, auf der Jules Bianchi immer dann mit seinem Rennkart Runden dreht, wenn er zu Hause ist.

Außerdem spielt er regelmäßig Fußball und drückt seinem Lieblingsverein Olympique Marseille die Daumen. Wenn er nicht gerade Sport treibt, verbringt er die Zeit am liebsten mit seinen Freunden und seiner Freundin Camille. Die Medizinstudentin ist allerdings ein äußerst seltener Gast an der Rennstrecke.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total Business Club